Lesezeichen
© Hannibal Hanschke/​Reuters

Karl Lauterbach: Der Gesundheitsminister

  • Karl Lauterbach steht vor allem seit Beginn der Corona-Pandemie als Gesundheitsexperte in der Öffentlichkeit. Nach der Bundestagswahl 2021 wurde er zum Bundesgesundheitsminister in der Ampel-Koalition ernannt.
  • Er befürwortet eine Corona-Impfpflicht – auch nachdem entsprechende Gesetzesentwürfe im Bundestag abgelehnt wurden.
  • Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern haben sich Anfang April darauf geeinigt, dass sich mit dem Coronavirus infizierte Personen nicht mehr verpflichtend isolieren müssen. Nach heftiger Kritik an der Entscheidung sprach sich Lauterbach doch gegen die freiwillige Isolation aus.
  • Der SPD-Politiker ist seit 2005 im Deutschen Bundestag. Seine politischen Schwerpunkte liegen hauptsächlich auf der Gesundheitspolitik, der Pflegeversicherung und Makroökonomie.

Corona-Pandemie: Buschmann kritisiert Lauterbach-Vorstoß zur Maskenpflicht ab Herbst

Der Bundesjustizminister will verhindern, dass "einzelne Maßnahmen vorschnell" beschlossen werden. FDP-Vize Wolfgang Kubicki fordert eine Aufarbeitung der Corona-Politik.

Corona-Pandemie: Karl Lauterbach will Maskenpflicht im Herbst wieder ermöglichen

Das Infektionsschutzgesetz läuft im September aus. Um gegen mögliche weitere Corona-Wellen gewappnet zu sein, will der Bundesgesundheitsminister es überarbeiten.

Affenpocken: Wie sich die Welt verändern müsste, um Pandemien zu verhindern

Die Affenpocken sind keine Gefahr wie Covid-19, aber sie zeigen: Die Gesellschaft muss widerstandsfähiger werden.

Coronavirus: Einreiseregeln sollen im Sommer gelockert werden

Ein 3G-Nachweis ist für die Einreise nach Deutschland ab Juni laut Bundesgesundheitsminister nicht mehr nötig. Die Regelung für Virusvariantengebiete bleibt bestehen.

Infektionskrankheit: RKI empfiehlt 21-tägige Isolation für Affenpocken-Infizierte

Quarantäne und mehr Impfstoff: Damit will der Bund die Infektionskrankheit eindämmen. Die neuen Fälle seien nicht der Beginn einer neuen Pandemie, sagt Karl Lauterbach.

"Was jetzt?"-Newsletter: Kriegsverbrecherurteil, Diplomatenrücktritt, Hertha erstklassig

Ein russischer Soldat wurde wegen Kriegsverbrechen verurteilt, aus dem Donbass werden heftige Kämpfe gemeldet und der HSV verpasst den Aufstieg. Der Morgenüberblick

Infektionskrankheit: Lauterbach kündigt baldige Empfehlung zu Isolation bei Affenpocken an

Gegen die Verbreitung der Affenpocken müsse man schnell und hart vorgehen, sagt der Bundesgesundheitsminister. Auch eine Impfung für manche Menschen ist im Gespräch.

SPD in Nordrhein-Westfalen: Aus einem Jahrzehnt wurde ein halbes Jahr

Nach der Bundestagswahl wähnte sich die SPD am Beginn eines sozialdemokratischen Jahrzehnt. Nicht erst seit der Niederlage in NRW ist klar: Daraus wird wohl nichts.

Reaktionen auf NRW-Wahl: CDU und SPD erheben Machtansprüche in Nordrhein-Westfalen

Bei der Landtagswahl in NRW liegt die CDU klar vor der SPD. Die Grünen erzielen ein historisches Ergebnis. Wer nun mit wem zuerst Gespräche führt, ist bisher unklar.

Corona-Maßnahmen: Bundesregierung streitet über Ende der Maskenpflicht im Verkehr

Auf EU-Flügen wird ab Montag die Maskenpflicht gelockert. Deshalb gibt es Rufe nach einem solchen Schritt für alle Verkehrsmittel. Das stößt in der Koalition auf Skepsis.

