Sneaker von Superga: Sommer am Fuß

Sneaker von Superga: Sommer am Fuß

Mit diesen Sneakern fühlt man sich wie im Italienurlaub, und das schon im deutschen Frühjahr. Das Beste: Man kann sie einfach in die Waschmaschine stecken. Von
Aus der Serie: Ode an ein Ding
Artikel hören

Lange gesucht und endlich gefunden: In der Serie "Ode an ein Ding" feiern wir jede Woche völlig subjektiv ein Produkt. Dieser Artikel ist Teil von ZEIT am Wochenende Nr. 17/2022. Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe.

Ich kaufe ungern ein Produkt zweimal. Wenn etwas schön ist am Kapitalismus, dann doch, dass es so viel Auswahl gibt. Das Leben ist zu kurz, um immer das gleiche zu kaufen. So dachte ich lange. Dann fand ich die perfekten Sommerschuhe.

Sie sind schnell beschrieben: weiße Stoffsneaker mit Gummisohle – das Modell Cotu Classic 2750 von Superga. (Ein Klassiker.) Ich besitze inzwischen schon die dritte Generation. Etwa alle zwei Jahre kaufe ich mir neue und trage sie, solange es das Wetter erlaubt. Sie passen wirklich zu allem: Jeans, Kleidern, kurzen Hosen, Röcken. Selbst Blazer und Stoffhose lockern sie auf. Und sie machen herrlich kleine und schlanke Füße, finde sogar ich, die ich trotz Schuhgröße im Normbereich irrationalerweise immer fürchte, meine Füße wirkten monströs. Irgendwie schaffen sie es in ihrer schönen Schlichtheit sogar noch, Sehnsüchte zu wecken: Sie sehen nämlich immer so ein bisschen nach Italienurlaub in den 1980er-Jahren aus. In dieser Zeit erlebte die Traditionsmarke, die es seit mehr als 100 Jahren gibt, einen Hype – und seit einigen Jahren erlebt sie ein Revival.