Lesezeichen

: Genf

Elke Baezner: Sie gab dem Tod die Würde

Seit 40 Jahren kämpft Elke Baezner in der Schweiz für die Sterbehilfe. Mittlerweile ist das Recht auf den eigenen Tod dort längst eine Selbstverständlichkeit.

Corona-Vakzinen: Von wegen Partnerschaft

Der Globale Süden wurde beim Deal der WTO zur Patentaussetzung der Corona-Impfstoffe vom Westen über den Tisch gezogen – erneut. Dahinter steckt ein großer Denkfehler.

Flugverkehr: Schweiz muss Luftraum vorübergehend sperren

Für mehrere Stunden ist der Luftraum der Schweiz gesperrt worden. Grund war ein IT-Problem bei der Flugsicherheit. Die Flughäfen von Zürich und Genf waren betroffen.

Michelle Bachelet: UN-Menschenrechtskommissarin kandidiert nicht für zweite Amtszeit

Ihre China-Reise brachte UN-Menschenrechtskommissarin Michelle Bachelet zuletzt viel Kritik. Nun gab sie bekannt, dass sie sich nicht noch einmal für das Amt bewirbt.

Beliebte Artikel zum Thema

Meistgelesen Beliebt bei Abonnenten Meistkommentiert Weitere Themen

Weltgesundheitsorganisation: Tedros Adhanom Ghebreyesus als WHO-Chef wiedergewählt

Der Äthiopier Tedros soll eine zweite Amtszeit als Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation bekommen. Dafür votierten die Mitgliedsstaaten in Genf.

Ukraine: Russischer UN-Diplomat tritt aus Protest zurück

Der Diplomat Boris Bondarew wirft seinem Dienstherrn "Kriegshetze" vor. Der Angriff auf die Ukraine sei ein Verbrechen und verbaue seinem eigenen Land die Zukunft.

Schweiz: Teilchenbeschleuniger am Cern erfolgreich wieder hochgefahren

Die größte Forschungsmaschine der Welt ist wieder in Betrieb: Nach dreijähriger Pause haben Forscher wieder erste Protonenstrahlen durch den Teilchenbeschleuniger gejagt.

Large Hadron Collider: Wo geht's hier zur Weltformel?

Absurd groß, extrem kompliziert, quälend mühsam – und am Ende umsonst? Der Teilchenbeschleuniger LHC ist zurück mit der Frage, wer den Plan fürs Universum entworfen hat.

Russische Invasion: UN wollen Experten nach Butscha schicken

Experten der Vereinten Nationen sollen ermitteln, was im ukrainischen Butscha geschehen ist. Unabhängige Juristen sollen Beweise für mögliche Kriegsverbrechen suchen.

Welthunger: "Das globale Handelssystem befriedigt nicht die Ernährungsbedürfnisse"

Weltweit hungern mehr als 800 Millionen Menschen. Der UN-Sonderberichterstatter Michael Fakhri beklagt, dass die politische Antwort auf diese Krise ausbleibt.

Russisches Öl in der Schweiz: Der Fluch des schwarzen Goldes

75 Prozent des russischen Öls werden in der Schweiz gehandelt. Rächt sich das nun? Der Krieg in der Ukraine stellt dieses Businessmodell erstmals ernsthaft infrage.

Kriegsopfer in der Ukraine: UN-Menschenrechtsbüro dokumentiert Tod von 549 Zivilisten in Ukraine

Die tatsächlichen Zahlen der Toten durch russische Raketen lägen mit Sicherheit weit höher, sagt die UN-Hochkommissarin. Zu den Opfern würden auch viele Kinder zählen.

Wladimir Putin und Joe Biden: Kreml bezeichnet Ankündigungen für Präsidententreffen als verfrüht

Frankreich hatte ein Gipfeltreffen der Präsidenten Russlands und der USA vorgeschlagen. Russland will allerdings zunächst weiter auf Ministerebene verhandeln.

Krise zwischen Ukraine und Russland: Gipfel zwischen Biden und Putin geplant

Der US-Präsident und sein russischer Amtskollege haben einem Treffen zugestimmt. Damit es dazu kommen kann, dürfe Russland die Ukraine allerdings nicht angreifen.

Afghanistan: Mehrere Vermisste nach Demonstration für Frauenrechte

Von sechs Aktivisten fehlt nach einer Demonstration für Frauenrechte in Kabul jede Spur. Auch zwei Journalisten sollen nach Kritik an den Taliban entführt worden sein.

