Lesezeichen

Viktor Martinowitsch: "Wer gut ist, wird vernichtet"

Der belarussische Schriftsteller Viktor Martinowitsch ist ein Kind der Sowjetunion. Mit Putins Macht-Techniken kennt er sich aus. Ein Gespräch

Bachmannpreis: Alle wieder da, wie schön

War gar nicht so spannend, aber dafür wieder mit Garten und Publikum! Nach drei Tagen der deutschsprachigen Literatur ist der Favorit auf den Bachmannpreis Juan S. Guse.

Paula-Irene Villa Braslavsky: "Trans* Personen nehmen das Versprechen der Moderne ernst"

Die Transgender*-Debatte wird so vehement und kontrovers geführt wie kaum eine andere. Die Soziologin Paula-Irene Villa Braslavsky erklärt, woran das liegt.

Deutscher Filmpreis 2022: Angst essen Schnittchen auf

In Berlin wurde der Deutsche Filmpreis verliehen. Es war ein dem Anlass deutscher Film entsprechend trister Abend. Aber sehen Sie selbst.

Deutsche Sprache: Drei von fünf Sternen

Der ramponierte Ruf des im Alltag oft sehr passenden Wortes "nett" muss gerettet werden. Das findet unter anderem die Gesellschaft für deutsche Sprache. Netter Versuch.

Beliebte Artikel

Meistgelesene Artikel Beliebt bei Abonnenten Meistkommentiert

Das Beste aus Z+

Ulrike Guérot: Man nannte sie die Jeanne d’Europe

Die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot war ein Liebling der Linksliberalen – jetzt gilt sie als Impfskeptikerin, Putin-Versteherin und Plagiatorin. Eine Begegnung

Schönheit: Der Panther neben mir

Manchmal erblickt man das Schöne, einfach so. Der Atem stockt, und Wehmut macht sich breit: über eine Sekundenbegegnung mit einem Mann (in einer Airport-Lounge in Rom).

Halyna Kruk: Krieg ist keine Metapher

Die ukrainische Lyrikerin Halyna Kruk hat in Berlin eine fulminante Rede über den Krieg in ihrem Heimatland gehalten. Wir dokumentieren hier den Wortlaut der Rede.

Völkerrecht: "Gegen Wladimir Putin und russische Militärs sollte ermittelt werden"

Das Völkerrecht erlebe eine Renaissance, sagt die Anwältin Miriam Saage-Maaß. Doch werden Verstöße dagegen ausreichend verfolgt – in der Ukraine, im Jemen, in Syrien?

Streunern: Der Flaneur ist tot. Es lebe die Streunerin!

Einst zelebrierten berühmte Dandys literarisch spazierend Distanz und Privilegien. Unsere Autorin streift die weißen Handschuhe ab und macht sich mit der Welt schmutzig.

Lola: Deutscher Filmpreis geht an "Lieber Thomas"

Beim Deutschen Filmpreis wurden Meltem Kaptan und Albrecht Schuch als beste Darsteller ausgezeichnet. Das Drama "Lieber Thomas" gewinnt die Goldene Lola.

"Phoenix Rising": "Ich war das perfekte Opfer"

Die Schauspielerin Evan Rachel Wood wirft ihrem Ex-Partner Marilyn Manson Missbrauch und Manipulation vor. Eine kämpferische Doku arbeitet den Fall nun auf.

Regina Spektor: "Wir waren Brüder und Schwestern"

Als Neunjährige kam Regina Spektor aus der UdSSR in die USA. Ihren Piano-Pop prägt dieser Weg bis heute. Ein Gespräch über Herkunft, Gott, Flugsamen und Flugobst

"We Are All Detroit": Alles zieht weiter

Die Doku "We Are All Detroit" zeigt, was das Industrieverschwinden für zwei Städte bedeutet: Detroit und Bochum. Nun ist der Film für den Deutschen Filmpreis nominiert.

Internet-Publizistik: Grimme Online Award für Atomkraft-Doku und Aufklärungskanal auf TikTok

Der Grimme Online Award gilt als wichtigste Auszeichnung für Publizistik im Internet. Prämiert wurden Podcasts, Kanäle auf TikTok und YouTube und auch ein Museum.

Pflichtdienstdebatte: Pflicht = Glück

Der Bundespräsident fordert einen sozialen Pflichtdienst für junge Leute und alle sind gleich furchtbar aufgeregt. Als hätten die mit ihrem Leben was Besseres vor.

Hercules and Love Affair: Tanz deine Selbstermächtigung

Der Schmerz eines Lebens, exorziert im Viervierteltakt. Das neue Album von Hercules and Love Affair ist sensationell gute und gut besetzte Discomusik für Eckensteher.

Karim Asir: Der Tramp von Kabul

Karim Asir war in Afghanistan berühmt: Er spielte Charlie Chaplin, auf YouTube sahen ihm Millionen zu. Dann musste er vor den Taliban fliehen. Eine Begegnung in Bochum

documenta fifteen: Kuratorenkollektiv entschuldigt sich nach Antisemitismusvorwürfen

Nach deutlicher Kritik an einem antisemitischen Kunstwerk äußert sich erstmals das verantwortliche Kuratorenkollektiv. Es spricht von einem gemeinschaftlichen Versagen.

"Elvis": Liebling Las Vegas

Baz Luhrmann bringt Elvis Presleys Leben als Film über Herkunft, Geld und Liebe in die Kinos. Bei den Fakten flunkert er, bohrt dafür aber tiefer als erwartet.

Antisemitismus: Antisemiten sind nur die anderen

Auf der Documenta manifestiert sich ein Denkstil, in dem man sich als antirassistisch und universalistisch begreift – und den Diskurs über Israel endlich bestimmen will.

