Lesezeichen

Einbruch in das Grüne Gewölbe: Und als Nächstes der Louvre, Bruder!

Am 28. Januar beginnt der Prozess um den Einbruch ins Grüne Gewölbe. Nach Informationen der ZEIT gibt es Hinweise, dass die Juwelendiebe Helfer im Museum hatten.

"Futura" in der Hamburger Kunsthalle  : Wer zu viel Dampf macht, zementiert die Verhältnisse

Was erkennt die Kunst, so sie in die Zukunft blickt? Nichts, was politisch und gesellschaftlich gerade anliegt, lautet die Antwort der Ausstellung "Futura" in Hamburg.

Documenta 15 : Verschweigen, das geht nicht mehr

Im Juni startet die Documenta. Doch angesichts der Kuratoren diesmal und deren Künstlerauswahl stellt sich die Frage: Hat die Kunstschau ein Antisemitismus-Problem?

Günter Fruhtrunk: Unser Geschenk

Der Maler Günter Fruhtrunk wäre im Mai 99 Jahre alt geworden. Unserer Autorin und unserem Autor vermachte er einst unter seltsamen Umständen ein Bild. Eine Würdigung

Fondation Custodia: Kleine Bilder, große Leuchtkraft

Die Fondation Custodia in Paris zeigt die frühen Revolutionäre der Ölstudienmalerei. Das hilft unter Umständen besser gegen den Winter als die Einnahme von Vitamin D.

Wombo Dream: Digitaler Fiebertraum

Das Programm Wombo Dream übersetzt Wörter in Bilder. Was dabei herauskommt, sieht aus wie Kunst. Entwickelt der Computer eine eigene Genie-Ästhetik? 

"The Lost Leonardo": Habgier und Machthunger im Angesicht des Erlösers

Ist das Gemälde "Salvator Mundi" ein echter da Vinci? Ein Dokumentarfilm geht der brisanten Frage nach, doch der noch größere Thrill liegt in den Motiven der Menschen.

Koloniale Raubkunst: Die freundliche Bulldozerin

Das Kölner Rautenstrauch-Joest-Museum besitzt 65.000 Objekte aus Ozeanien, Afrika, Asien und Amerika. Dessen Direktorin Nanette Snoep möchte viele davon zurückgegeben.

Kunst in Münster: Mit dem Flammenwerfer

In Münster erzählen gleich drei Ausstellungshäuser vom Ende der Wachstumsgesellschaft. Die Kunst ist kämpferisch, ist klug. Hier soll etwas verändert werden. Und doch ...

Ai Weiwei: Auf den Spuren der Väter

"Kunst ist das Gegenmittel gegen Angst", schreibt der chinesische Globalkünstler Ai Weiwei: In seinen Memoiren erzählt er sein Leben und die Geschichte seiner Familie.