Lesezeichen
© Christian Hartmann/​Pool/​AFP/​Getty Images

Frankreich: Macron verliert absolute Mehrheit im Parlament

  • Etwa zwei Monate nach den Präsidentschaftswahlen wurde in Frankreich ein neues Parlament gewählt.
  • Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat mit seinem Mittelager die absolute Mehrheit in der Nationalversammlung klar verfehlt und braucht künftig Partner zum Regieren.
  • Das von Jean-Luc Mélenchon geführte Linksbündnis und der rechte Rassemblement National von Marine Le Pen verbuchen starke Zuwächse.
  • Mit einer nun nur noch relativen Mehrheit sind der Präsident und die Regierung darauf angewiesen, Unterstützung aus den anderen politischen Lagern zu suchen. Je nach Vorhaben werden sie sich auf Mitte-links- oder Mitte-rechts-Kräfte zu stützen versuchen.
  • Bei der Präsidentschaftswahl im April hatte Macron die Stichwahl gegen Le Pen mit 58,5 Prozent der Stimmen gewonnen. Er bleibt damit für weitere fünf Jahre der französische Präsident.

Frankreich: Premierministerin verspricht für Anfang Juli handlungsfähige Regierung

Emmanuel Macron hält nach Verlust der absoluten Mehrheit an Élisabeth Borne fest. Sie will mit den Fraktionen kären, wer sich an Frankreichs Regierung beteiligen will.

Radioaktiver Abfall: Und der Atommüll fließt weiter ins Meer

In La Hague läuft radioaktives Abwasser in den Ärmelkanal. 2020 hätte Schluss sein sollen, sagen Umweltschützer. Ein Lehrstück über den Wert internationaler Abkommen

Westbalkan: Gefangen im Warteraum der EU

Pflichtschuldig hat die EU auch mit den Westbalkanstaaten über ihre Beitrittsperspektive gesprochen. Doch es blieb bei schönen Worten, vor allem weil ein Land blockiert.

Frankreich: An die Ohnmacht gekommen

Nach seiner Wiederwahl als Präsident hat Emmanuel Macron die Mehrheit im Parlament verloren. Wird Frankreich unregierbar?

Frankreich: Macron lehnt "Regierung der nationalen Einheit" ab

Nach seinem Rückschlag bei der Parlamentswahl muss Frankreichs Präsident Emmanuel Macron mit der Opposition zusammenarbeiten. Er forderte sie zu Kompromissen auf.

Frankreich: Macron hofiert Le Pen

Nach seiner Wahlniederlage reicht Macrons Fraktion den Rechtsextremen die Hand: Für bestimmte Gesetze wolle man "zusammen voranschreiten". Es ist ein Tabubruch.

Frankreich: Republikaner schlagen Bündnis mit Emmanuel Macron aus

Nach seiner Niederlage bei der Parlamentswahl braucht der französische Präsident einen Koalitionspartner. Der Chef der Konservativen lehnt ab. Er sei doch kein Deutscher.

Digitale Wahl: Warum wählen wir nicht längst online?

Auslandsfranzosen konnten ihre Abgeordneten im Internet bestimmen, in Estland geht das schon seit 17 Jahren. Und Deutschland? Was für und gegen Onlinewahlen spricht.

Frankreich: Marine Le Pen wird Fraktionschefin im französischen Parlament

Ihre Partei Rassemblement National ist nun drittstärkste Kraft im Parlament. Statt Parteivorsitz übernimmt Marine Le Pen die Fraktionsführung in der Nationalversammlung.

Emmanuel Macron: Selten hat eine Parlamentswahl Frankreich so erschüttert

Wählt mich oder den Untergang: Das war im Wahlkampf die bizarre Botschaft von Emmanuel Macron. Nun hat er die absolute Mehrheit im französischen Parlament verloren.

Frankreich: Wahlbeteiligung bei französischer Parlamentswahl leicht gestiegen

Bis zum Mittag hat etwa jeder fünfte Wahlberechtigte ihre Stimme abgegeben. Die Wahlbeteiligung liegt bei etwa 19 Prozent, 0,5 Prozent höher als in der ersten Runde.

