Lesezeichen

: Tokio

"Brüste und Eier": Lieber nicht geboren sein

Christopher Rüpings Stück "Brüste und Eier" am Hamburger Thalia Theater stellt heikle Fragen zur menschlichen Existenz.

Magnetschwebebahn: Zurück in die Zugkunft

Der Transrapid ist tot, es lebe die Magnetschwebebahn. Japan setzt auf das, was Deutschland längst aufgegeben hat. Das Ziel: eine Hypermegametropole zu erschaffen.

Tofu: Super Soja

Tofu gilt in Deutschland als Fleischersatz und wird völlig unterschätzt. Was guten Tofu ausmacht und wie man ihn am besten zubereitet – Besuch bei einer Herstellerin.

Westmächte im Ukraine-Krieg: Wir sind nicht alle

Der Ukraine-Krieg ist ein Epochenbruch für die westliche Sicherheitsordnung und wird als globale Herausforderung dargestellt. Der globale Süden teilt diesen Blick nicht.

Japan: Tsunamiwarnung nach Erdbeben in der Nähe von Fukushima aufgehoben

Ein Seebeben der Stärke 7,4 hatte die Region Fukushima erschüttert und Stromausfälle in Tokio verursacht. Vier Menschen starben, mehr als 100 wurden verletzt.

Baderegeln auf Reisen: Alle meine Hallen

Wo immer unser Autor hinreist, wie immer die Baderegeln sind: Im Wasser verspürt er Freiheit und Glück – egal ob in Tokio oder Bangladesch.

Leben in Japan: Sprachlos schön

Viele Male war die Regisseurin Doris Dörrie in Japan. In der Pandemie denkt sie darüber nach, wie sie in diesem fernen Land verloren ging und wie sehr sie das veränderte.

Snowboardcross bei Olympia: Chaotischer wird es nicht

Trend 1: Nicht einzeln fahren, sondern gegeneinander. Trend 2: Männer und Frauen zugleich. Mehr Unberechenbarkeit als beim neuen Snowboardcross-Mixed geht nicht.

Annika Schleu: "Ich will es einfach noch mal besser machen"

Die Bilder von der weinenden Fünfkämpferin Annika Schleu auf ihrem überforderten Pferd gingen um die Welt, ihre Sportart kämpft ums Überleben. Wie hält sie das alles aus?

Naomi Ōsaka: Ein Tagebuch, Kerzen und der Mut zur Unvollkommenheit

Im vergangenen Jahr zog sich der Tennisstar Naomi Ōsaka wegen mentaler Probleme zurück. Jetzt spielt sie wieder – und macht einiges anders.

Alfreð Gíslason: Der Pandemietrainer

Zwei Tage vor Beginn der Pandemie sollte Alfreð Gíslasons erstes Spiel als Handball-Bundestrainer stattfinden. Seitdem arbeitet er im Krisenmodus – auch zur Handball-EM.

Jahresrückblick: Das Beste des Sportjahres 2021

So viele Momente, so viele Tore, so viele Peinlichkeiten. Welche Bücher und Filme haben überzeugt und wer ist Sportlerin des Jahres? Unsere Sportredaktion hat gewählt.

Alexander Zverev: Auf dem Weg zur Nummer eins?

Alexander Zverev gewann 2021 die wichtigsten Titel außerhalb der Grand Slams. Dieses Ziel will er nun angehen. Wie sind seine Chancen im nächsten Tennisjahr?

Olympia: Moderner Fünfkampf künftig ohne Reiten

Nach den Vorfällen bei den Olympischen Spielen in Tokio soll das Reiten bald nicht mehr Teil des Modernen Fünfkampfs sein. Bis 2028 soll die neue Sportart feststehen.

Parlamentswahlen in Japan: Japans Regierungspartei LDP gewinnt Wahl zum Unterhaus

Fumio Kishida konnte mit seiner LDP zwar die Mehrheit im Unterhaus halten, seine Partei verlor aber Sitze. Der Parteichef wertete das Ergebnis als "wertvolles Mandat".

Tirzah: Pssst, die Kinder schlafen

Tirzah macht Tanzmusik zwischen Beistellbett und Stillkissen. Das zweite Album der Sängerin und Komponistin aus London ist eine Sammlung elektronischer Schlaflieder.

Belarussische Sprinterin: Verfahren gegen Trainer von belarussischer Sprinterin Timanowskaja

Im August sollte Kristina Timanowskaja gegen ihren Willen von den Olympischen Spielen nach Belarus zurückkehren. Jetzt startet ein Verfahren gegen zwei ihrer Trainer.

