Lesezeichen

: Armut

Armut im Studium: "Es ist kein Leben, wenn man nur vom Bafög lebt"

Fast ein Drittel aller Studierenden ist arm. Darunter viele Bafög-Empfänger. Doch Experten fürchten, dass auch die geplante Bafög-Reform nichts daran ändern wird.

Inflation: Linke hält Sonderzahlung für Hartz-IV-Empfänger für unzureichend

Die für den Hartz-IV-Regelsatz relevante Inflation lag im April bei 6,6 Prozent. In 8,33 Euro sieht die sozialpolitische Sprecherin einen "mickrigen Zuschlag".

Soziale Ungleichheit: Oxfam fordert Vermögensteuer und Abgabe für Superreiche in Deutschland

260 Millionen Menschen sind laut Entwicklungsorganisation Oxfam von extremer Armut bedroht. Das Vermögen von Milliardären habe hingegen deutlich zugenommen.

Achim Steiner: "Arm zu sein, ist äußerst kostspielig"

Welche Rolle können die Vereinten Nationen im Ukraine-Krieg oder bei der globalen Ernährungskrise spielen? Achim Steiner plädiert für einen neuen Multilateralismus.

Armut im Studium: Studierst du und lebst in Armut?

Fast ein Drittel aller Studierenden lebt unter der Armutsgrenze. Du auch? Wir suchen deine Geschichte.

Bafög: Fast ein Drittel der Studierenden lebt in Armut

Das mittlere Einkommen Studierender liegt bei rund 800 Euro und damit deutlich unter der Armutsschwelle. Angesichts der aktuellen Inflation droht vielen Verschuldung.

USA: Friede den Hühnerpalästen, Krieg den Zeltstädten

Die Mieten in New York steigen sprunghaft. Gleichzeitig lässt der Bürgermeister mehr Obdachlosencamps räumen. Und wer es sich leisten kann, baut Hühnern einen Palast.

Armut in Deutschland: Wir werden nicht ärmer

Armut triggert die Abstiegsangst vieler Deutscher. Dabei betrifft es die meisten überhaupt nicht. Aber ohne Angst würde die Leistungsgesellschaft nicht laufen.

Energiearmut: Fürchten Sie die Stromsperre?

Die steigenden Energiepreise belasten vor allem Menschen, die ohnehin wenig Geld haben. Befürchten Sie, dass Ihnen bald der Strom abgeschaltet wird? Schreiben Sie uns.

Junge Wähler in Frankreich: Einer, der sogar Drogendealer zum Wählen bringt

Amine Kessaci, 18 Jahre, erklärt den Franzosen, warum die Jugend nicht wählt. Und auf den Straßen Marseilles versucht er, zu mobilisieren – mit einem einfachen Trick.

Flut in Südafrika: "So eine gewaltvolle Überflutung haben wir noch nie erlebt"

435 Menschen starben bei der Flut in Südafrika. Aktivist Mqapheli Bonono sagt: Betroffen sind vor allem die Armen. Wo sollen sie jetzt hin?

Krieg in der Ukraine: WTO senkt Prognose für den Welthandel deutlich

Um nur drei Prozent dürfte der Welthandel in diesem Jahr zulegen, prognostiziert die WTO. Sie warnt davor, als Reaktion auf den Ukraine-Krieg Handelsblöcke aufzubauen.

Brasilien: Die Kinder der Kite-Küste

Kiten ist ein spektakulärer Sport. Einem Dorf in Brasilien, in dem der Wind besonders gut weht, verhilft es zu Aufstieg und Würde. Doch mit dem Geld kommen auch Probleme.

Umfrage: Mehr Menschen sehen sich durch Inflation in Existenznot

Durch die hohen Preise könne Ärmere tägliche Ausgaben kaum mehr stemmen. Auch Haushalte mit mittleren Einkommen spüren Verluste. Viele hoffen auf mehr Hilfe vom Staat.

Welthunger: "Das globale Handelssystem befriedigt nicht die Ernährungsbedürfnisse"

Weltweit hungern mehr als 800 Millionen Menschen. Der UN-Sonderberichterstatter Michael Fakhri beklagt, dass die politische Antwort auf diese Krise ausbleibt.

Umverteilung des Wohlstandes: Alle werden ärmer

Aufgabe der Politik ist es traditionell, den Wohlstand im Land zu mehren. Aktuell geht es dagegen vor allem darum, die Wohlstandsverluste möglichst gerecht zu verteilen.