"Was jetzt?"-Newsletter : Habecks Gas-Pläne, E-Auto-Prämien, verflixte Knie

Robert Habeck will Gas einsparen, Russlands Außenminister attackiert Olaf Scholz, Frankreich wählt ein neues Parlament und es wird sehr heiß. Der Morgenüberblick

Frankreich: Männlich, leitender Angestellter, überdurchschnittliches Gehalt

Dem französischen Parlament fehlt es an Diversität. Die linke Nupes will das ändern: Wie ein Bäcker und eine Hotelangestellte Präsident Macron gefährlich werden könnten.

Hitzewellen: Waldbrände in Spanien, fast 40 Grad in Frankreich

In Spanien war es im Juni seit 1950 nicht mehr so heiß wie jetzt. In Frankreich drohen Waldbrände, auch in Deutschland warnte der Wetterdienst vor extremer Hitze.

Côte d’Azur: Rechts am Jachthafen

Ausgerechnet bei reichen Südfranzosen von der Côte d’Azur verfangen die Versprechen der autoritären Parteien. Sie applaudieren dem verurteilten Rassisten Éric Zemmour.

Nachrichtenpodcast: Emmanuel Macron muss um seine Mehrheit bangen

In Frankreich wird gewählt. Wie groß sind die Chancen des Linksbündnisses gegen den Präsidenten? Außerdem im Podcast: China drohen Jahre des Niedergangs.

Jean-Louis Trintignant : Der große Liebende

Er war einer der berühmtesten französischen Filmstars und ein großer Charakterdarsteller. Jean-Louis Trintignants Leben war geprägt von Abenteuern und Dramen. Ein Nachruf

Krieg in der Ukraine: Deutschland hat zu lange gewartet

Die Perspektive auf einen EU-Beitritt ist ein wichtiges Signal für die Ukraine, aber sie braucht vor allem Waffen. Denn dieser Krieg könnte bald entschieden werden.

Parlamentswahl in Frankreich: Die verhinderte Demokratie

Linksaußen oder Rechtsaußen? Viele Wähler in Frankreich sehen sich an diesem Sonntag vor einer unmöglichen Wahl. Die Akzeptanz für das politische System schwindet.

Nachrichtenpodcast: Wird die Tür zur EU geöffnet?

Die EU-Kommission gibt heute ihre Empfehlung ab, ob die Ukraine Beitrittskandidat der EU werden sollte. Und: Die Inflation galoppiert den Löhnen davon.

Ukraine-Überblick: Macron will Sieg der Ukraine, Gazprom reduziert Lieferungen – der Tag

Die Spitzen Frankreichs, Rumäniens, Deutschlands und Italiens wollen den EU-Kandidatenstatus für die Ukraine. Russland meldet möglichen Gasstopp durch Nord Stream.

Olaf Scholz in der Ukraine: Ein Anfang

In Kiew haben Olaf Scholz, Emmanuel Macron, Mario Draghi und Klaus Iohannis den Horror des Krieges besichtigt. Es war mehr als ein symbolischer Besuch.

Ukraine-Reise: Olaf Scholz trifft Wolodymyr Selenskyj

Der Bundeskanzler ist zusammen mit Emmanuel Macron und Mario Draghi vom ukrainischen Präsidenten empfangen worden. Davor hatten die Spitzenpolitiker Irpin besucht.

Parlamentswahl in Frankreich: Der lieblose Start in Macrons zweite Amtszeit

Mit nur 20.000 Stimmen Vorsprung hat die Partei des Präsidenten die erste Runde der Parlamentswahl gewonnen. Nun bekommt er es mit einem neuen politischen Gegner zu tun.

Atomwaffen: Friedensforscher stellen neues nukleares Wettrüsten fest

Wegen weltweiter Spannungen steigt laut dem Friedensforschungsinstitut Sipri das Risiko für Atomwaffeneinsätze. Es gebe einen alarmierenden Trend bei der Modernisierung.

Beliebte Artikel zum Thema Frankreich

Meistgelesen Beliebt bei Abonnenten Meistkommentiert Weitere Themen