Lesezeichen
© Uwe Anspach/​dpa

Inflation : Die Preise steigen

  • Unter Inflation versteht man den stetigen Anstieg des Preisniveaus einer Volkswirtschaft. Steigt das allgemeine Preisniveau, kann jede Geldeinheit weniger Güter und Dienstleistungen kaufen. Bei einer durch Inflation bedingten Teuerung erhalten Sie also für denselben Geldwert weniger als zuvor.

  • Die Deflation meint das Gegenteil. Hier sinken die Preise für Waren und Dienstleistungen langfristig und der Geldwert steigt an.

  • Im Jahr 2021 stieg die Inflationsrate in Deutschland auf den höchsten Wert seit 1993.

  • Für die hohe Inflationsrate gibt es unterschiedliche Gründe: Hat die Corona-Krise im vergangenen Jahr zu einem Preisverfall etwa bei Rohöl geführt, ist die Nachfrage durch die Erholung der Weltwirtschaft deutlich gestiegen – und damit auch die Preise für Rohstoffe und Energie. Auch die Rücknahme der vorübergehenden Mehrwertsteuersenkung hat sich auf die Preise ausgewirkt.

Inflation: Fordern Sie jetzt mehr Geld!

Die Preise steigen so schnell wie seit 30 Jahren nicht mehr. Geht das vorüber? Oder können wir uns bald nichts mehr leisten?

Immobilienpreise: Gefährlich teuer

Immobilien kosten schon seit Jahren immer mehr Geld. Derzeit steigen die Preise so stark wie seit 20 Jahren nicht. Ist das eine Blase, die irgendwann platzt?

Christine Lagarde: EZB-Chefin zeigt sich offen für Zinserhöhungen

Christine Lagarde rechnet mit einer sinkenden Inflation – schließt aber Änderungen ihrer Zinspolitik nicht aus. Basis seien neue Berechnungen der EZB-Volkswirte im März.

Nachrichtenpodcast: Es reicht nicht mehr, nur nicht Donald Trump zu sein

Seit genau einem Jahr ist Joe Biden US-Präsident. Er kann einige Erfolge verbuchen. Warum ist er trotzdem so unbeliebt? Und: Droht eine Immobilienblase in Deutschland?

Statistisches Bundesamt: Inflation erreicht 2021 mehr als drei Prozent

Die Preise in Deutschland sind im vergangenen Jahr so schnell gestiegen wie seit 30 Jahren nicht. Ökonomen rechnen vorerst mit keiner Entspannung.

ifo Institut: Viele Unternehmen planen Preiserhöhungen

Vor allem Handel und Industrie wollen laut einer ifo Umfrage in den nächsten Monaten ihre Preise anheben. Damit dürften die Verbraucherpreise ebenfalls steigen.

Deutsche Wirtschaft: "Omikron könnte ein Gamechanger zum Besseren werden"

An der deutschen Börse hat Robert Halver von der Baader Bank trotz Corona und der hohen Inflation Optimismus geäußert. "So schlimm wird's nicht kommen", sagte er zum Dax.

Leseraufruf: Wohin nur mit dem Geld?

Geld anzulegen, ist heute wunderbar einfach und teuflisch schwer zugleich. Was beschäftigt Sie in Zeiten steigender Preise, niedriger Zinsen und hoher Aktienkurse?

Türkische Lira: So schlecht stand Recep Tayyip Erdoğan noch nie da

Wenn Lebensmittel Luxus werden: Binnen eines Jahres ist die Inflation in der Türkei auf bis zu 50 Prozent gestiegen. Stürzt der türkische Präsident über die hohen Preise?

Finanzpolitik: Heizt der Staat die Inflation an?

Wenn Deutschland sich weiter verschuldet, werden die Preise weiter steigen, warnt der Ökonom Hans-Werner Sinn. Seine Kollegin Philippa Sigl-Glöckner hält dagegen.

Christine Lagarde: "Wir nehmen die Preissteigerung nicht auf die leichte Schulter"

Die EZB-Präsidentin hat sich beim Amtsantritt des neuen Bundesbankchefs Joachim Nagel zur aktuellen Entwicklung geäußert. Die Inflation ist in der EU erneut gestiegen.

Joachim Nagel: Neuer Bundesbankpräsident warnt vor anhaltend hoher Inflation

Die Preisentwicklung sieht er mit Sorge, die vorsichtige Geldpolitik seines Vorgängers will er fortführen: Joachim Nagel beginnt sein Amt mit ersten Mahnungen an die EZB.

