Natalie Pawlik (29) ist seit April Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten. Außerdem ist sie Bundestagsabgeordnete (SPD). Im Alter von sechs Jahren kam sie mit ihrer Familie als sogenannte Spätaussiedlerin von Russland nach Deutschland. Als Aussiedlerbeauftragte will Pawlik dafür sorgen, dass weniger Fake News geteilt werden in der russischsprachigen Community in Deutschland. Sie sagt, Putin würde versuchen, die Community damit zu spalten.

ze.tt: Im Alter von sechs Jahren sind Sie mit Ihrer Familie von Sibirien nach Hessen gezogen. Sie selbst bezeichnen sich als Russlanddeutsche. Was bedeutet dieser Teil Ihrer Identität für Sie?