Helena Steinhaus über Hartz IV: "Ohne Sanktionen bei Hartz IV hätten wir ein kleines Grundeinkommen"

Die Sanktionen gegen Arbeitslose werden ausgesetzt, ein Bürgergeld soll kommen. Helena Steinhaus unterstützt Betroffene und glaubt: Hartz IV bleibt – mit neuem Namen.

Klasse: Wie wohlhabend sind Sie?

Vermögen, Arbeit, Wohnen: Forschende zeigen erstmals ein komplexeres Bild von Arm und Reich. Finden Sie mit unserem Rechner heraus, wo Sie in dieser Gesellschaft stehen.

Spritpreis: Wenn ein paar Cent mehr richtig wehtun

Sie leiden unter den Spritpreisen, aber können nicht auf das Auto verzichten: Vier Leser erzählen von ihren Geldsorgen und dem Gefühl, nicht gehört zu werden.

Rente: Zahl der Rentner in Hartz IV erreicht Höchststand

Weil die Rente zu niedrig ist, sind ältere Menschen vermehrt auf die Grundsicherung durch den Staat angewiesen. Die Zahlen sind so hoch wie seit 20 Jahren nicht mehr.

Berufsunfähigkeit durch Corona: Erst Covid, dann arm

In Österreich leiden bis zu 200.000 Menschen an Long Covid. Manche so lange, dass sie berufsunfähig werden und ihre Ersparnisse verlieren, weil ihnen kaum geholfen wird.

Arbeitsbedingungen in Behindertenwerkstätten: Fair ist anders

Warum gelten ausgerechnet in Werkstätten für behinderte Menschen die Standards für fairen Handel nicht? Unternehmen und Kunden dürfen das nicht länger hinnehmen.

Vereinte Nationen: 45 Millionen Menschen akut von Hunger bedroht

Wegen der Pandemie hungern laut dem Chef des UN-Welternährungsprogramms 285 Millionen Menschen. Es drohe die schlimmste humanitäre Katastrophe seit dem Zweiten Weltkrieg.

Soziale Ungleichheit in China: Die Reichen werden reicher, die Armen bleiben perspektivlos

Chinas ohnehin krasses Wohlstandsgefälle nimmt zu. Doch Umverteilung ist in dem theoretisch sozialistischen Land ein Problem – sie könnte destabilisierend wirken.

Flüchtlingskinder: Warten auf ein besseres Leben

Die Fotografin Alea Horst hat in Griechenland Mädchen und Jungen in Flüchtlingslagern fotografiert. Sie möchte den Kindern damit Gesicht und Stimme geben.

Mindestlohn: "Für effektive Armutsbekämpfung quasi nur Homöopathie"

Die Anhebung des Mindestlohns auf zwölf Euro ist für viele Arbeitgeber ein Problem, sagt der Ökonom Christoph Schröder. Armut werde dadurch auch nicht verhindert.

Nachrichtenpodcast: Warum ein genauer Blick auf die guten Arbeitslosenzahlen lohnt

Der Arbeitsmarkt erholt sich trotz Pandemie. Doch die Armutsquote ist so hoch wie noch nie. Warum? Außerdem: Die Ermittler vermuten im Polizistenmord von Kusel Wilderei.

Arbeitsmarkt und Corona: Mehr Arbeit, mehr Armut

Die Arbeitsmarktzahlen sehen gut aus, aber nur auf den ersten Blick. Die Pandemie hat zu einer Spaltung geführt. Trotz Vollbeschäftigung steigt die Zahl der Abgehängten.

USA: Wie ein Tweet die Leistungsgesellschaft enttarnt

In einer Umfrage haben Studierende das mittlere Einkommen in den USA stark überschätzt. Ein Grund könnte sein, dass Privilegierte an Eliteunis überrepräsentiert sind.

Auswirkungen des Klimawandels: Frauen und Kinder zuletzt

Der Klimawandel trifft weltweit die Schwächsten der Gesellschaft am härtesten. Wissenschaftler suchen nun nach Wegen, das zu ändern.

Alternativen zur Enteignung: Es gibt Lösungen für die Probleme auf dem Wohnungsmarkt

Der neue Berliner Senat muss entschieden gegen die Wohnungsnot vorgehen. Eine Mietensteuer könnte helfen, in der Hauptstadt mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

Humanitäre Hilfe: UN erwarten Höchstwert von 247 Millionen bedürftigen Menschen

Weltweit benötigen immer mehr Menschen humanitäre Hilfe. Die Vereinten Nationen rechnen 2022 mit 40 Millionen Betroffenen zusätzlich.

