Lesezeichen

: Jerusalem

Papst Franziskus: Friedensmissionar im Krieg

Papst Franziskus war noch immer nicht in der Ukraine. Manche beschimpfen ihn deshalb als Russlandfreund. Was tut er wirklich für das angegriffene Land? 

Shireen Abu Akleh: Tod einer Zeugin

Die palästinensische Reporterin Shireen Abu Akleh wurde vor laufender Kamera erschossen. Die Wut ist groß, aber was folgt daraus? 

Jerusalem: Erneut Gewalt bei Trauerzug für Palästinenser

Bei der Beerdigung eines jungen Palästinensers in Jerusalem ist es zu Ausschreitungen gekommen. Der Betrauerte war nach Zusammenstößen mit der Polizei gestorben.

Schirin Abu Akle: Internationale Kritik an Polizeigewalt bei Beerdigung in Jerusalem

Israels Polizei ist bei der Beerdigung einer Journalistin in Jerusalem mit Schlagstöcken gegen Palästinenser vorgegangen. Kritik kommt etwa aus Deutschland und der EU.

Beliebte Artikel zum Thema

Meistgelesen Beliebt bei Abonnenten Meistkommentiert Weitere Themen

Jerusalem: Gewalt bei Beerdigung von getöteter Al-Dschasira-Reporterin

Tausende Menschen haben der Journalistin Schirin Abu Akle in Jerusalem die letzte Ehre erwiesen. Dabei kam es zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei.

Westjordanland: Al-Dschasira-Reporterin durch Schüsse getötet

Eine in der arabischen Welt bekannte Journalistin wurde im Westjordanland erschossen. Ihr Sender beschuldigt die israelische Armee, Israel weist das zurück.

Nahost: Wieder Tote bei Gewalt in Jerusalem und im Westjordanland

Bei mehreren gewalttätigen Vorfällen sind im Nahostkonflikt zwei Palästinenser getötet worden. Ein israelischer Polizist und ein Palästinenser wurden verletzt.

Ramadan in Israel: Bennett setzt auf Zurückhaltung

Angesichts der jüngsten Spannungen im Nahostkonflikt bemüht sich Israels Regierung, neue Ausschreitungen zu verhindern. Was kann die Deeskalation bewirken?

Jerusalem: Zusammenstöße zwischen israelischer Polizei und Palästinensern

Nahe der Al-Aksa-Moschee ist es am Morgen zu Gewalt zwischen der Polizei und jugendlichen Palästinensern gekommen. Die Lage in Jerusalem ist seit Wochen angespannt.

Jerusalem: Israels Außenminister will Regelungen des Tempelbergs nicht ändern

"Muslime beten auf dem Tempelberg, Nicht-Muslime besuchen ihn", sagte der israelische Außenminister Jair Lapid. Es gebe keine Pläne, die Stätte aufzuteilen.

Nachrichtenpodcast: Stichwahl um Europas Zukunft

In Frankreich gehen Nationalistin Marine Le Pen und Amtsinhaber Emmanuel Macron ins letzte Rennen. Und: Warum die Unruhen in Jerusalem der israelischen Opposition nutzen.

Naher Osten: Erneuter Raketenangriff auf israelisches Gebiet

Militante Palästinenser haben zwei Raketen Richtung Israel abgefeuert. Zuvor war es erneut zu Zusammenstößen auf dem Tempelberg gekommen – mit mehr als 50 Verletzten.

Israel: Mehr als 30 Verletzte bei neuen Ausschreitungen in Jerusalem

Israelische Polizisten haben die Al-Aksa-Moschee gestürmt. Seit Anfang März wurden in Israel bei Anschlägen 14 Menschen getötet, bei darauffolgenden Unruhen 200 verletzt.

Samuel 10: David wird König von Israel und Jerusalem die Stadt Davids

Endlich erreicht David, wofür er seit Jahren kämpft: Er wird König des ganzen Landes Israel. Jetzt fehlt ihm noch ein Machtzentrum. Seine Wahl fällt auf Jerusalem.

Nahostkonflikt: Militante Palästinenser beschießen Israel mit Raketen

In der Nacht gab es zwei Raketenangriffe auf das Grenzgebiet Israels. Als Reaktion beschoss Israel nach Angaben des Militärs einen unterirdischen Komplex in Gaza.