Währungskrise in der Türkei: Erdoğans gefährliche Zinstheorie

Die Inflation in der Türkei gerät außer Kontrolle. Welche Folgen die Geldentwertung für die Menschen im Land hat – und warum das nicht nur ein türkisches Problem ist.

Bedingungsloses Grundeinkommen: Mit 1.000 Euro um die Welt

Wem würde das bedingungslose Grundeinkommen nutzen? Nicht den Armen und Abgehängten, sondern vor allem den Selbstverwirklichungsträumen der bürgerlichen Bohème. 

Nachrichtenpodcast: Gleiches Geld, weniger Ware

Die Inflation ist so hoch wie seit fast 30 Jahren nicht. Was sollte die Politik, was kann man als Verbraucher tun? Und: Wünscht sich Russland den Kalten Krieg zurück?

Inflation: Es gibt eine Antwort auf steigende Preise

Der deutsche Sparer ist nicht der größte Leidtragende der hohen Inflation. Es sind die Menschen mit geringem Einkommen. Aber ihnen kann man helfen. Und sogar schnell.

Statistisches Bundesamt: Inflationsrate steigt auf höchsten Wert seit 1993

Die Preise in Deutschland steigen weiter. Mit einer Inflation von 3,1 Prozent gab es im vergangenen Jahr den höchsten Stand seit Anfang der Neunzigerjahre.

Aktienmarkt 2022: Zahnpasta und Schokolade

Wer in der Pandemie klug investierte, konnte viel Geld mit Aktien verdienen. Das Börsenjahr 2022 aber wird komplizierter. Einige Werte versprechen trotzdem gute Chancen.

Lira-Krise: Inflationsrate in der Türkei springt deutlich über 30 Prozent

Nahrungsmittel, Strom, Rohstoffe: Die Preise in der Türkei steigen so schnell wie seit fast 20 Jahren nicht mehr. Ein Grund: Der druck des Präsidenten auf die Notenbank

Euro: Unser täglich Geld

Vor 20 Jahren löste der Euro die D-Mark ab. 27,6 Milliarden Euro-Scheine sind heute im Umlauf. Sogar Nicht-EU-Länder haben die Währung übernommen.

Christian Sewing: Bankenverband rechnet mit höherer Inflation in den nächsten Jahren

Niedrige Inflationsraten wie vor der Pandemie werde es vorerst nicht mehr geben, sagt Christian Sewing. Gleich mehrere Faktoren würden die Preise längerfristig treiben.

Istanbul: In Kasımpaşa lassen sie auf Erdoğan nichts kommen

Der türkische Präsident scheint am Ende. Doch im Istanbuler Armenviertel, in dem er aufgewachsen ist, sind die Menschen stolz auf ihn – obwohl sie besonders leiden.

Bürgerkrieg im Libanon: Weihnachten fällt diesmal aus

Im Libanon haben Menschen Angst vor einem neuen Bürgerkrieg. Doch wie genau trifft der eine Gesellschaft, die einen anderen jahrzehntelangen noch nicht aufgearbeitet hat?

EZB: Das Leid mit dem Zins

Wie viel Politik steckt in der Geldpolitik der EZB? Die Europäische Zentralbank ist gefangen zwischen den Gefahren der Inflation und einer neuen Euro-Krise.

Türkei: Lira nach Rede von Recep Tayyip Erdoğan deutlich aufgewertet

Mit seiner Politik hat der türkische Präsident den Kursverfall der Lira befeuert. Nachdem er ankündigte, Einlagen zu schützen, stieg der Wert der Währung um 25 Prozent.

Statistisches Bundesamt: Geringster Anstieg der Tarifverdienste seit 2010

Die Tariflöhne und -gehälter steigen 2021 voraussichtlich um 1,3 Prozent – so wenig wie zuletzt vor elf Jahren. Grund dafür ist die Corona-Pandemie.

Verbraucherpreise: Wer misst die Inflation?

Zwei Prozent strebt die EZB an, tatsächlich liegt die Inflationsrate bei 5,2 Prozent – so hoch wie vor fast 30 Jahren. Was die Zahl aussagt und wie sie zustande kommt.

Fed: Historische Kehrtwende der US-Notenbank

So gut wie alles, was die US-Amerikaner konsumieren, ist teurer geworden, gleichzeitig fehlen Arbeitskräfte. Die US-Notenbank Fed will nun reagieren – womöglich zu spät.

US-Notenbank: Fed drosselt ihre Wertpapierkäufe

US-Notenbankchef Jerome Powell hält eine Straffung der Geldpolitik für nötig. Die Wirtschaft wachse in robustem Tempo, die Wertpapierkäufe könnten nun verringert werden.