Fotografie: Reisen satt

Die Fotografin Iris Humm fängt auf ihren Reisen Genuss-Momente ein, in privaten Küchen ebenso wie in Restaurants. Ihre Fotos zeigen Essen als sozialen Akt, als Ritual.

Moderner Fünfkampf: Bundestrainerin Kim Raisner nach Verhalten bei Olympia bestraft

"Hau mal richtig drauf!": Raisner wollte die Athletin antreiben, als ihr Pferd nicht spurte. Nun verhängt der Weltverband eine Strafe. Annika Schleu wurde freigesprochen.

16 Fotos

Paralympics 2021: Was Menschen möglich ist

Die Paralympics sind zu Ende. Natürlich ging es auch um Medaillen. Aber auch darum, zu zeigen, wozu Menschen fähig sind. Die beeindruckendsten Bilder

"Was jetzt?"-Newsletter: Farbenspiele, Kämpfe in Afghanistan, Tränen

In Afghanistan wird gekämpft, Olaf Scholz wirbt um die Grünen, die Linke um die SPD, die Lokführer streiken und die Paralympics sind beendet. Der Überblick am Morgen

Paralympics 2021: Paralympische Spiele enden vor rund 3.000 Ehrengästen

Die deutsche Fahne trug Natascha Hiltrop, die das erste Gold im Schießen seit 2004 gewann. Zwei Drittel der deutschen Athletinnen und Athleten mussten bereits abreisen.

Paralympics: Sprinterin Lindy Ave holt Gold mit Weltrekord

Mit einer Rekordzeit von genau einer Minute hat Lindy Ave bei den Paralympics einen neuen Rekord über 400 Meter aufgestellt. Es ist bereits ihre zweite Medaille in Tokio.

Paralympics: Traumtore, die man fühlen kann

Der Fußball der Sehbehinderten gehört zu den spektakulärsten Sportarten der Paralympics. Er ist vor allem ein Paradies für Straßenfußballer.

Japan: Yoshihide Suga zieht sich als Parteichef zurück

Japans Regierungschef steht wegen der Corona-Lage in seinem Land unter Druck. Nun räumt er seinen Parteiposten, was auch das Ende seiner Amtszeit als Premier sein dürfte.

Afghanistan bei den Paralympics: Aus Kabul zu den Paralympics

In geheimer Mission wurden die zwei afghanischen Parasportler, darunter erstmals eine Frau, nach Japan geholt. Die Organisatoren inszenieren den Coup als Show.

Paralympische Spiele 2021: Weitspringer Markus Rehm holt zum dritten Mal in Folge Gold

Markus Rehm hat mit 8,18 Metern erneut im Weitsprung bei den Paralympischen Spielen in Tokio gewonnen. Seinen Weltrekord brach der 34-Jährige damit aber nicht.

Paralympics: Natascha Hiltrop gewinnt Gold im Luftgewehrschießen

Natascha Hiltrop hat erstmals seit 2004 Gold für die deutschen Sportschützen bei den Paralympics gewonnen. Mit nur 0,1 Ringen Vorsprung erreichte sie den ersten Platz.

Paralympics: Warum einige Länder erfolgreich sind, und andere nicht

Die Niederlande gewinnen deutlich mehr paralympische Medaillen als Deutschland. Das hat auch mit der besseren Inklusion im Alltag zutun.

Paralympics: Annika Zeyen holt Gold im Zeitfahren

Die Handbikerin Annika Zeyen hat den Auftakt der Straßenradsport-Wettkämpfe in Tokio mit einer Goldmedaille abgeschlossen. Vico Merklein bekam Silber.

Shingo Kunieda: "Ich bin der Stärkste"

Japans Shingo Kunieda ist der dominierende Rollstuhl-Tennisspieler seiner Zeit. In seiner Heimat bricht er mit dem Klischee der Bescheidenheit – und wird endlich populär.

"Was jetzt?"-Newsletter: Nur gute Nachrichten und Inspirierendes zum Wochenende

Dies ist die 18. Wochenendausgabe unseres Newsletters. Sie enthält auf vielfachen Wunsch ausschließlich gute Nachrichten sowie inspirierende Lektüre.

"Was jetzt?"-Newsletter: Die G7 und Afghanistan, Corona-Inzidenzen, Paralympics

Die Bundesregierung will weniger auf Neuinfektionen schauen, die G7 beraten über ihr Vorgehen in Afghanistan und in Tokio beginnen die Paralympics. Der Morgenüberblick

Paralympics: Die Spiele der Reichen

Die Paralympics werden immer größer, doch viele Nationen können nur zuschauen. Der materialintensive Sport wird von den wohlhabenden Ländern dominiert.

