Lesezeichen

: Enteignung

Energiekrise: Robert Habeck will als letztes Mittel Energiefirmen enteignen

Der Bundeswirtschaftsminister arbeitet an einer Novelle eines Gesetzes aus den Zeiten der Ölkrise. Die soll im Notfall die Enteignung von Energiefirmen erleichtern.

Jüdische Stiftungen in Hamburg: Von Räubern und ihren Erben

Nach der NS-Zeit erwirbt Hamburg zahlreiche Grundstücke, die zuvor "arisiert" wurden. Die rechtmäßigen Eigentümer werden mit lächerlich geringen Beträgen entschädigt.

Russische Wirtschaft: Russland droht westlichen Firmen mit Enteignung

Weil sich Konzerne aus Russland zurückziehen, ermitteln offenbar Staatsanwälte. Russische Airlines sollen im Ausland geleaste Maschinen als ihr Eigentum eintragen lassen.

Alternativen zur Enteignung: Es gibt Lösungen für die Probleme auf dem Wohnungsmarkt

Der neue Berliner Senat muss entschieden gegen die Wohnungsnot vorgehen. Eine Mietensteuer könnte helfen, in der Hauptstadt mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

Beliebte Artikel zum Thema

Meistgelesen Beliebt bei Abonnenten Meistkommentiert Weitere Themen

Deutsche Wohnen & Co. enteignen: "Es wäre ein Angriff auf die direkte Demokratie"

Berlin hat für eine Enteignung großer Wohnungskonzerne gestimmt, doch die Politik zögert. Ist der Volksentscheid schon gescheitert? Die Initiatoren wollen weiterkämpfen.

Berliner Volksentscheid: Enteignungen verschärfen nur die Ungleichheit

Enteignungen werden die wirtschaftliche und soziale Lage in Berlin nur noch verschlimmern. Sechs Gründe, warum sie die Wohnungskrise nicht lösen werden

Volksentscheid in Berlin: Der Hausnahmezustand

Eine Mehrheit der Berlinerinnen und Berliner hat für die Enteignung großer Immobilienkonzerne gestimmt. Was kommt nun auf die Stadt zu?

Volksabstimmung in Berlin: Enttäuschung garantiert

Die Berliner haben sich vom Volksentscheid verführen lassen. Enteignungen werden die Wohnungsnot in der Hauptstadt nicht lindern – im Gegenteil.

Volksentscheid in Berlin: Ignorieren ist keine Option

Die Mehrheit der Berliner will, dass große Wohnungsunternehmen enteignet werden. In der Politik sind die meisten jedoch dagegen. Und nun? Ein juristischer Blick

Enteignung von Wohnungskonzernen: Dieser Volksentscheid ist eine Chance

Die Berliner haben für die Enteignung großer Wohnungskonzerne gestimmt. Der künftige Senat muss den Hilferuf der Mieter ernst nehmen und jetzt den Druck erhöhen.

Volksentscheid in Berlin: Mehrheit der Berliner stimmt für Enteignungen großer Wohnungskonzerne

Nur in zwei Berliner Bezirken fand sich keine Mehrheit für den Volksentscheid Deutsche Wohnen & Co. enteignen. Franziska Giffey bezweifelt erneut dessen Umsetzbarkeit.

Berliner Volksbegehren: Enteignungen können Teil der Lösung sein

Gegen Wohnungsknappheit wird die Enteignungsinitiative in Berlin wenig ausrichten können. Aber der Volksentscheid kann dazu beitragen, die Stimmung zu befrieden.

Deutsche Wohnen und Vonovia: Mit aller Macht gegen Enteignungen

Die Immobilienkonzerne Deutsche Wohnen und Vonovia wollen sich zusammenschließen und schlagen versöhnliche Töne an. Welche Folgen hätte eine Fusion für die Mieter?

Immobilienkonzerne: Die Profiteure der Wohnungsnot

Berlin steuert auf einen Volksentscheid über die Enteignung großer Immobilienfirmen zu. Die Vorwürfe gegen die Konzerne wiegen schwer. Wie berechtigt ist die Kritik?

Südafrika: Frau Wilkinson aus Kapstadt wartet immer noch

Kein Thema beschäftigt die Südafrikaner so sehr wie die Enteignungen des Apartheidregimes. Gawa Wilkinson hat vor 22 Jahren Antrag auf Wiedergutmachung gestellt.

Wohnungsmarkt: Auch niedrige Zinsen heizen den Mietmarkt an

Daten deuten darauf hin: Je lockerer die Geldpolitik, desto stärker steigen die Mieten. Unter den Exzessen auf den Immobilienmärkten leiden vor allem junge Menschen.

Wohnungspolitik: Justizministerin kann sich Enteignungen vorstellen

Christine Lambrecht würde notfalls Immobilienkonzerne enteignen lassen, um Mieten zu senken. Erst einmal will die Justizministerin jedoch die Mietpreisbremse verschärfen.

"Deutsche Wohnen & Co enteignen": Volksbegehren zu Enteignungen geht in die nächste Runde

Die Initiative "Deutsche Wohnen & Co enteignen" hat 77.000 Unterschriften gesammelt. Damit hat die Berliner Liste die erste Hürde für ein Volksbegehren genommen.