Russland und die Ostukraine: Von Kriegsbegeisterung keine Spur

Die Krim-Annexion wurde von der russischen Öffentlichkeit gefeiert – auch, weil sie ohne Verluste ablief. Wie blicken die Menschen im Land jetzt auf den Ukraine-Konflikt?

Ukraine-Konflikt: Olaf Scholz muss alle Zweifel ausräumen

Was der Kanzler gegen Russlands Aggression zu tun bereit ist? Da rätseln selbst Verbündete. Der Schaden ist groß, denn Olaf Scholz macht es so Wladimir Putin zu leicht.

USA-Russland: Diplomatie ist keine Zeitverschwendung

Ein Krieg zwischen Russland und der Ukraine würde sehr blutig, die wirtschaftlichen Kosten wären enorm. Es muss ein Kompromiss gefunden werden – ohne rote Linien.

Ukraine-Konflikt: Nato-Staaten verstärken Verteidigung in Osteuropa

Kampfflugzeuge und Schiffe sollen nach Rumänien, Bulgarien und ins Baltikum verlegt werden. Das Bündnis verweist auf die Spannungen an der russisch-ukrainischen Grenze.

Russland-Ukraine-Konflikt: Antony Blinken warnt Russland vor weiterer Eskalation

Nach dem Treffen mit dem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow spricht der US-Außenminister von hilfreichen Gesprächen. Im Zweifel werde man "schnell und hart" reagieren.

Ukraine-Konflikt: Annalena Baerbock droht Russland mit "gravierenden Konsequenzen"

Die Außenministerin hat Russlands Regierung zum Dialog aufgerufen. Nach einem Treffen mit ihrem US-Kollegen drohte sie mit Folgen, die auch Deutschland treffen könnten.

Wladimir Putin: Der Hüter der Diktatoren

Wladimir Putin will Moskaus alte Einflusssphäre wiederherstellen. Die Unruhen in Kasachstan kommen ihm gerade recht.

Ukraine-Krise: Keine Kompromisse

Russland entzieht bei den Gesprächen mit den USA der Diplomatie die Grundlage, inszeniert lieber die eigene Härte. Was auf ein Scheitern folgen würde, ist kaum abzusehen.

"Was jetzt?"-Newsletter: Klimaziele, Novak Đoković, schwierige Entscheidungen

Robert Habeck plant Klimaschutzmaßnahmen, die USA und Russland wollen über Abrüstung reden und Novak Đoković darf vorerst in Australien bleiben. Der Überblick am Morgen

"Was jetzt?"-Newsletter: Ukraine-Krise, Corona-Maßnahmen, Kasachstan

Karl Lauterbach hält neue Einschränkungen für unvermeidbar, die USA und Russland verhandeln und Kasachstans Präsident festigt seine Macht. Der Morgenüberblick

Genf: Russland schließt Zugeständnisse in Ukraine-Gesprächen aus

Mit einem Arbeitsessen der Vize-Außenminister starten am Abend die Gespräche in Genf. Sowohl die USA als auch Russland gehen wenig optimistisch in die Verhandlungen.

Ukraine-Konflikt: Hilflos zwischen den Mächten

In Genf verhandeln die USA mit Russland und die Europäer werden allenfalls am Rande konsultiert. Wenn sie ihre Interessen nicht robuster vertreten, werden sie zerrieben.

Handelspolitik: Das neue Verschanzen

Die Corona-Krise hat den Hang zu Handelskriegen und Protektionismus verschärft. Die Genfer Welthandelsorganisation stemmt sich dagegen, bekommt aber nicht viel zustande.

Ukraine-Gespräche: USA bieten Russland beidseitige Begrenzung von Militäraktivitäten an

Die USA wollen Russland bei den Ukraine-Gesprächen teilweise entgegenkommen. Russland pocht vor dem Treffen in Genf jedoch auf Sicherheitsgarantien.

Ukraine-Konflikt: Reden und rüsten

Wladimir Putin und Joe Biden verhandeln in Sachen Ukraine über die Köpfe der Europäer hinweg. Das muss für die EU kein Schaden sein – es könnte sie sogar stärken.

Telefonat mit Putin: Joe Biden droht Russland mit harten Sanktionen

Joe Biden und Wladimir Putin haben sich zum zweiten Mal in diesem Monat ausgetauscht. Beide warnten vor einer Eskalation des Ukraine-Konflikts.