Konjunktur: Ifo Institut senkt Konjunkturaussichten für 2022 deutlich ab

Die Erwartungen der ifo-Experten haben sich massiv eingetrübt. Die zunächst erwartete kräftige Erholung für 2022 verschiebt sich weiter nach hinten in den Sommer.

Währungskrise: Deutsche Exporte leiden unter Absturz der türkischen Lira

Die türkische Lira hat einen historischen Tiefstand erreicht. Für einen Dollar mussten erstmals mehr als 14 Lira gezahlt werden. Die deutsche Wirtschaft ist besorgt.

Statistisches Bundesamt: Großhandel verzeichnet stärksten Preisanstieg seit Aufzeichnungsbeginn

Holz, Getreide, Kerosin: Die Preise für Rohstoffe explodieren in Deutschland. Einen so starken Preisanstieg wie im November gab es seit Beginn der Datenerhebung nicht.

Währungskrise: Studierende bei Protesten in Ankara festgenommen

In der Türkei haben zahlreiche Menschen wegen des Verfalls der Landeswährung Lira und der hohen Inflation demonstriert. Gewerkschaften fordern einen höheren Mindestlohn.

Statistisches Bundesamt: Inflation steigt auf den höchsten Wert seit fast 30 Jahren

Hohe Energiepreise, Rücknahme der zeitweisen Mehrwertsteuersenkung, Materialengpässe: Die Teuerungsrate in Deutschland ist so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr.

Inflation in den USA: Aus Verzweiflung wird Wut

Die Inflation in den USA belastet ärmere Menschen, die Tafeln erleben einen regelrechten Ansturm. Nun bringt sie auch den Präsidenten in Bedrängnis.

Inflation: Die Werte, die uns wichtig sind

Die hohe Inflation verunsichert viele. Was aber hat noch welchen Wert? Aktien, Immobilien, Computercodes übersteigen alles Gekannte und etwas gerät aus dem Gleichgewicht.

Türkei: Inflation in der Türkei auf höchstem Stand seit drei Jahren

Viele Menschen in der Türkei haben mit steigenden Preisen zu kämpfen. Im November stieg die Inflation auf 21 Prozent. Die Zentralbank griff erneut in den Lira-Kurs ein.

Goldman Sachs : "Das größte Risiko ist, dass sich die Inflation stärker festsetzt"

Die hohe Inflation könnte länger dauern, als die Zentralbanken glauben, sagt Peter Oppenheimer von Goldman Sachs. Zusammen mit wenig Wachstum wäre das gefährlich.

Inflation: Politische Preise

Benzin, Gas, Fahrräder – die Teuerung macht den Alltag und das Regieren komplizierter. Doch die Inflation könnte bald wieder sinken, wenn jetzt richtig reagiert wird.

Türkei: Recep Tayyip Erdoğan tauscht erneut Finanzminister aus

Inmitten einer schweren Währungskrise trennt sich der türkische Präsident von seinem Finanzminister. Der war nur ein Jahr im Amt.

Inflation in der Türkei: Die Schuld des "Großen Meisters"

Die türkische Lira wertet ab, die Preise steigen stark – weil Recep Tayyip Erdoğan seine eigene ökonomische Lehre verfolgt. Er wirkt, als stünde er am Ende seiner Kräfte.

Konjunktur: OECD prognostiziert Aufschwung für Deutschland

Trotz Inflation und Lieferengpässen rechnet die OECD mit einem Wirtschaftswachstum von 3,9 Prozent für 2022. Es gebe aber "enorme Unsicherheiten und Risiken".

Nachrichtenpodcast: Und nochmal ran an den Infektionsschutz

Bund und Länder haben erneut über die Corona-Situation beraten. Welche Verschärfungen kommen? Außerdem im Podcast: Was gegen die steigende Inflation getan werden kann.

Verbraucherpreise: Inflation im Euroraum steigt auf Rekordwert

In der Eurozone sind die Verbraucherpreise im November um 4,9 Prozent gestiegen – und damit so stark wie noch nie im Währungsraum. Ursache sind die hohen Energiepreise.

Feuilleton-Podcast: Habt besser mal eine Meinung zur Inflation!

Geht eigentlich alles mit rechten Dingen zu in unserem Geldsystem? Im Feuilleton-Podcast erklären Ijoma Mangold und Lars Weisbrod, warum Inflation uns alle angeht.

Verbraucherpreise: Inflation steigt im November über Fünfprozentmarke

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind auf die höchste Inflationsrate seit 1992 gestiegen. Für den erneuten Preisschub sorgte vor allem teure Energie.

Konjunktur: Corona trübt Konsumlaune vor Weihnachten

Die Kauflust der Deutschen hielt offenbar nur kurz. Die Neigung zum Sparen steige wieder, die für Anschaffungen gehe zurück, sagen Marktforscher.