OECD-Studie: Immer mehr Deutsche verlieren Anschluss an Mittelschicht

Das Risiko abzusteigen hat in der unteren Mittelschicht stark zugenommen, zeigt eine Studie. Nur drei Länder stehen im OECD-Vergleich noch schlechter da als Deutschland.

Zwischenwahlen: Argentiniens Regierung verliert Mehrheit im Parlament

Armut, Inflation, Corona-Politik: Bei Wahlen in Argentinien ist das regierende Bündnis von Präsident Alberto Fernández abgestraft worden.

Grundsicherung: Warum kostet Armut so viel Geld?

Hartz IV wird nur um drei Euro erhöht, obwohl die Inflation um ein Vielfaches dessen steigt. Schuld ist eine Politik, die abschrecken will, aber damit Armut verfestigt.

Wohnungslosigkeit: Ein Vollzeitjob, aber keine Wohnung

Immer mehr Menschen aus der Mittelschicht finden in deutschen Städten keine Wohnung, obwohl sie arbeiten. Sie müssen in Notunterkünften unterkommen. Wie kann das sein?

Einkommenssteuer: Die Entlastung der Spitzenverdiener

Wer mehr verdient, zahlt mehr Einkommensteuer, so verspricht es das Steuerrecht. Unsere Grafik zeigt: Seit den Sechzigerjahren gilt das immer weniger.

Z2X-Festival: Marlene Engelhorn im Blitzvortrag beim Z2X21-Festival neuer Visionär:innen

Wir haben Menschen zwischen 20 und 29 gefragt, welche Visionen sie haben. Im Blitzvortrag spricht Marlene Engelhorn über ihre Initiative, Vermögen stärker zu besteuern.

Corona-Pandemie: G20 verständigt sich auf bessere Impfstoff-Verteilung für arme Länder

Mit dem "Pakt von Rom" wollen die G20 eine Impfoffensive für ärmere Länder starten. 100 Millionen Impfdosen sollen aus Deutschland kommen.

New York: Wenn eine Stadt in den Fluten versinkt

Der Sturm Ida trifft in New York vor allem jene, die ohnehin kaum etwas haben. Das zeigt: Die Stadt der Reichen und Schönen schert sich wenig um die Ärmsten.

Corona-Impfung: "Sich impfen zu lassen, ist keine rein rationale Abwägung"

Einkommensschwache und migrantische Menschen sind laut einer Studie seltener geimpft. Warum? Gespräch mit zwei Ärzten, die in einem benachteiligten Viertel arbeiten

Jugendwort des Jahres: Lasst uns über "Geringverdiener" sprechen!

"Geringverdiener" ist auf der Liste der Jugendwörter des Jahres. Richtig so, findet unsere Autorin. Denn beleidigend ist ja nicht das Wort an sich.

Olympia 2021: Gold für Indien? Gold für Indien!

Der Speerwerfer Neeraj Chopra gewinnt eine Goldmedaille. Für das Land mit der zweitgrößten Bevölkerung der Welt eine Rarität. Das aber könnte sich bald ändern.

Elektromobilität: Ein Problem auf vier Rädern

Das E-Auto ist die Zukunft, heißt es. Dabei ist es Symbol der großen gesellschaftlichen Konflikte unserer Zeit: Reich gegen Arm, Stadt gegen Land und Vater gegen Sohn.

Übernahme: Vonovia sichert sich fast 30 Prozent der Deutsche Wohnen

Am Montag war Vonovias Versuch, die Deutsche Wohnen zu übernehmen, gescheitert. Nun hat sich der Konzern fast 30 Prozent der Anteile gesichert.

Armut und psychische Gesundheit: Die Unversorgten

In den ärmeren Vierteln der Republik sind Therapeuten alarmiert. Während der Pandemie wachsen dort die Probleme. Doch gerade Menschen mit wenig Geld suchen selten Hilfe.

Vernachlässigte Krankheiten: Die Welt darf jetzt nicht nachlassen!

Der Kampf gegen Covid-19 steht im Fokus. Dabei dürfen wir nicht die Krankheiten aus dem Blick verlieren, die Millionen Menschen betreffen und in Armut gefangen halten.

Corona-Politik: "Wir werden einen Weg aus dem Kapitalismus finden müssen"

Die Erfolge der Rechten zeigten die Sehnsucht nach Sicherheit, gerade in der Pandemie, sagt die Politikwissenschaftlerin Albena Azmanova. Die Linke ignoriere das.