Triage-Gesetzentwurf: Lauterbach schließt Behandlungsabbruch von Patienten aus

Eine sogenannte Ex-post-Triage sei ethisch nicht vertretbar, sagt der Bundesgesundheitsminister. Weder den Ärzten noch den Patienten und Angehörigen sei dies zumutbar.

Triage: Grüne kritisieren Lauterbachs Entwurf für Triagegesetz

Gesundheitsminister Lauterbach plant die sogenannte Ex-post-Triage. Die Grüne Corinna Rüffer hält das für nicht zumutbar. Behinderte müssten besser geschützt werden.

Corona-Maßnahmen : Christian Drosten zieht sich aus Sachverständigenausschuss zurück

Der Virologe hält den Ausschuss zur Beurteilung des Infektionsschutzgesetzes für nicht ausreichend ausgestattet. Dem Expertenrat der Bundesregierung gehört er weiter an.

Nachrichtenpodcast: Nur mal kurz in Quarantäne

Karl Lauterbach schlägt vor, die Quarantäne für Infizierte auf fünf Tage zu verkürzen. Würde das die Situation verschärfen? Außerdem im Podcast-Update: O'zapft wird's!

Bundesgesundheitsminister: Bundesanwaltschaft ermittelt zu geplanter Lauterbach-Entführung

Die Bundesanwaltschaft übernimmt die Ermittlungen zur geplanten Entführung Karl Lauterbachs. Es bestehe der Verdacht auf Bildung einer terroristischen Vereinigung.

Corona-Pandemie: Höhlenmenschen

Die Corona-Regeln sind gelockert, die Inzidenzen sinken – und doch leben einige junge Menschen noch immer im strengen Lockdown. Warum trauen sie sich nicht raus?

Geplante Lauterbach-Entführung: Mann nach Drohmail gegen Staatsanwalt festgenommen

In einer Drohmail hatte ein Mann die Freilassung von vier Beschuldigten gefordert, die geplant hatten, den Gesundheitsminister zu entführen. Jetzt wurde er festgenommen.

Coronavirus: Maskenpflicht könnte laut Lauterbach im Herbst wiederkommen

Die Corona-Zahlen sinken weiter. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach rechnet aber damit, dass sich die Lage im Herbst wieder verschärfen könnte.

Entführungspläne: Saskia Esken fordert "konsequente Härte" gegen Telegram-Chatgruppe

Radikale Gegner der Corona-Politik hatten vor, Gesundheitsminister Karl Lauterbach zu entführen und Bomben zu legen. SPD-Chefin Esken verlangt ein hartes Gegensteuern.

Karl Lauterbach: Follow the Lauterbach

In Sachen Corona-Bekämpfung wollte Karl Lauterbach ein Gesundheitsminister der Wissenschaft sein. Doch jetzt muss er zunehmend mit seinen Prinzipien brechen.

Razzien: Extremisten planten offenbar Anschläge und Lauterbach-Entführung

Mitglieder von Telegram-Chatgruppen sollen Sprengstoffanschläge und die Entführung des Gesundheitsministers geplant haben. Gegen sie werde nun ermittelt.

Rücktritte von Politikern: Volle Verantwortung

Bleiben statt gehen: Spätestens seit Andi Scheuer, der CSU-Großmeister des Maut-in-den-Sand-Setzens, nervt immer mehr Deutsche die Rücktrittsresilienz ihrer Politiker.

Vierte Corona-Impfung: Wie viel bringt die vierte Impfung?

Das Risiko, sich mit dem Coronavirus anzustecken, ist weiterhin hoch. Ein Zweitbooster könnte manchem einen Vorteil bringen. Doch einige Forscher sind skeptisch.

Corona-Politik: Karl Lauterbach sieht gescheiterte Impfpflicht als herbe Niederlage

Das Nein zur Impfpflicht ist laut Bundesgesundheitsminister eine schlechte Nachricht, vor allem für vulnerable Gruppen. Er will nun eine neue Impfkampagne starten.

Nachrichtenpodcast: Für wen der zweite Booster sinnvoll ist

Karl Lauterbach empfiehlt eine vierte Corona-Impfung. Was bringt sie? Außerdem: Das Brustkrebsmedikament Tamoxifen ist seit Monaten knapp. Wie konnte das passieren?