Lesezeichen

: Tripolis

Mittelmeer: Mindestens 28 Tote bei Bootsunglück vor libyscher Küste

Nach dem Fund der Leichen von Bootsmigranten suchen die Behörden nach weiteren Vermissten. Private Seenotretter sind im Dauereinsatz. Sie retteten fast 450 Menschen.

Bürgerkrieg in Libyen: "Die Libyer wollen einen Neuanfang"

Ein Ex-Milizenchef hat die Initiative "Libyen verdient es" gegründet. Sie soll Menschen und verfeindete Gemeinden, die sich bekriegt haben, ins Gespräch bringen.

Libyen: Achtung Minen

Libyen scheint so stabil wie lange nicht, die Kämpfe sind vorbei, es soll sogar gewählt werden. Doch in Tripolis merkt man schnell: Das Land ist fragil.

Libyen: Geflüchtete bei Ausbruchsversuch aus Haftlager getötet

Hunderte Menschen haben versucht, aus einem überfüllten libyschen Haftlager zu entkommen. Einige wurden wieder festgesetzt, sechs Migranten sind getötet worden.

Vereinte Nationen: UN wollen Friedensgespräche für Libyen wieder aufnehmen

An den Gesprächen über das Bürgerkriegsland sollen auch Frauen und junge Menschen teilhaben. Die vereinten Nationen fordern Wahlen und ein Ende der militärischen Manöver.

Libyen: Chalifa Haftar kündigt Ende der Ölblockade an

Seit Januar blockiert der abtrünnige General die Ölausfuhren Libyens. Nach der Rücktrittsankündigung des Ministerpräsidenten will er den Export wieder freigeben.

Libyen: Libyens Regierungschef kündigt Rücktritt an

Fajis al-Sarradsch will die Amtsgeschäfte bis Ende Oktober abgeben. Der Chef der international anerkannten Regierung hält die Polarisierung im Land für zu groß.

Libyen: Übergangsregierung in Ostlibyen will zurücktreten

Libyen ist ein gespaltenes Land. Seit Tagen protestieren Menschen im Osten gegen miserable Lebensumstände. Die Übergangsregierung hat nun ihren Rücktritt angekündigt.

Libyen: Innenminister Fathi Baschagha nach Protesten suspendiert

Bei Protesten in Libyen sollen bewaffnete Milizen auf Demonstranten geschossen haben. Nun muss sich Innenminister Fathi Baschagha vor dem Präsidialrat verantworten.

Tripolis: Libysche Konfliktparteien kündigen Waffenstillstand an

In getrennten Erklärungen verkünden die international anerkannte Einheitsregierung und das gewählte Parlament im Osten des Landes eine Waffenruhe. Die UN begrüßen das.

Tripolis: Heiko Maas warnt vor erneuter Eskalation des Libyen-Krieges

Eine "trügerische Ruhe" hat der Außenminister bei einem überraschenden Besuch in Tripolis die Lage in Libyen genannt. Maas forderte weitere Waffenstillstandsgespräche.

UN-Waffenembargo: EU-Staaten drohen mit Sanktionen wegen Libyen-Konflikt

Deutschland, Frankreich und Italien erhöhen den Druck: Die Regierungschefs der Länder wollen Staaten bestrafen, die gegen das UN-Waffenembargo für Libyen verstoßen.

Bürgerkrieg: Ägypten verkündet Waffenruhe für Libyen

Nach Verhandlungen zwischen General Chalifa Haftar und dem Präsidenten des Parlaments soll eine Waffenruhe in Libyen gelten. Vermittelt hatte Ägyptens Präsident Al-Sisi.

Libyen: Tripolis wieder unter Regierungskontrolle

Nach einem Jahr der Belagerung ist Libyens Hauptstadt wieder von der international anerkannten Regierung besetzt worden. Die Türkei hat weitere Unterstützung versprochen.

Bürgerkrieg: Libyens Regierung meldet Einnahme des Flughafens von Tripolis

Ein großer Teil des Bürgerkriegslandes wird von den Truppen des aufständischen Generals Haftar kontrolliert. Der Hauptstadtflughafen gehört nun offenbar nicht mehr dazu.

Libyen: Neue Gespräche über Waffenruhe für Libyen

Trotz der Vereinbarung von bereits zwei Waffenstillständen in diesem Jahr halten die Kämpfe in Libyen an. Jetzt soll wieder verhandelt werden.

