Lesezeichen
© Alex Wong/​Getty Images

USA: Die Vereinigten Staaten von Amerika

  • Ende Mai hat ein 18-Jähriger an einer Grundschule in Texas mindestens 19 Schulkinder getötet. Der Amoklauf ist einer der schlimmsten Angriffe an einer Schule in der US-Geschichte.
  • In den USA kommt es immer wieder zu "Mass Shootings". 2021 zählte das FBI 61 Amokläufe mit Schusswaffen in den Vereinigten Staaten, 103 Menschen wurden dabei getötet.
  • Präsident Joe Biden fordert strengere Waffengesetze. Die Waffenlobby im Land ist jedoch mächtig, auch viele Republikanerinnen und Republikaner lehnen schärfere Regulierungen ab. Eine Gesetzesänderung würde deshalb an den nötigen Stimmen im Senat scheitern.
  • Außenpolitisch liegt der Fokus der USA aktuell auf dem Ukraine-Krieg. Die Vereinigten Staaten verurteilen den Angriff Russlands auf die Ukraine, die US-Regierung hat mit Sanktionen reagiert. Unter anderem hat Biden die Einfuhr von russischen Energieträgern wie Öl und Gas verboten.
  • Schon seit November 2021 hatte der Westen befürchtet, dass Russland eine Invasion der Ukraine plant. Die USA verstärkten deshalb ihre Militärpräsenz in Europa.

Schwangerschaftsabbruch in den USA: Zwischen Wut, Verzweiflung – und Triumph

Nur Stunden nach der Entscheidung des Supreme Courts haben erste US-Bundesstaaten Schwangerschaftsabbrüche verboten. Tausende Menschen gehen dagegen auf die Straße.

Waffenrecht: Joe Biden unterzeichnet Reform zum Schutz vor Schusswaffengewalt

Der US-Präsident sprach vom bedeutsamsten Gesetz zum Schutz vor Waffengewalt in 30 Jahren. Es sieht unter anderem strengere Überprüfungen von Waffenkäufern vor.

Roe versus Wade: So sehr macht die Illegalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen krank

Ein Urteil des obersten Gerichts wird Frauen in weiten Teilen der USA den Zugang zu Schwangerschaftsabbrüchen erschweren. Für Leib und Seele ist das eine Katastrophe.

Schwangerschaftsabbruch: Olaf Scholz sieht Frauenrechte nach US-Urteil bedroht

Der Bundeskanzler hat die Entscheidung des obersten US-Gerichts zu Schwangerschaftsabbrüchen kritisiert. CDU-Chef Friedrich Merz warnte vor einem "Kulturkampf".

13 Fotos

USA: Rückkehr in eine dunkle Vergangenheit

Nach dem Urteil zu Schwangerschaftsabbrüchen haben in vielen US-Städten Frauen demonstriert. Sie sehen sich eines Grundrechts beraubt. Bilder aus einem aufgewühlten Land

Nachrichtenpodcast: Lange Schlangen, leere Regale – Kuba in der Krise

Kuba befindet sich in einer schweren Wirtschaftskrise. Es fehlt an allem. Nahrungsmittel, Öl, Hoffnung. Wie konnte es so weit kommen? Gibt es einen Ausweg aus der Krise?

Russischer Rubel: Zu stark für Russland

Der Höhenflug des Rubels hat in Russland eine schlimmere Krise verhindert. Doch nun zeigen sich die Schattenseiten der Aufwertung. Die Zentralbank ist machtlos.

Supreme Court: Proteste in New York nach Entscheidung zu Schwangerschaftsabbrüchen

Tausende Menschen haben gegen die Verschärfung des Rechts auf Schwangerschaftsabbrüche in den USA demonstriert. Auch Barack Obama hatte zuvor zum Widerstand aufgerufen.

Waffengewalt: Kongress der USA billigt leichte Verschärfung des Waffenrechts

Nach Wochen der Verhandlungen erreichen Demokraten und Republikaner einen Minimalkonsens. Zum ersten Mal seit 30 Jahren wird das Recht auf Waffen angepasst.

