Lesezeichen

: Heizöl

Energiepolitik in der Schweiz: Wer hat an dem Hahn gedreht?

Jede fünfte Wohnung in der Schweiz wird mit Erdgas warm gehalten. Lange spielte das in der Energiepolitik keine Rolle. Nun wundert sich das Land, wie abhängig es ist.

Heizkostenverordnung: Verbraucher werden monatlich über Heizenergieverbrauch informiert

Die Heizkostenabrechnung soll künftig einen Vergleich zum Durchschnittsverbrauch enthalten. Das soll Verbraucher zu einem bewussten Umgang mit Wärmeenergie anregen.

Energiepreis: Heizöl verteuerte sich in einem Jahr um 76,5 Prozent

Heizen ist derzeit so teuer wie zuletzt vor 28 Jahren. Das liegt an steigenden Teuerungsraten für fossile Energie.

CO2-Rechner: So wird sich der CO₂-Preis auswirken

35, 60 oder 180 Euro pro Tonne? Der CO₂-Preis hilft dem Klima, macht aber Heizöl und Sprit teurer. Unser Rechner zeigt, ob Sie bald mehr zahlen oder Geld zurückkriegen.

Beliebte Artikel zum Thema

Meistgelesen Meistkommentiert Weitere Themen

Konjunktur: Inflationsrate auf dem niedrigsten Stand seit Februar 2018

Vor allem die Entwicklung der Mineralölpreise hat die Teuerung im September gedämpft. Auch Lebensmittelpreise steigen weniger stark. Die Inflation dürfte weiter sinken.

Saudi-Arabien: Ölpreis steigt nach Drohnenangriffen

Die Angriffe auf Ölanlagen in Saudi-Arabien wirken sich auch in Deutschland spürbar aus. An der Börse steigen die Preise für Rohöl und damit die Kosten für Heizöl.

Klimaschutz: Wirtschaftsweise empfehlen CO2-Steuer auf Kraftstoff und Heizöl

Der Sachverständigenrat der Bundesregierung hält eine CO2-Steuer für einen Weg, um Klimaziele zu erreichen. Ziel müsse aber eine Ausweitung des EU-Emissionshandels sein.

Klimaschutz: Umweltbundesamt schlägt CO2-Aufschlag für Brenn- und Treibstoffe vor

Höhere Steuern für Heizöl, Erdgas, Benzin und Diesel für den Klimaschutz. Dazu rät das Umweltbundesamt. Zugleich könne die Ökostromumlage sinken, um Bürger zu entlasten.

Statistisches Bundesamt: Inflation auf Höchststand seit fast sieben Jahren

Vor allem wegen steigender Ölpreise ist die Inflationsrate in Deutschland auf ihren höchsten Stand seit 2011 gestiegen. Auch Lebensmittel sind teurer geworden.

Ölpreis: Opec will weniger Öl fördern

Erstmals seit 2008 wird die Ölproduktion gekürzt. Die Opec-Staaten einigten sich auf eine Begrenzung der Fördermenge. Die Folge: höhere Preise für Benzin und Heizöl.

"A Most Violent Year": Der Kapitalismus kriecht unter deine Haut

Kann Heizöl spannend sein? Extrem, wenn es wie dem Regisseur J.C. Chandor in seinem großartigen dritten Film als Narrativ dient, über den US-Kapitalismus nachzudenken.

Wintereinbruch: Teures Heizöl in Griechenland

Zusätzlich zur Wirtschaftskrise bereitet der anbrechende Winter vielen Griechen Sorgen. Sie wissen kaum noch, wie sie ihr Heizöl bezahlen sollen. Viele Griechen sind inzwischen auf Holz umgestiegen. Auch die Heizölhändler sind unzufrieden.

Griechenland: In Athen gehen die Lichter aus

Der Winter steht bevor, und viele Griechen haben kein Geld mehr für Strom und Heizöl. Was soll nur aus dem ruinierten Land und seinen Bürgern werden? Von Petros Markaris

Erforscht und erfunden

Feuerwasser-Freaks können demnächst bei reduzierter Flamme noch mehr Schnaps erwarten. Laut Bundesforschungsministerium werden hierzulande jährlich etwa hundert Millionen Liter Reinalkohol in Brennereien destilliert und dafür 50 Millionen Liter Heizöl verbrannt.

Ölpreis: Abwärts

Die Autofahrer können sich freuen, manche Hauseigentümer und ihre Mieter werden sich ärgern. Benzin und Heizöl sind in der Bundesrepublik gegenwärtig so billig, wie seit Jahren nicht mehr.

Manager und Märkte

Die Preise für schweres und leichtes Heizöl klettern seit Anfang des Jahres. Schweres Heizöl, das vor allem unter den Kesseln von Industrie und Kraftwerken verfeuert wird, ist seit Anfang Januar um 42 Mark teurer geworden und hat mit einem Preis von 632 Mark je Tonne eine neue Rekordmarke erreicht.

Israel: Die Preise laufen Amok

Die Nachricht kam, wie in solchen Fällen üblich, um Mitternacht. Die Regierung habe beschlossen, erfuhren Radiohörer, die staatlich kontrollierten Preise für Treibstoff und Heizöl um 24 Prozent zu erhöhen.