General Chalifa Haftar: UN-Experten enttarnen Geheimmission vor der Küste Libyens

Mindestens 20 westliche Einsatzkräfte haben laut einem vertraulichen UN-Bericht in den Bürgerkrieg eingegriffen. Sie sollen Waffenlieferungen abgefangen haben.

Bürgerkrieg: Libysche Regierung lehnt Waffenruhe ab

Libyens Regierung will "eine legitime Selbstverteidigung" fortsetzen. Der abtrünnige General Haftar hatte zuvor die Aussetzung der Kampfhandlungen angekündigt.

Libyen: Der Krieg geht weiter bis zur letzten Patrone

In Libyen gibt es keine Aussicht auf ein Ende der Kämpfe. Denn es geht um Macht und Geld, und immer mehr kleine Staaten mischen mit. Den Preis zahlen die Zivilisten.

Libyen: Chalifa Haftar verkündet Kampfpause für Zeit des Ramadan

Die Truppen des abtrünnigen Generals wollen die Offensive einstellen – zumindest bis zum Ende des Fastenmonats. Auf Verstöße der Gegenseite werde "unverzüglich" reagiert.

Libyen: Chalifa Haftar will Offensive auf Tripolis fortsetzen

Trotz der internationalen Bemühungen um einen Kompromiss in Libyen erneuert der abtrünnige General seinen Machtanspruch. Ein UN-Abkommen erklärt er erneut für ungültig.

Libyen: UN kritisieren massive Verstöße gegen Waffenembargo

Die Türkei und die Emirate missbrauchten Libyen als "Experimentierfeld" für neue Waffen, warnen die UN. Auch deshalb sei der Bürgerkrieg erneut eskaliert.

Libyen: Europäische Union ist besorgt um "leidende Bevölkerung"

Trotz Ramadan und Waffenembargo kommt es in Libyen immer wieder zu Kämpfen. Die EU appelliert an die Konfliktparteien, wieder über einen Waffenstillstand zu verhandeln.

Libyen: "Wir haben immer Angst"

Der Kampf um die libysche Hauptstadt Tripolis geht trotz der Corona-Pandemie weiter. Den Flüchtlingen, die in diesem Krieg festsitzen, geht es jetzt noch schlechter.

UN-Sonderbeauftragter: Ghassan Salamé tritt als Libyen-Gesandter zurück

Der Rücktritt des UN-Sondergesandten ist ein weiterer Rückschlag für die Suche nach einer Lösung in Libyen. Salamé gab für seine Entscheidung gesundheitliche Gründe an.

Bürgerkrieg: Libysche Konfliktparteien stoppen Friedensgespräche

Rebellen haben den Hafen von Tripolis beschossen. Die libysche Regierung setzte daraufhin die Verhandlungen über die Umsetzung des vereinbarten Waffenstillstands aus.

Libyen: Vereinte Nationen bestätigen andauernden Bruch des Waffenembargos

Noch immer erreichen Waffen Libyen, berichtet die dortige UN-Mission. Mehrere Staaten hätten das Verbot gebrochen, das sie erst kürzlich in Berlin bekräftigt hatten.

Libyen-Konferenz: Libyens Regierungschef für internationale Schutztruppe

Fajis al-Sarradsch hat vor den Berliner Gesprächen die Idee begrüßt, ausländisches Militär in seinem Land zu stationieren. Die Zivilbevölkerung müsse geschützt werden.

Libyen-Konferenz: UN verlangen Abzug ausländischer Kämpfer aus Bürgerkriegsland

Vor der Libyen-Konferenz haben die Vereinten Nationen ein Ende der ausländischen Einmischung gefordert. Ein Sicherheitsplan solle das Land langfristig stabilisieren.

Türkei: Durch Libyen kann Erdoğan punkten

Der türkische Präsident greift in den libyschen Bürgerkrieg ein. Er will sich Gasvorkommen im Mittelmeer sichern und von seinen innenpolitischen Problemen ablenken.

Heiko Maas: Libyscher Rebellenführer angeblich zu Waffenstillstand bereit

Außenminister Heiko Maas sagte nach einem Treffen in Bengasi, General Chalifa Haftar habe einem Waffenstillstand zugestimmt. Das sei "außerordentlich wichtig", so Maas.