Israel: Zurück zum Drama

Der israelische Premier Naftali Bennett will den Hass in seinem Land abbauen, doch die Anschläge gefährden sein kostbares Projekt. Netanjahu hofft bereits auf Rückkehr.

Israel: Arabische Partei droht mit Rückzug aus Koalitionsregierung

Die Koalition des israelischen Ministerpräsidenten Naftali Bennett wackelt: Die Raam-Partei setzt nach den Zusammenstößen am Tempelberg ihre Beteiligung vorerst aus.

Religion in Kriegszeiten: Vom Schmerz zur Hoffnung

Es gibt ein Trotzdem und ein Morgen. Es gibt die Liebe. Was man vom Propheten Jeremia im Kriegsjahr 2022 lernen kann. Ein Essay zu Ostern

Jerusalem: Verletzte bei neuen Auseinandersetzungen auf dem Tempelberg

In Jerusalem wollte die Polizei Juden den Besuch des Tempelbergs ermöglichen. Es kam zu Zusammenstößen mit Muslimen, die die Eingänge mit Hindernissen blockiert hatten.

Jerusalem: Mehr als 150 Verletzte nach Zusammenstößen auf dem Tempelberg

An der Al-Aksa-Moschee in Jerusalem kam es zu Gewalt zwischen israelischen Polizisten und Palästinensern. Die israelische Polizei nahm Hunderte Menschen fest.

Israelisches Parlament: Israel führt wieder Zuzugsverbot für Palästinenser ein

Die umstrittene Regelung zur Vergabe der israelischen Staatsangehörigkeit tritt erneut in Kraft. Sie trifft auch Palästinenser, die mit Israelis verheiratet sind.

Corona-Politik in Israel: Omikron ändert alles

Israel galt als Vorbild für eine restriktive Pandemiepolitik. Angesichts der hochansteckenden Omikron-Variante resigniert die Regierung – und kippt fast alle Maßnahmen.

Naftali Bennett: Der Anti-Bibi

Israels neuer Ministerpräsident Naftali Bennett regiert sein Land ungewohnt ruhig und effizient. Was bedeutet das für das von der politischen Dauerkrise gebeutelte Land?

Jüdisches Leben: Ein Hoffnungslicht in dunklen Zeiten

Ein Chanukka-Leuchter, im Hintergrund das Hakenkreuz: Hundertfach wurde dieses Foto reproduziert. Die Geschichte dahinter ist voller Mut und Hoffnung.

Corona-Maßnahmen in Israel: Militärischer Drill für den Corona-Ernstfall

Israel hat sich besonders schnell gegen Omikron abgeriegelt. Erst kürzlich hatte die Regierung den Ausbruch einer neuen Variante simuliert. Ein Vorbild für andere Länder?

Geschichte der europäischen Juden: Die Mär von den "Handelsleuten"

Schon im 2. und 3. Jahrhundert gab es jüdische Gemeinschaften in Mitteleuropa. Bis heute kursieren falsche Erzählungen darüber, wie sie sich bildeten.

Israel: Ein Toter und mehrere Verletzte bei Anschlag in Jerusalemer Altstadt

Nahe dem Tempelberg hat ein mutmaßlich palästinensischer Angreifer auf Zivilisten und Polizisten geschossen – ein Israeli starb. Sicherheitskräfte töteten den Angreifer.

Israel: Knesset verabschiedet ersten Haushalt seit drei Jahren

Das israelische Parlament hat einen Haushalt verabschiedet – erstmals seit 2018. Damit sind erneute Neuwahlen und eine Verlängerung der Regierungskrise abgewendet.

Nemi El-Hassan: Darf sie ins Fernsehen?

Die Antisemitismus-Debatte um Nemi El-Hassan dreht sich um eine zentrale Frage: Gibt es für jemanden mit ihrem Hintergrund einen Platz in der deutschen Öffentlichkeit?

Jair Bolsonaro: Gefährlich, wenn er in die Defensive kommt

Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro hat durch Pandemie und Wirtschaftskrise an Beliebtheit verloren. Jetzt versucht er, seine Macht durch sinistere Methoden zu sichern.

Nationalitätsgesetz: Israels oberstes Gericht bestätigt umstrittenes Gesetz

Mehrere Petitionen gegen das sogenannte Nationalitätsgesetz sind in höchster Instanz gescheitert. Das Gesetz verankert Israels Status als jüdischer Nationalstaat.