Zeitraffer

Löcher in die Kassen der bundesdeutschen Privathaushalte sie sen auch im September wieder die Energiepreise. So war Heizöl um über vierzig Prozent teurer als vor einem Jahr, und die Benzinpreise kletterten – trotz zur Zeit sinkender Tendenz – noch immer um 27 Prozent.

Umwelt-Getöse

Mehr als 70 000 Tonnen Giftmüll wurden illegal beseitigt, zum Teil einfach ins Meer oder in Flüsse gekippt, teils mit gefälschten Papieren auf Deponien – auch deutschen – abgelagert, teils als Heizöl verkauft.

Preise müssen steigen

Müller: Im Prinzip hielt er an, wenngleich der Rückgang im ersten Quartal 1981 mit 13,4 Prozent geringfügig niedriger war als in den ersten drei Monaten des Vorjahres mit fast fünfzehn Prozent.

Wolken über der Wirtschaft

Wenn die Demoskopen recht haben, hat Franz Josef Strauß zur Zeit kaum Chancen, 1980 Kanzler zu werden. Solange Benzin und Heizöl fließen, keine heftigen Streiks die Bürger erschrecken und der Arbeitsplatz sicher ist, wird es dem Herausforderer aus Bayern nach den bisherigen Umfrageergebnissen schwerlich gelingen, Helmut Schmidt aus dem Sattel zu heben.

Nicht auf Dauer billiger

König: In den Gaslieferverträgen gibt es Preisgleitklauseln. Wesentliche Bezugsgröße ist dabei das schwere Heizöl. Diese Klauseln wirken aber erst mit einer gewissen Zeitverzögerung.

Blitzableiter Bonn

Zu den Lieblingskindern der Nation gehören sie gegenwärtig nicht, die großen Mineralölgesellschaften. Auf sie konzentriert sich der ganze Ärger geschröpfter Verbraucher über die hohen Preise für Heizöl und Benzin.

Ölkrise: Hoffen auf eine Formel

Was passiert, wenn es ernst wird? Wenn zum Beispiel mitten im Winter die Ölversorgung aus dem Nahen Osten zusammenbricht und das Heizöl auszugehen droht? Oder wenn bestimmte Länder, von den Ölexporteuren boykottiert werden, andere dagegen nicht? Die Internationale Energie-Agentur (IEA) in Paris hat eine Antwort auf solche Fragen: ihren Ölverteilungsplan für den Notfall.

Angstkäufe nicht nötig

Oehme: Nein. Da es jedes Jahr einen Winter gibt, konnte auch dieser Winter die Mineralölindustrie nicht überraschen. Der jähe, scharfe Kälteeinbruch hat allerdings einen plötzlichen Sprung in der Nachfrage ausgelöst.

Zur Kasse, Autofahrer

Obwohl die großen Mineralölgesellschaften zum 1. Dezember von einem Teil ihrer Bevorratungskosten befreit werden, werden sie die Verbraucher zur Kasse bitten.

Zeitraffer

Benzin und leichtes Heizöl werden bald teurer. Die Mineralölkonzerne nennen für die Preiserhöhungen gleich mehrere Gründe: Vom 1.

Zeitraffer

Und das funktioniert ganz nach marktwirtschaftlichem Lehrbuch, das von so vielen für ein Märchenbuch gehalten wird: Das Angebot steigt, weil mehr Heizöl gebraucht wird, bei dessen Produktion der Treibstoff automatisch anfällt.

Billiges Verfahren

Heizöl mit geringem Schwefelgehalt kann aus Kohle billiger hergestellt werden als aus Rohöl. Mit dieser Meldung überraschte jetzt eine Gruppe von Wissenschaftlern die Jahrestagung der American Chemical Society in Los Angeles.

Spartips

Warum, so mag sich mancher Zeitungsleser dieser Tage fragen, haben wir eigentlich in der Vergangenheit so viel Treibstoff und Heizöl verbraucht? Da verkündet jetzt BMW in großen Anzeigen, daß seine PS-starken, spurtschnellen Autos mit dem Sport-Image im Grunde nur ganz wenig Benzin benötigen.

Zwei Monate nach Beginn des Nahost-Krieges droht der Bundesrepublik bei Heizöl und Benzin eine ernste Versorgungskrise: Wer verdient an der Ölkrise?

In der Nacht zum 12. November fuhr ein Fahrzeug auf den Hof des Brennstoffhändlers Kohler bei Stuttgart. Am nächsten Morgen glaubte der Geschäftsmann seinen Augen nicht zu trauen.

Öl - für wie lange?

ZEIT: Minister Friderichs hat erklärt, die deutsche Ölversorgung sei durch den Nahostkrieg nicht gefährdet. Aber es gab Fälle, in denen der Händel kein Heizöl liefern konnte.

Heizöl: Teure Farbe

Was dem wackeren Landmann schon immer billig war, ist längst auch dem Stadtbewohner recht geworden. Dieselmotoren in PKW und LKW laufen klaglos mit steuerbegünstigtem Traktorendiesel oder leichtem Heizöl.