Enteignung: Das ist kein Sozialismus, das ist liberal!

Ein Jungsozialist will Sozialismus, ist das schlimm? Nein, und es kommt noch besser: Kevin Kühnerts Verstaatlichungsforderungen sind sogar mit liberalem Denken vereinbar.

Leserumfrage: "Dann bin ich wohl auch Sozialist"

Nach Kevin Kühnerts Aussagen zur "Überwindung des Kapitalismus" wird über den Sozialismus diskutiert. Doch was bedeutet dieser überhaupt? Fünf Antworten von Leserinnen

Europäische Union: EU will gegen US-Klagen zu Enteignungen in Kuba vorgehen

Die EU hält das einseitige Vorgehen der USA gegen Kuba für völkerrechtswidrig. Deshalb wollen die Mitgliedsstaaten womöglich die Welthandelsorganisation anrufen.

Mieten: Mehrheit der Deutschen lehnt Enteignungen ab

70 Prozent der Befragten einer Infratest-Dimap-Umfrage haben sich gegen Enteignungen ausgesprochen. Die meisten favorisieren sozialen Wohnungsbau gegen steigende Mieten.

Katarina Barley: Bundesjustizministerin fordert höhere Steuern für Airbnb

Sie zahlen weniger Steuern als Hotels – und vermieten immer mehr Wohnraum. Katarina Barley will dies ausgleichen und Internetvermieter wie Airbnb höher besteuern.

Wohnungsmarkt: "Mehr Wohnraum von Palermo bis Potsdam"

Bundesjustizministerin Katarina Barley fordert höhere Steuern für Internetvermieter wie Airbnb. Außerdem will sie EU-Recht ändern, um mehr sozialen Wohnraum zu schaffen.

Die Grünen: Klingt krass, ist aber mehrheitsfähig

Bringen sich die Grünen mit Äußerungen zu Enteignungen und Klimaschutz gerade mal wieder um ihren Erfolg? Nein, die Empörung von Union und FDP darüber ist wohlfeil.

Wohnungsnot: Angela Merkel gegen Enteignung von Immobilienkonzernen

"Sozialismus pur": Robert Habeck wird von Union und SPD kritisiert, weil er sich Enteignungen vorstellen kann. Die Sozialdemokraten wollen lieber die Mieten einfrieren.

Mieten: "Enteignungen sind nun wirklich sozialistische Ideen"

Ein Volksbegehren in Berlin will große Wohnungskonzerne enteignen. Grünen-Chef Habeck hält dies für möglich, CDU und CSU sind empört über diese "schwachsinnige Debatte".

Wohnungsmarkt: Die Drohung reicht

In Berlin wird ein Volksbegehren auf den Weg gebracht, das die Immobilienkonzerne enteignen will. Eine kluge politische Drohung, die schon jetzt wirkt.

Wohnungsmarkt: SPD will private Wohnungsgesellschaften nicht enteignen

Laut SPD-Chefin Andrea Nahles braucht es mehr Wohnraum und einen Mietenstopp. In Berlin demonstrieren Tausende Menschen für mehr bezahlbaren Wohnraum.

Axel Voss: "Was YouTube macht, ist eine Art Enteignung"

Der EU-Abgeordnete Axel Voss hat das Urheberrecht verhandelt. Dafür muss er viel Kritik einstecken. Ein Gespräch über YouTubes Macht, Atomkraftwerke und Bombendrohungen

Wohnungsmarkt: Wir können nicht alle in Großstädten wohnen

In Tübingen droht Grundstücksbesitzern Enteignung. Aber solche Schritte retten den Wohnungsmarkt in den Städten auch nicht. Das Leben auf dem Land muss sich verbessern.

"Enteignung": Wir können uns niemals sicher sein

Ein preiswürdiges Stück Prosa: Reinhard Kaiser-Mühlecker erzählt in seinem Roman "Enteignung" mit spielerischer Eleganz von gesellschaftlichen Umbrüchen.

Syrien: Bundesregierung will Enteignung von Flüchtlingen verhindern

Syrische Flüchtlinge könnten durch ein Dekret des Machthabers Assad ihr Eigentum im Heimatland verlieren. Das Auswärtige Amt will die UN einschalten.

Kapstadt: Südafrika will Farmer ohne Entschädigung enteignen

Das südafrikanische Parlament hat für die Enteignung von Landbesitzern gestimmt. Viele wollen Wiedergutmachung für Unrecht aus Apartheidszeiten.

Grundstücksstreit: Verrannt

Seit 30 Jahren kämpft Georg E. gegen seine Stadt. Was als Grundstücksstreit begann, hat ihn Ansehen und Freunde gekostet. Und doch macht er weiter. Warum?

Sparen: Ausgehamstert

Je geringer die Zinsen, desto größer sein Leid: Seit Jahrzehnten beklagen Politiker die Enteignung des deutschen Kleinsparers. Aber wer ist das eigentlich?

Flüchtlinge in Deutschland: Nur wenige Bundesländer wollen Immobilien beschlagnahmen

Wo können all die Flüchtlinge wohnen, die Deutschland erreichen? Einige Bundesländer wollen Immobilien für sie konfiszieren, andere kritisieren die "Enteignung".