Lesezeichen

: Triest

Ilma Rakusa: Kofferkindheit im Lammfellmäntelchen

Sie ist die große Dame der Schweizer Literatur und noch viel mehr. Nun blättert Ilma Rakusa in ihrem Buch "Mein Alphabet" ihr Leben von A bis Z in kleinen Texten auf.

Wandern: Wo bitte geht’s hier zum Strand?

Wenn eine Fernwanderroute in 37 Tagen durch drei Staaten, über Berge und Almen führt, muss das Ziel schon ein besonderes sein. Unterwegs auf dem ­Alpe-Adria-Trail

Leibspeise: Bratkartoffeln! Spaghetti! Kaiserschmarrn!

Und was essen Sie am liebsten? Fast jeder hat eine Leibspeise. Allein dran zu denken, macht zwar nicht satt, aber glücklich. So hängen Geschmack, Glück und Gene zusammen.

Reiseliteratur: Wohin wir uns bewegen

Die Welt scheint bis in den letzten Zipfel entdeckt und abgebildet. Lohnt da überhaupt das Reisen? Diese Bücher erklären uns in neuen und alten Blicken die Ferne.

Holocaust-Roman: Die Geschichte sitzt in den Knochen

In ihrem Holocaust-Roman "Sonnenschein" lässt Daša Drndić zwei Stimmen zu den Stimmen vieler werden. Eindringlich amalgamiert die kroatische Autorin Fakt und Fiktion.

James Joyce: Der schäbige Rest

Der Autor kotzt ins Taxi: Alfonso Zapicos Comic "James Joyce – Porträt eines Dubliners" porträtiert den Künstler, nicht das Werk.

Auschwitz-Gedenken: Tätowiertes Mahnmal

Ayal Gelles hat sich die KZ-Nummer seines Großvaters in den Unterarm tätowieren lassen. Für den Auschwitz-Überlebenden bedeutet sie etwas ganz anderes als für den Enkel.

Robert Byron : Ein Bart als Eierwärmer

Im wilden Orient: 1933 fuhr der Engländer Robert Byron von Zypern bis nach Afghanistan. Sein brillanter Reisebericht steckt voller Schönheit, Witz und Abenteuer.

Kaiser Maximilian: Die Legende von Mexikos adligem Zombie

Maximilian von Mexiko wurde 1867 als Kriegsverbrecher hingerichtet. Wenig später aber stieg ein Unbekannter in El Salvadors Adel auf. War es Mexikos untoter Kaiser?

E R I N N E R U N G : Revolte und Requiem

Nicht ohne Bedenken und eine gewisse skrupulöse Umständlichkeit begibt sich Anfang der sechziger Jahre ein Mann in die Werkstatt seines Gedächtnisses. Leise Zweifel beschleichen ihn, den inneren Vorgang durch einen äußeren zu kräftigen, eine Reise an den Ort der Vergangenheit zu wagen. - Ein Meisterwerk der Gedächtniskunst:Der Slowene Boris Pahor beschreibt sein Martyrium in deutschen Lagern

Beppe Grillo: Italiens Erlöser oder Zerstörer?

Die Grillini wollen in die Regionalparlamente, in der Stadt Parma regieren sie bereits. Wie würde Beppe Grillos Italien aussehen? Eine Spurensuche von U. Ladurner

Jacques Piccard: Tiefer kam keiner

Seit 50 Jahren halten Jacques Piccard und Don Walsh den Tauchrekord. Knapp 11.000 Meter tief sanken sie mit der "Trieste" auf den Grund des Marianengrabens. Von H. Vensky

Jazzer R. Mahanthappa: Ein Inder in Amerika

Weder schwarz noch weiß: Asiatische Musiker wie der Saxofonist Rudresh Mahanthappa eröffnen dem Jazz neue kreative Potenziale. Von Stefan Hentz

Bruno Ganz: "Die Venezianer sind eine knallharte Sippe"

Bruno Ganz verbringt so viel Zeit wie möglich in Venedig. Im Interview erzählt er vom warmen Nebel der Stadt und warum die Venezianer die Hemingway-Touristen vermissen.

Ilma Rakusas "Mehr Meer": Geschichte einer Rettung

Erinnerungen eines "Unterwegskindes": Ilma Rakusas poetische Autobiografie erzählt von einer Kindheit und Jugend an den Bruchstellen der europäischen Geschichte.

Prosecco aus Italien: Das prickelt!

Von wegen Mädchenbrause: Der wahre Prosecco kommt von den schroffen Hängen des Treviso. Hier machen Winzerfamilien aus der alten Traube vornehme Weine. Von Birgit Schönau

Triest: Kinderspielplatz, Folterkammer

Der einst verfolgte, heute wiederentdeckte slowenische Autor Boris Pahor schreibt eine europäische Kulturgeschichte am Beispiel eines Triester Platzes.

Nachruf: "Ich würde es wieder tun"

Der Tiefseepionier Jacques Piccard war bis zu seinem Tod von der Kraft beseelt, den entscheidenden Schritt weiter zu gehen.

Innig, ironisch

Der Trompeten-Altmeister Enrico Rava und der junge Pianist Stefano Bollanibilden seit zehn Jahren ein ganz besonderes Jazz-Duo

Salamitaktik

Wolfgang Korns erhellende Reportagen aus der Welt der Archäologie

Unter Italiens Stiefel

Mit brutaler Gewalt verfolgte das Mussolini-Regime die minderwertige Rasse der Slawen. Während des Zweiten Weltkriegs brach sich der italienische Terror im besetzten Jugoslawien ungehemmt Bahn

Piste mit Aussicht

Wintersport am Kanin hat einen besonderen Reiz. Auf Sloweniens höchstem Skiberg ist alles wie in den siebziger Jahren

Nächste Seite