USA: Barack Obama ruft nach Supreme-Court-Urteil zum Widerstand auf

Der frühere Präsident hat das Urteil des obersten US-Gerichts gegen das Recht auf Schwangerschaftsabbruch verurteilt. Die UN warnen vor den gesundheitlichen Folgen.

Schwangerschaftsabbrüche in den USA: Schöpfung statt Freiheit

Es geht um mehr als Schwangerschaftsabbrüche: Das Urteil des Supreme Courts führt die USA zurück in die Fünfziger. Die Gleichberechtigung steht auf dem Spiel.

Schwangerschaftsabbrüche: Joe Biden nennt Urteil des Supreme Courts "tragischen Fehler"

US-Präsident Biden zeigt sich schockiert über das Urteil des obersten Gerichts zu Schwangerschaftsabbrüchen. Es werfe einen "dunklen Schatten" auf sein Land.

Schwangerschaftsabbruch: Was das Urteil des Supreme Courts bedeutet

In den USA gibt es kein grundsätzliches Recht mehr auf einen Schwangerschaftsabbruch. Welche Folgen hat das? Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Supreme-Court-Urteil

Supreme Court: Missouri und South Dakota verbieten Schwangerschaftsabbrüche

Erste US-Bundesstaaten haben bereits auf das Urteil des Supreme Courts reagiert. Weitere sind vorbereitet, um Schwangerschaftsabbrüche einzuschränken oder zu verbieten.

USA: Supreme Court hebt Recht auf Schwangerschaftsabbruch auf

Bislang waren in den USA Schwangerschaftsabbrüche grundsätzlich bis zur 24. Woche erlaubt. Nun stimmten sechs von neun Richtern des Supreme Courts gegen die Regelung.

Regina Spektor: "Wir waren Brüder und Schwestern"

Als Neunjährige kam Regina Spektor aus der UdSSR in die USA. Ihren Piano-Pop prägt dieser Weg bis heute. Ein Gespräch über Herkunft, Gott, Flugsamen und Flugobst

US-Gefangenenlager: Einer der letzten Afghanen aus Guantánamo entlassen

Assadullah Harun soll vor 15 Jahren in Afghanistan verhaftet worden sein. Nun wird er aus dem US-Gefangenenlager Guantánamo entlassen und kehrt zu seiner Familie zurück.

Waffenrecht in den USA: Einen Schritt vor, zehn zurück

Der US-Senat beschließt zum ersten Mal seit Jahrzehnten eine Verschärfung des Waffenrechts. Eine Entscheidung des Supreme Courts aber lockert es weitgehend. Was nun?

Kapitol-Anhörung: Trump setzte nach Wahl offenbar Justizministerium unter Druck

Nach Aussage des damaligen Justizministers hat der Ex-Präsident die USA an den Rand einer Verfassungskrise gebracht. Er habe ihn vehement unter Druck gesetzt.

Ukraine-Überblick: Russische Truppen wollen Lyssytschansk einkesseln, USA schicken Waffen

Wolodymyr Selenskyj bezeichnet den EU-Kandidatenstatus als historisch. In Luhansk rückt die russische Armee vor. Die USA versprechen weitere Waffen. Das war die Nacht.

Waffengewalt: US-Senat beschließt leichte Verschärfung des Waffenrechts

Erstmals seit fast 30 Jahren erlassen die USA strengere Regeln für den Umgang mit Schusswaffen. Eine überparteiliche Mehrheit reagierte so auf die jüngsten Gewalttaten.

Videos zum Thema USA

Bill Cosby: Ehemaliger US-Komiker wegen sexuellen Missbrauchs schuldig gesprochen

Bill Cosby wurde schuldig gesprochen, in den 70er-Jahren eine damals 16-Jährige sexuell missbraucht zu haben. Der Ex-Comedian muss eine Geldstrafe zahlen.

WikiLeaks: Britische Innenministerin ordnet Auslieferung von Julian Assange an

Der WikiLeaks-Gründer kann innerhalb von 14 Tagen Berufung einlegen. Bei einer Verurteilung in den USA droht Assange nach Angaben seiner Anwälte jahrzehntelange Haft.