Lesezeichen

: Kolumbien

Drogenkriminalität: Kolumbianische Sicherheitskräfte töten Drogenboss

Der als "Matamba" bekannte Ex-Chef des Golf-Clans war im März aus einem Hochsicherheitsgefängnis geflohen. Er galt als einer der meistgesuchten Verbrecher Kolumbiens.

"Memoria": Mit ihr die Welt ertasten

Der Thailänder Apichatpong Weerasethakul hat in Kolumbien einen Film mit Tilda Swinton gedreht: "Memoria" taucht ein ins Gedächtnis der Gewalt. 

Dairo Antonio Úsuga: Kolumbianischer Drogenboss an die USA ausgeliefert

Im Oktober 2021 wurde der Chef des Golf-Clans gefasst – einer der größten Kokainhändler der Welt. Úsuga werden zudem Verschwörung und illegaler Waffenbesitz vorgeworfen.

Beliebte Artikel zum Thema

Meistgelesen Beliebt bei Abonnenten Meistkommentiert Weitere Themen

Juan Orlando Hernández: Früherer Präsident von Honduras wird an USA ausgeliefert

Ein Gericht in Honduras hat die Auslieferung von Ex-Präsident Juan Orlando Hernández an die USA genehmigt. Er soll mehr als 500 Tonnen Kokain geschmuggelt haben.

Indigene im Amazonasgebiet: Die Schamanen schlagen zurück

Im Amazonasgebiet kämpfen indigene Völker gegen immer brutalere Landnehmer. Auch spirituelle Führer werden dabei zu Kriegern.

Urteil des Verfassungsgerichts: Kolumbien legalisiert Schwangerschaftsabbrüche

Eine Schwangerschaft darf in Kolumbien bis zur 24. Woche abgebrochen werden. Das Verfassungsgericht gab mit der Entscheidung einer Klage von Frauenrechtlerinnen statt.

Kolumbien: Mindestens 23 Menschen sterben bei Kämpfen zwischen Rebellengruppen

Die kolumbianische Region Arauca wird wegen ihrer Ölvorkommen immer wieder von Rebellen angegriffen. Zuletzt kämpften dort auch Mitglieder der aufgelösten Farc.

Kolumbien: Vier Tote nach Schüssen auf kolumbianischem Marinestützpunkt

Auf der Karibikinsel San Andrés sind drei Soldaten erschossen worden – mutmaßlich von einem Kameraden. Anschließend tötete er sich selbst.

"Was jetzt?"-Newsletter: Nur gute Nachrichten und Inspirierendes zum Wochenende

Herzlich willkommen zu einer neuen Wochenendausgabe unseres Was-jetzt-Newsletters. Wie jeden Samstag enthält sie ausschließlich gute Nachrichten und inspirierende Texte.

Kolumbien: Abholzung seit Abschluss des Friedensvertrags gestiegen

Immer mehr ehemalige Gebiete der Farc-Rebellen werden abgeholzt. Bei diesem Tempo könnte das Land das Pariser Klimaabkommen nicht einhalten, heißt es in einem Report.

Kokainschmuggel: Meistgesuchter Drogenboss in Kolumbien festgenommen

Präsident Iván Duque sprach vom größten Schlag gegen den kolumbianischen Drogenhandel seit Jahrzehnten. Otoniel soll unter anderem die USA mit Kokain beliefert haben.

"Der Sohn des Schamanen": In der Heimat der letzten Zauberer

Zwischen Kolumbien und Brasilien lebt ein kleines, wehrhaftes Volk aus Schamanen. Es will sein Stück Amazonasregenwald erhalten und verteidigen – zur Not mit Magie.

Iván Duque: Hubschrauber von Kolumbiens Präsidenten beschossen

Der Helikopter des kolumbianischen Präsidenten Iván Duque wurde in der Grenzregion zu Venezuela angegriffen. Dort sind Guerillakämpfer und Drogenbanden aktiv.

Kolumbien: Jetzt muss der Absturz verhindert werden

Vor ein paar Jahren war Kolumbien ein Symbol für Frieden – heute prallen Staatsgewalt und Bürger aufeinander. Woran liegt das und wo führt ein Weg aus der Misere heraus?

Nachrichtenpodcast: Die Variante, die auch zu uns kommen wird

In Großbritannien breitet sich die Delta-Variante des Coronavirus rasant aus. Wie gefährlich ist sie? Und: Wie ist die Situation bei den Protesten in Kolumbien?

Erderwärmung: Forscher machen Klimawandel für Millionen Hitzetote verantwortlich

In vielen Regionen der Welt wird es immer heißer – die Menschen leiden, viele sterben in Folge der gestiegenen Temperaturen. Wissenschaftler wagen eine erste Schätzung.