Teuerung: Bundesbank rechnet mit Inflation von knapp sechs Prozent

Die Teuerungsrate könnte laut Bundesbank zum Jahresende noch einmal kräftig zulegen – anders als die Wirtschaftsleistung. Ab Januar könnte die Inflation dann sinken.

Fed-Wahl: Die US-Notenbank könnte etwas linker werden

Joe Biden muss die Leitung der Fed neu besetzen. Linke Demokraten wollen dafür ihre Kandidatin durchdrücken. Am Ende geht es darum, wie unabhängig die Notenbank bleibt.

Zwischenwahlen: Argentiniens Regierung verliert Mehrheit im Parlament

Armut, Inflation, Corona-Politik: Bei Wahlen in Argentinien ist das regierende Bündnis von Präsident Alberto Fernández abgestraft worden.

Benzinpreis: Benzin ist nicht teuer

An den Tankstellen werden immer höhere Preise aufgerufen, das ist für Menschen mit wenig Geld ein Problem. Doch historisch betrachtet ist Sprit immer noch günstig.

Benzinpreis: Benzin ist nicht teuer

An den Tankstellen werden immer höhere Preise aufgerufen, das ist für Menschen mit wenig Geld ein Problem. Doch historisch betrachtet ist Sprit immer noch günstig.

Polen: Eine Krise zur rechten Zeit

Polens rechtspopulistische Regierung feiert in der Flüchtlingskrise mit Belarus die Grenzpolizisten. Das kommt gut an und lenkt von Pandemie und Inflation ab.

Statistisches Bundesamt: Energiepreise treiben Inflation weiter in die Höhe

Verbraucher mussten im Oktober nicht nur für Energie mehr bezahlen, auch Nahrungsmittel und andere Waren wurden teurer. Zuletzt war die Inflation vor 28 Jahren so hoch.

Euroraum: Inflation in der Eurozone steigt auf über vier Prozent

Die Inflation im Euroraum ist im Oktober so stark nach oben geklettert wie seit über 13 Jahren nicht mehr. Grund ist vor allem der kräftige Preisanstieg bei der Energie.

Teuerung: Inflation im Oktober auf höchstem Stand seit 28 Jahren

Ob Nahrungsmittel, Dienstleistungen oder Energie: Die Verbraucherpreise sind einmal mehr gestiegen. Grund für die Entwicklung sind auch statistische Sondereffekte.

Inflation: EZB hält Leitzins auf historisch niedrigem Stand

Die Preise in Deutschland steigen so schnell wie seit 28 Jahren nicht mehr. Die Europäische Zentralbank hält dennoch an ihrer lockeren geldpolitischen Linie fest.

Geldpolitik: Hochgefährlich und sehr teuer

Auf einmal wollen alle mehr Geld ausgeben, als sie haben. Doch das große Geldausgeben ist riskant. Und aufregende Politik geht auch mit langweiligen Finanzen.

GfK-Konsumklima: Kauflust steigt trotz höherer Preise

Die Angst vor der Inflation treibt offenbar den Konsum der Deutschen an. Nach Einschätzung von Marktforschenden wollen sie Geld ausgeben, bevor alles noch teurer wird.

Wirtschaft: Weltbank rechnet mit weiterhin hohen Energiepreisen

Stabil hohe Preise für Energie stellten im nächsten Jahr "ein bedeutendes Risiko" für die Inflation dar, warnt die Weltbank. Das gefährde den Aufschwung nach Corona.

Statistisches Bundesamt: Herstellerpreise steigen so schnell wie seit 47 Jahren nicht mehr

Seit der Ölkrise in den Siebzigerjahren sind die Herstellerpreise nicht mehr so schnell gewachsen. Experten warnen vor einer psychologisch befeuerten Inflation.

Jo Gideon: Krise? Welche Krise?

Großbritannien versinkt im Brexit-Chaos. Ist das eine Lage, in der Politiker feiern und Witze reißen dürfen? Die konservative Abgeordnete Jo Gideon findet: unbedingt.

Energiepreis: Heizöl verteuerte sich in einem Jahr um 76,5 Prozent

Heizen ist derzeit so teuer wie zuletzt vor 28 Jahren. Das liegt an steigenden Teuerungsraten für fossile Energie.

Internationale Währungsfonds: IWF senkt Prognose für globales Wirtschaftswachstum

Der Internationale Währungsfonds rechnet für 2021 mit einem weltweiten Wirtschaftswachstum von 5,9 Prozent. Die Inflation könnte sich demnach Mitte 2022 normalisieren.