Libyen: Außenminister Heiko Maas trifft General Chalifa Haftar

Drei Tage vor dem Libyen-Gipfel in Berlin will der Außenminister den Militärführer zu einer dauerhaften Waffenruhe bewegen. Für die Konferenz sagte Haftar noch nicht zu.

Libyen-Konflikt: Merkel lädt für Sonntag zu Libyen-Treffen in Berlin ein

Bei Gesprächen zwischen den Konfliktparteien in Moskau unterschrieb General Haftar kein Abkommen über den Waffenstillstand. Nun soll ein Gipfel eine Lösung bringen.

Libyen: Konfliktparteien werfen sich Bruch der Waffenruhe vor

Die Waffenruhe für Libyen hat nicht lange gehalten: Schon Minuten nach Inkrafttreten fielen wieder Schüsse. Beide Seiten sehen sich der Waffenruhe weiterhin verpflichtet.

Libyen: General Chalifa Haftar stimmt Waffenruhe zu

Der abtrünnige libysche General hatte die Regierungstruppen in Tripolis angreifen wollen. Nun will er doch noch einem russisch-türkischen Aufruf zur Waffenruhe folgen.

Libyen: Abtrünniger General Chalifa Haftar lehnt Waffenruhe ab

Im Bürgerkriegsland Libyen sind Russland, die Türkei und die EU mit Rufen nach einer Feuerpause gescheitert. Milizenführer Haftar will weiterkämpfen.

Libyen: Libysche Milizen verkünden Eroberung der Küstenstadt Sirte

Im Kampf um die Kontrolle über das Bürgerkriegsland sollen Milizen eine wichtige Hafenstadt besetzt haben. Europäische Außenminister treffen sich zu einem Krisengespräch.

Libyen: Parlament stimmt gegen Militärabkommen mit der Türkei

Das libysche Parlament, das General Haftar unterstützt, stellt sich gegen zwei Abkommen ihrer Regierung mit der Türkei. Recep Tayyip Erdoğan erwägt einen Libyen-Einsatz.

Libyen-Einsatz: Erdoğan und das Gas im Mittelmeer

Das türkische Parlament erlaubt dem Präsidenten einen Libyen-Einsatz. Vordergründig geht es um Religion und Großmachtsfantasien, doch es ist auch ein Kampf um Ressourcen.

Recep Tayyip Erdoğan: Türkisches Parlament stimmt Truppenentsendung nach Libyen zu

Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat die Erlaubnis für ein Jahr, das Militär in Libyen einzusetzen. Er will damit auch türkische Erdgas-Ansprüche im Mittelmeer durchsetzen.

Libyen: Nationalarmee beschlagnahmt offenbar Schiff mit türkischer Besatzung

Die Libysche Nationalarmee hat nach eigenen Angaben ein Schiff mit türkischer Besatzung abgefangen. Es sei zur Inspektion in den Hafen von Ras al-Hilal gebracht worden.

Europäische Union: Manchmal muss man Krieg führen

Europa verweigert sich konsequent der Intervention. Das war lange richtig, doch kann es so bleiben? Während wir hadern, schaffen andere Tatsachen.

Bürgerkrieg in Libyen: Moodi lebt nicht mehr

Für meine Arbeit in den Krisengebieten des Nahen Ostens war ich auf lokale Helfer angewiesen. Sie machen unsere Geschichten erst möglich. In Libyen war das Moodi.

Migration: Der Libyenkrieg zeigt die Schwächen der EU

Tausende Flüchtlinge durchqueren Libyen, obwohl dort Bürgerkrieg ist. Die EU wirkt hilflos: Auf Desinteresse folgt Uneinigkeit. Das stärkt den Einfluss anderer Akteure.

Migration: Sudanesischer Flüchtling in Libyen erschossen

Ein Mann soll sich in Tripolis geweigert haben, einem Flüchtlingslager zugewiesen zu werden. Laut Angaben einer Hilfsorganisation wurde er daraufhin erschossen.

Italien: Was von Salvini bleibt

Italiens neue Regierung will zwar "neuen Humanismus". Doch auch Fünf Sterne und Sozialdemokraten betrieben zuvor eine restriktive Migrationspolitik. Ändert sich das?

Bürgerkrieg: Mindestens 43 Tote bei Luftangriff in Libyen

Bei einem Luftangriff in Libyen hat es viele Tote und Verletzte gegeben. Die Regierung macht dafür die Truppen von General Haftar verantwortlich.