Sie lesen den Nachrichtennewsletter "Was jetzt?" vom 20. Mai 2022. Um den Newsletter von Sonntag bis Freitag per Mail zu erhalten, melden Sie sich hier an.

Guten Morgen! Der Altkanzler verliert einen Teil seiner Sonderrechte, die WHO warnt vor der Ausbreitung der Affenpocken, die einrichtungsbezogene Impfpflicht ist verfassungskonform, bei Amazon kann man illegale Schalldämpfer kaufen und im Westen soll es kräftig gewittern.

1

© [M] ZEIT ONLINE; Peer Grimm/​dpa

Altkanzler Gerhard Schröder verliert einen Teil seiner Sonderrechte, auch bei Angela Merkel und anderen früheren Spitzenpolitikern soll künftig genauer hingeschaut werden. Bundeskanzler Olaf Scholz befürwortet die Entscheidung des Bundestags, lehnt jedoch weitere EU-Sanktionen gegen Schröder ab.

2

Die Lage in der Ukraine

© Alexander Ermochenko/​Reuters

Immer mehr ukrainische Soldaten aus dem Asow-Stahlwerk ergeben sich. Was wie ein Sieg für Russland aussieht, empört einige Hardliner in Moskau, berichtet unser Autor Maxim Kireev.

Im ersten Prozess gegen einen mutmaßlichen Kriegsverbrecher in der Ukraine hat die Staatsanwaltschaft lebenslängliche Haft für den angeklagten russischen Soldaten gefordert.

Putin darf nicht gewinnen. Doch welche Kriegsziele hat der Westen darüber hinaus? (Z+)

Das EU-Parlament will ein Sondertribunal einrichten, um völkerrechtliche Verbrechen der russischen Führung zu untersuchen.

Der Bundestag hat ein Gesetz zum schnelleren Bau von Flüssiggasterminals gebilligt und ein weiteres Gesetz verabschiedet, um Sanktionen gegen russische Oligarchen konsequenter durchzusetzen.

Der US-Senat hat ein Hilfspaket für die Ukraine beschlossen, das rund 40 Milliarden Dollar vorsieht.

Ukrainische Geflüchtete haben auf dem deutschen Arbeitsmarkt gute Chancen.

Alle aktuellen Entwicklungen finden Sie in unserem Liveblog.

3

Immer mehr Staaten melden Fälle von Infektionen mit Affenpocken, die WHO fordert eine genaue Nachverfolgung. Die Erkrankung ist meist milde, schwere Verläufe sind aber möglich.

4

Das Bundesverfassungsgericht hat die einrichtungsbezogene Impfpflicht bestätigt.

Bemerkenswert

Haben Sie noch Zeit? Diese Texte empfehle ich Ihnen.

1

© Nicolas Grone/​ZEIT ONLINE

Schalldämpfer für Waffen sind in Deutschland verboten. Und doch kann man sie bei Amazon kaufen. Mein Kollege Kai Biermann hat die Hintergründe recherchiert.

2

2010 wurde der Physiknobelpreis für die Weiterentwicklung von Graphen verliehen, einem sehr dünnen und extrem starken Stoff. Bald könnte das Wundermaterial praktische Anwendung finden, zum Beispiel als klimafreundlicher Beton, berichtet der Economist.

3

Jetzt wird auch noch der Wein teurer! Mein Kollege Gero von Randow erklärt, warum – und mit welchen Flaschen man sich noch schnell eindecken sollte. (Z+)

Wollen Sie uns hören?

Im Schwester-Podcast dieses Newsletters Was jetzt? sprechen wir heute darüber, was Gewinnen im russischen Krieg gegen die Ukraine bedeutet.

Falls Sie noch mehr von unseren Podcasts haben möchten: Am 11. Juni findet das zweite ZEIT ONLINE Podcast-Festival statt. Melden Sie sich hier zum Livestream an und verfolgen Sie ausgewählte Programmpunkte von zu Hause! Unter allen Anmeldungen zum Livestream verlosen wir zehn Gästelistenplätze für die bereits ausverkaufte Veranstaltung im Berliner Radialsystem.

© ZEIT ONLINE

Wir wünschen einen guten Tag!

Das war unser Überblick am Morgen. Hat Ihnen etwas gefehlt? Schreiben Sie uns Ihre Eindrücke! Falls Sie uns empfehlen möchten: Den Letter kann man hier abonnieren.

Redaktionsschluss war heute um 5.15 Uhr. Die nächtliche Vorarbeit hat Marie Bröckling in Hongkong übernommen. In Berlin wurde der langsam kompostierende Schnellkomposter kräftig gegossen, vielleicht hilft’s?