Corona in Japan: Paralympics finden nahezu ohne Zuschauer statt

In Japan ist die Inzidenz seit Anfang Juli explosionsartig gestiegen. Wie schon bei Olympia soll es bei den Paralympics daher keine Zuschauer geben.

Olympische Spiele von Tokio: Die absurdesten Spiele aller Zeiten

Zuschauer verkommen zum Beiwerk, während Athleten noch nie so emotional waren. Was das Erbe der Pandemiespiele von Tokio sein wird und wie die deutsche Bilanz ausfällt.

Olympia-Abschlussfeier 2021: Das olympische Feuer ist erloschen

Die olympische Flamme wechselt 2024 nach Paris. Das IOC zieht in Tokio trotz Corona eine positive Bilanz. Für Deutschland fällt die Rückschau allerdings durchwachsen aus.

Olympische Spiele in Tokio: Eine Verbeugung vor Japan

Danke für euer Dusch-WC, danke für die Instantnudeln und danke für die stoische Geduld mit uns. Unser Autor verneigt sich vor den Gastgebern.

Olympia am Morgen: Sehr. Viele. Schöne. Momente

Noch einmal 42,195 Kilometer Abwechslung vom Alltag, eine urlaubsreife ARD-Moderatorin und ein radelnder Held in Schwarz – das war der letzte Tag der Spiele von Tokio.

Moderner Fünfkampf: Bundestrainerin Raisner von Olympia in Tokio ausgeschlossen

"Hau drauf": Kim Raisners Reaktion auf ein verweigerndes Pferd hatte heftige Kritik ausgelöst. Die Trainerin wird beim Reitwettbewerb keine offizielle Aufgabe mehr haben.

"Was jetzt?"-Newsletter: Nur gute Nachrichten und Inspirierendes zum Wochenende

Dies ist die 15. Wochenendausgabe unseres Newsletters. Sie enthält auf vielfachen Wunsch ausschließlich gute Nachrichten sowie inspirierende Lektüre.

Olympia 2021: Deutsche Tischtennis-Herren holen Silber mit der Mannschaft

Wieder einmal war China für die deutschen Tischtennis-Herren zu stark: Im Mannschaftsfinale in Tokio reichte es für den DTTB wie schon 2008 aber zur Silbermedaille.

Fotografie bei Olympia: "Wenn ein Bild richtig geil ist, siehst du das sofort"

Wie kommen Fotos aus Tokio in die Welt? Braucht es Regeln, damit Sportfotos Frauen nicht sexualisieren? Und wie entsteht das perfekte Foto? Gespräch mit einer Fotografin

Olympia am Morgen: Silber aus der Hüfte

Der Deutsche Geher Jonathan Hilbert wird Zweiter, heute gibt es Biathlon in Tokio und die ARD kommentiert die deutschen Beachvolleyballerinnen doch noch ins Finale. Toll!

Kristina Timanowskaja: IOC entzieht zwei belarussischen Trainern die Akkreditierung

Nach der Beinahe-Entführung der Sprinterin Kristina Timanowskaja müssen ihre Trainer das olympische Dorf verlassen. Dies geschehe zum Wohl der belarussischen Sportler.

Leichtathletik bei Olympia 2021: Die Bahn ist der Star

Drei Leichtathletik-Weltrekorde gab es bereits im Olympiastadion. Ein Grund dafür ist die Bahn von Andrea Vallauri. Warum ist sie diesmal besonders schnell?

Belarussische Sprinterin: "Ich hoffe, dass wir hierbleiben können"

Im polnischen Exil ist die belarussische Athletin Kristina Timanowskaja vor die Presse getreten. Nach ihrer Ankunft aus Tokio fühle sie sich nun "definitiv sicher".

Tokio: Mythos olympisches Dorf

Wie romantisch, langweilig oder aufregend konnte das olympische Dorf bei diesen Sterilspielen schon sein? Deutsche Langzeitbewohner erzählen.

Olympia: Max Hoff und Jacob Schopf gewinnen Silber im Kajakzweier

Die beiden Kanuten Max Hoff und Jacob Schopf haben die Silbermedaille gewonnen. Am Ende trennten sie nur 0,304 Sekunden vom Olympiasieg in Tokio.

Diversität bei den Olympischen Spielen: So queer war Olympia noch nie

Mindestens 180 offen queere Athlet*innen treten bei den diesjährigen Olympischen Spielen in Tokio an – ein Rekord. Wir stellen acht von ihnen vor.

Belarussische Sprinterin: Kristina Timanowskaja zum Zwischenstopp in Wien gelandet

Die belarussische Sportlerin ist in Europa angekommen. Von Österreich soll es weiter nach Polen gehen. Das Land erteilte nun auch ihrem Mann ein humanitäres Visum.