Dov Glickman: Mein Freund Shulem

Wegen ihm haben sicher viele Antisemiten aufgehört, Antisemiten zu sein: Ein Mittagessen mit Dov Glickman, der auf Netflix als Familienboss Shulem Shtisel brilliert.

Israel: Tausende Nationalisten marschieren durch Jerusalem

Erst vor wenigen Wochen hatte sich der Konflikt zwischen der Hamas und Israel beruhigt. Nun haben israelische Nationalisten wieder einen Flaggenmarsch veranstaltet.

Israel-Palästina-Konflikt: Flaggenmarsch in Jerusalem schürt Sorge vor erneuter Eskalation

Rund 5.000 Nationalisten wollen durch die Altstadt ziehen, Fatah und Hamas haben zu einem "Tag des Zorns" aufgerufen. Israel bringt Tausende Sicherheitskräfte in Stellung

Regierungswechsel in Israel: Eine bleierne Zeit geht zu Ende

Die Ära Benjamin Netanjahu ist nach zwölf Jahren vorbei. Israels neue Regierung steht vor gewaltigen Aufgaben – und unter großem Druck.

Regierungswechsel in Israel : Benjamin Netanjahu als israelischer Ministerpräsident abgelöst

Die neue Regierungskoalition besteht aus acht Parteien, die fast das gesamte politische Spektrum abbilden. Regierungschef ist der Ultranationalist Naftali Bennett.

Naftali Bennett: Israels neue Regierung soll binnen einer Woche ihr Amt antreten

Naftali Bennett mahnt zur Eile: Die Acht-Parteien-Koalition müsse bald vereidigt werden. Der amtierende Ministerpräsident Netanjahu versuche, die Abstimmung zu verzögern.

Israel: Benjamin Netanjahu weist Vorwurf des Aufrufs zur Gewalt zurück

Der Chef des Inlandsgeheimdiensts hatte Politiker aller Parteien Israels zur Mäßigung aufgerufen. Premier Netanjahu betrachtet das als Kampagne gegen sich.

Bernard Rougier: "Die Palästina-Frage verschwindet nicht"

Die Waffen ruhen im Nahen Osten, doch gelöst ist nichts: Der französische Soziologe und Islamkenner Bernard Rougier plädiert nun für ein starkes europäisches Engagement.

Nahost: Israelisches Gericht verschiebt Anhörung in Räumungsverfahren

Zwei palästinensischen Familien im Ostjerusalemer Stadtteil Silwan droht die Räumung. Sie fordern, dass der Generalstaatsanwalt sich mit dem Fall befasst.

"Was jetzt?"-Newsletter: Biden und Putin, Vorwürfe gegen Russland, neuer Bundestrainer

Biden trifft im Juni Putin, Russland wird für Zwangslandung in Belarus mitverantwortlich gemacht, in der Nacht soll ein Supermond zu sehen sein. Der Morgenüberblick

Israel: USA wollen Konsulat für Palästinenser in Jerusalem wieder eröffnen

Die Regierung Joe Bidens nimmt einen Beschluss aus der Trump-Ära zurück. Die USA wollten die Beziehungen zum palästinensischen Volk erneuern, sagte Außenminister Blinken.

Islamismus im Nahen Osten: Warum Hamas und Muslimbrüder den Gaza-Krieg brauchen

Er war Mitglied der Muslimbruderschaft in Ägypten, bevor er nach Deutschland kam: der Autor Hamed Abdel-Samad über die religiösen Hintergründe der Gewalt im Nahen Osten.

Israel-Palästina-Konflikt: Die Sorge vor dem Bürgerkrieg

Die Gewalt zwischen der Hamas und den israelischen Streitkräften ist eskaliert. Darunter leidet vor allem die Zivilbevölkerung. Wie aber herauskommen aus der Krise?

Israel und die Hamas: Das Ende einer Illusion

Israel erreicht keine friedliche Koexistenz mit der arabischen Welt, ohne den Konflikt mit den Palästinensern zu lösen. Der Prozess dafür ist kompliziert, aber möglich.

Nahostkonflikt: UN-Generalsekretär warnt vor "unaufhaltsamen" Folgen

António Guterres prangert einen "Kreislauf aus Blutvergießen, Terror und Zerstörung" an. Israels Ministerpräsident will die Offensive mit "voller Härte" fortführen.