Der Sommer hat noch gar nicht richtig begonnen, da ist es in Teilen Deutschlands schon richtig heiß. Temperaturen weit über 30 Grad Celsius werden wegen des Klimawandels künftig auch in Deutschland normal, Hitzewellen werden häufiger, länger und heftiger. "Hitze ist der Aspekt des Klimawandels, der die größte Sterblichkeit verursachen wird", sagt die Professorin für Public Health Henny Annette Grewe. Sie forscht an der Hochschule Fulda zu Klimawandel und Gesundheit und berät dazu Behörden in Bund, Ländern und Kommunen. Bislang ist Deutschland noch nicht auf das vorbereitet, was das Klima der Zukunft mit sich bringen wird.