Iván Duque: Kolumbiens Präsident will Militär gegen Proteste einsetzen

In Kolumbien eskalieren die Demonstrationen gegen die Regierung. Präsident Iván Duque schickt nun Soldaten in die Stadt Cali, dem Zentrum der Proteste.

Kolumbien: "Häufig bekommen sie bei den Protesten mehr zu essen als zu Hause"

Der kolumbianische Präsident zieht seine Steuerreform zurück, doch die Proteste gehen weiter. Ein Mitorganisator erklärt, warum er die Angebote für unglaubwürdig hält.

"Was jetzt?"-Newsletter: Raketenangriffe auf Tel Aviv, Kolumbien, Neuanfang beim DFB

Der Konflikt zwischen Israel und Palästinensern eskaliert, der DFB bekommt eine neue Führung, ein Drittel der Deutschen ist geimpft. Der Morgenüberblick

Kolumbien: Mindestens 42 Tote bei Protesten gegen Regierung

Seit Ende April protestieren in Kolumbien Tausende gegen die Regierung. Die Sicherheitskräfte gehen hart vor. Die Zahl der überwiegend jugendlichen Toten steigt.

Proteste in Kolumbien: "Sie wollen uns mit Gewalt zum Schweigen bringen"

Vor allem junge Menschen begehren in Kolumbien in diesen Tagen auf. Sie demonstrieren gegen Arbeitslosigkeit, Korruption und Polizeigewalt.

Klimawandel: "Der Amazonas-Regenwald ist gefährdet wie nie"

Stirbt der Amazonas, wären die Klimafolgen global spürbar. Noch wehrt er sich raffiniert, sagt die Geoökologin Kirsten Thonicke. Doch vor Menschen schützt das nicht.

Präsidentschaftswahlen: Konservativer Abtreibungsgegner Lasso gewinnt Wahl in Ecuador

Der wirtschaftsliberale und sozialkonservative Ex-Banker Guillermo Lasso hat sich in Ecuador gegen seinen linken Rivalen durchgesetzt. Auch in Peru wurde gewählt.

Migration: Immer mehr Kinder auf gefährlicher Migrationsroute im Dschungel

Kaum Nahrungsmittel oder Schutzhütten: In Mittelamerika versuchen immer mehr Kinder, über eine gefährliche Route in den Norden zu gelangen.

Nordirland: Der Schatten der irischen Paramilitärs

Der Nordirland-Konflikt kehrt mit einer Schärfe zurück, die es seit dem Ende des Bürgerkrieges nicht gab. Politiker drohen damit, die ehemaligen Milizen zu reaktivieren.

Kolumbien: Und friedlich stirbt der Regenwald

Mit dem Abzug der Farc-Guerilla aus Kolumbiens Wildnis ist es im Regenwald sicherer geworden. Die Folge: Er wird abgeholzt. Und die Regierung begünstigt die Rodungen.

Nachrichtenpodcast: Droht ein neuer Nordirland-Konflikt?

Die Kritik am Nordirland-Protokoll des Brexit-Abkommens wird immer lauter. Lässt sich der Streit überhaupt lösen? Und: kein Frieden für Kolumbiens Wälder

Zentralamerika: Mehr als 40 Tote durch Hurrikan Iota

Erdrutsche, Überschwemmungen, Hauseinstürze: Die Folgen des Sturms sind beträchtlich. Betroffen sind laut Unicef etwa 4,6 Millionen Menschen in Zentralamerika.

Kolumbien: Der Frieden in Trümmern

Vor drei Jahren schien der Frieden in Kolumbien nah. Doch die Gewalt ist zurück, und die Regierung ist mitverantwortlich. Auf Proteste reagiert sie mit Repression.

10 Fotos

Fotografieausstellung: Ritual und Widerstand in Kolumbien

Kolumbiens Pazifikregion gilt im Land als unterentwickelt und zurückgeblieben. Dabei besitzt sie einen einzigartigen Reichtum. Eine Fotoausstellung zeigt die Vielfalt.

Tour de France: Die Könige aus den Bergen

Kolumbiens Radprofis gehören zu den besten dieser Tour de France. Es ist der Höhepunkt einer langen Entwicklung. Mittlerweile prägt ihr Stil sogar das Rennen.

Drogenkrieg: Serie an Massakern erschüttert Kolumbien

In Kolumbien häufen sich die organisierten Gewaltverbrechen. Mindestens 17 Leichen wurden in mehreren Orten gefunden. Die UN macht Drogenhändler verantwortlich.

Álvaro Uribe : Oberstes Gericht stellt Kolumbiens Ex-Präsidenten unter Hausarrest

Álvaro Uribe soll Zeugen bestochen und sie zum Schweigen gezwungen haben. Nun steht er unter Hausarrest. Die Ermittler sehen "mögliche Risiken" von Justizbehinderung.

Kolumbien: Todesursache "Gewalt"

Mario Paciolla ging nach Kolumbien, um dort als UN-Mitarbeiter den Friedensprozess zu begleiten. Dann wurde er tot aufgefunden. Freunde sagen: Jemand hat ihn umgebracht.