Ukraine-Konflikt: Biden will im Telefonat mit Putin für "Weg der Deeskalation" werben

Der Ukraine-Konflikt schien zuletzt immer bedrohlicher zu werden. Nun wollen US-Präsident Biden und der russische Staatschef Putin direkt über den Konflikt sprechen.

Russland: Wladimir Putin warnt Westen vor "Tricks" bei Nato-Verhandlungen

Russlands Präsident lobt die Gesprächsbereitschaft der "amerikanischen Partner". Eine Nato-Osterweiterung dürfe es aber nicht geben: "Was ist daran nicht zu verstehen?"

Wladimir Putin und Joe Biden: Zuzutrauen ist ihm alles

Wladimir Putin hat sich mit seinen Truppen an der ukrainischen Grenze rabiat wieder ins Gespräch gebracht. Sein Videogipfel mit Joe Biden war nicht unbedingt die Lösung.

Volksabstimmungen in der Schweiz: Ein Romand ist kein Trychler

Es ist kein Zufall, dass die Westschweizer kaum gegen die Corona-Maßnahmen kämpfen.

UN: Seit Beginn des Ausnahmezustands tausend Festnahmen in Äthiopien

In Äthiopien wurde vor gut zwei Wochen der Ausnahmezustand verhängt. Laut UN wurden seitdem mindestens tausend Menschen festgenommen, darunter auch UN-Mitarbeiter.

Baseler Mietendeckel: Einfach mal den Deckel drauf

Basel will bis 2040 klimaneutral sein, als erster Kanton der Schweiz. Dort soll nun aber auch der strengste Mieterschutz eingeführt werden. Geht das zusammen?

Alpenpodcast: Kleine Länder, kleine Klimasünder?

Mit welcher Strategie die Vertreter von Deutschland, der Schweiz und Österreich zum Klimagipfel fahren. Und warum Genf Werbung im öffentlichen Raum einschränken will

Genf: Kunst statt Kommerz

Aktivisten wollen die Stadt Genf von Werbung befreien – und die Einwohner von Überkonsum, Verschuldung, Übergewicht. Wo jetzt Produkte prangen, soll Raum für Kunst sein.

Vereinte Nationen: Recht auf saubere Umwelt als Menschenrecht anerkannt

Eine saubere und gesunde Umwelt ist künftig ein grundlegendes Menschenrecht. Dies hat der UN-Menschenrechtsrat in Genf mit großer Mehrheit beschlossen.

Medizin: WHO empfiehlt erstmals Malaria-Impfstoff für Kinder

Hunderttausende Menschen sterben noch immer jährlich an Malaria. Ein neuartiger Impfstoff soll Kinder nun besser schützen. Die WHO spricht von einem Durchbruch.

Kinderbetreuung in Genf: Meiden Sie diese Stadt!

In Genf gibt es nur für die Hälfte der Kinder unter vier Jahren einen Kitaplatz. Ann-Dorit Boy suchte einen für ihr Kind – und verzweifelte an der staatlichen Bürokratie.

Afghanistan: Bundesregierung würdigt Beteiligte der Evakuierungsmission in Kabul

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer und Bundeskanzlerin Merkel ehrten die Soldaten der Afghanistan-Mission. Deutschland sei "zu großem Dank verpflichtet".

Gipfeltreffen in Genf: Zeit zum Deeskalieren

Die Beziehungen zwischen den Atomstaaten USA und Russland sind schlecht. Neue Waffen bedrohen den Frieden und es wird aufgerüstet: Was Putin und Biden jetzt tun müssen.

Russland: Austausch ist in Moskau nicht mehr erwünscht

Wladimir Putin will mit US-Präsident Joe Biden den direkten Dialog wieder aufnehmen. Doch es ist Russland, das den Dialog mit der westlichen Welt drastisch einschränkt.

Russland: Joe Biden will Wladimir Putin "rote Linien" aufzeigen

Hackerangriffe, Ukraine, Nawalny: Beim Treffen mit seinem russischen Amtskollegen will der US-Präsident klare Kante zeigen. Er signalisiert aber auch Entgegenkommen.

G7-Gipfel: Joe Biden zu erstem Auslandsaufenthalt in Europa eingetroffen

Der US-Präsident beginnt seinen Europabesuch. In England ruft er zur Verteidigung der Demokratie auf. Den wichtigsten Termin hat er am Ende seiner Reise.