Lateinamerika: Mehr als 200 Umweltschützer weltweit getötet

Proteste gegen Bergbau oder Abholzung sind vielerorts gefährlich: 2019 sind laut einer Studie mehr Umweltschützer getötet worden als je zuvor, vor allem in Lateinamerika.

Lateinamerika: Coronavirus-Höchstwerte in Mexiko und Kolumbien

Mexiko ist zu einem der am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder geworden. Auch in Kolumbien und Brasilien steigen die Zahlen. Besser sieht es in Costa Rica aus.

Lateinamerika: Coronavirus-Höchstwerte in Mexiko und Kolumbien

Mexiko ist zu einem der am stärksten von der Pandemie betroffenen Länder geworden. Auch in Kolumbien und Brasilien steigen die Zahlen. Besser sieht es in Costa Rica aus.

Covid-19 in Schweden: Sonderweg in die Selbstisolation

Schweden ist Risikogebiet, die Zahl der Corona-Fälle hoch, aus dem Ausland kommt Kritik. Die meisten Schweden bleiben aber entspannt und ziehen ins Sommerhaus.

Brasilien: Regenwald am Amazonas brennt wie schon lange nicht mehr

In Brasilien breiten sich die Amazonasfeuer aus, noch bevor die eigentliche Waldbrandsaison begonnen hat. Die illegale Brandrodung ist noch immer nicht unter Kontrolle.

Sexuelle Identität: Zurück ins falsche Geschlecht

In Panama dürfen Frauen zurzeit nur an bestimmten Wochentagen das Haus verlassen, Männer an den anderen. Für Trans-Personen ist das gefährlich.

Globale Abholzung : Nicht mal die Pandemie kann den Regenwald retten

Trotz Corona ist im März mehr Regenwald abgeholzt worden als in den Jahren zuvor, sagt der WWF. Das bedroht die ökologische Vielfalt, das Klima und die Menschen vor Ort.

Kolumbien: Militär spionierte angeblich Kritiker aus

Kolumbianische Militärs sollen rund 130 Journalisten, Politiker und NGO-Vertreter ausgespäht haben. Auch US-Bürger sind angeblich betroffen. Das Ziel: Imagepflege.

Kriminalität: Abzocke im Corona-Schutzanzug

Weniger Einbrüche und Raubüberfälle, dafür mehr Fälle von Betrug: Während der Corona-Pandemie verschwindet die Kriminalität nicht – sie verändert sich. Und das weltweit

Diplomatie in der Corona-Krise: Eine Chance ist eine Chance

Naturkatastrophen können Krisen verschlimmern, aber auch entschärfen. Die Pandemie könnte in einigen Konfliktregionen Frieden ermöglichen – wenn man sie richtig nutzt.

Kolumbien: Mehrere Tote bei Explosion in Kohlemine

Bei einem Grubenunglück bei Cucunubá sind elf Menschen gestorben, vier weitere wurden verletzt. Vergangene Woche starben sechs Bergarbeiter im Norden Kolumbiens.

Venezuela: Juan Guaidó fordert weitere EU-Sanktionen gegen Venezuelas Regierung

Der selbst erklärte venezolanische Staatschef rief die EU dazu auf, mehr Druck auf Nicolás Maduro auszuüben. Sein Land nannte er bei dem Empfang in Brüssel eine Diktatur.

Venezuela: Oppositionsführer Juan Guaidó reist zu Treffen mit Mike Pompeo

Der selbst ernannte Interimspräsident Venezuelas ist trotz eines Reiseverbots im Nachbarland Kolumbien eingetroffen. Er sucht dort den Kontakt zu Amerikas Außenminister.

Kolumbien : Regierung verhängt Ausgangssperre für ganz Bogotá

Die Bewohner der kolumbianischen Hauptstadt dürfen in der Nacht ihre Häuser und Wohnungen nicht verlassen. Zuvor war es bei Protesten zu Krawallen gekommen.

Ausschreitungen: Drei Tote bei Protesten gegen Regierung in Kolumbien

Wegen der Sozial- und Sicherheitspolitik der Regierung gehen die Menschen in Kolumbien auf die Straße. Bei Plünderungen und Ausschreitungen gab es nun Tote.

Bogotá: Hunderttausende demonstrieren in Kolumbien gegen Regierung

Bei den größten Protesten seit Jahren sind mehr als 200.000 Menschen auf die Straße gegangen. Die Demonstranten fordern unter anderem eine gerechtere Sozialpolitik.

Bolivien: Evo Morales erhält Asyl in Mexiko

Boliviens Präsident hat nach seinem Rücktritt um Asyl in Mexiko gebeten. Mexiko werde ihm dies aus humanitären Gründen gewähren, sagte Außenminister Marcelo Ebrard.