"Die Blechtrommel": Schauspieler Ernst Jacobi gestorben

Er ist bekannt für seine Rolle in "Die Blechtrommel" und als Erzähler in "Das weiße Band". Im Alter von 88 Jahren ist der deutsche Schauspieler Ernst Jacobi gestorben.

Jörg Sperling: Vorsitzender des documenta-Forums tritt zurück

Jörg Sperling hatte die Entfernung des antisemitischen Kunstwerks kritisiert, das documenta-Forum distanzierte sich daraufhin von ihm. Nun tritt Sperling zurück.

Streit im Springer-Verlag: Das darf doch nicht woke sein!

Springer-CEO Mathias Döpfner distanziert sich von einem Text in der "Welt", der "Transgender-Ideologie" anprangert. Eine Redakteurin kündigt daraufhin. Was ist da los?

Jean-Louis Trintignant : Der große Liebende

Er war einer der berühmtesten französischen Filmstars und ein großer Charakterdarsteller. Jean-Louis Trintignants Leben war geprägt von Abenteuern und Dramen. Ein Nachruf

David Bennent: Der mit dem Wind schimpft

Der Schauspieler David Bennent verkörperte einst Oskar Matzerath in der "Blechtrommel"-Verfilmung. So wurde er eine Symbolgestalt der deutschen Geschichte. Eine Begegnung

Kultur & Gesellschaft

Queere Aufklärung: Wenn Hella von Sinnen nicht deine Heldin ist, gehst du leer aus

In den Nullerjahren wuchs unsere Autorin fast ohne queere Vorbilder in den Medien auf. Auch deshalb fordert sie heute noch viel mehr Diversität in Film und Fernsehen.

"People's Justice": Die Rekonstruktion eines Desasters

Im Herzen der documenta wurde ein Kunstwerk mit antisemitischen Karikaturen erst gezeigt, dann verhüllt und schließlich wieder entfernt. Wie konnte das passieren?

documenta: Unter dem Mantel der Scham

Erst wurde das antisemitische Banner von Taring Padi auf der documenta verhüllt, dann abgebaut. Die Verhüllung diente dort der Vertuschung, der Tilgung von Verantwortung.

PEN Berlin: Sorry, Deniz

Will man als Schriftsteller wirklich zum Funktionär werden? Warum ich jetzt leider doch nicht beim neuen PEN mitmache.

PEN Berlin: Patzigkeit als Markenkern

Der neue PEN Berlin verteidigt sich kurz nach der Gründung gegen seine Kritiker. Man konzentriert sich dort offenbar am liebsten auf die eigene Befindlichkeit.

Anzeige: Sprache und Kultur studieren

Interkulturelle Studienfächer, internationale Ansätze oder sprachlicher Schwerpunkt? Die Suchmaschine hilft, den wirklich passenden Studiengang zu finden

Schwangerschaftsabbruch: Be my little baby

Von "Dirty Dancing" bis "Der Pate II": Schwangerschaftsabbrüche dienten oft als Dramatikbeschleuniger im US-amerikanischen Film. Das beginnt sich zu ändern.

Italien: Regisseur Paul Haggis wegen Vorwurfs sexueller Nötigung festgenommen

Oscarpreisträger Paul Haggis ist in Italien festgenommen worden. Eine Frau wirft ihm vor, sie sexuell misshandelt zu haben. Es sind nicht die ersten Vorwürfe gegen ihn.

"Tatort" München: Was für ein merkwürdiger Beruf

Klassismus wird im neuen Münchner "Tatort" durch die Größe von Fenstern erkennbar. Ein schöner, theatraler Fall, der sich in gewisser Weise selbst zuschaut.

Musikstreaming: Einer gegen Windmühlen

Four Tet und sein ehemaliges Label haben sich nach einem Rechtsstreit um Streamingtantiemen geeinigt. Gut für ihn, doch der Kampf um faire Vergütung bleibt schwer.

Yaya Bey: Das Universum wird es regeln

Liebe ist Zeitverschwendung und Zeitverschwendung bringt Spaß. Das neue Album des R-'n'-B-Geheimtipps Yaya Bey macht komplexe Gefühle zu unterhaltsamen Songs.

T-Low: Die Provinz tut es auch

Die Karriere des Dorfrappers T-Low basiert auf musikalischen Unfällen und Lockdown-Langeweile. Jetzt strebt der DIY-Durchstarter auch langfristige Erfolge an.

documenta fifteen: Organisiert wie ein Kinderladen

Bei aller Wertschätzung der Kunstfreiheit: Dass die documenta-Kunst nun doch antisemitische Klischees zeigt, ist auch ein Versäumnis der Veranstalter.

documenta fifteen: Umstrittene Bannerinstallation wird abgebaut

Nach Antisemitismusvorwürfen wurde das Werk des indonesischen Künstlerkollektivs Taring Padi verhüllt. Das reichte vielen nicht aus. SPD und Grüne fordern nun Aufklärung.

Vincent van Gogh: Der Weg zu den Sternen

"Sternennacht" ist das berühmteste Bild von van Gogh. Warum es noch heute viele fasziniert und welchen Sternenhimmel der Künstler wirklich gesehen hat, zeigt unser Video.

Läuft bei uns: Die besten TV-Serien fürs Wochenende

Streamt Jeff Bezos heimlich Apple TV+? Und kann Instagram tödlich sein? Unsere aktuellen Serientipps "Reich!" und "Chloe" gehen den Fragen der Stunde nach.

Läuft bei uns: Die besten TV-Serien fürs Wochenende

Kein Sommerloch in Sicht: "Midwich Cuckoos" besiedelt eine Kleinstadt mit Horrorkids, "God's Favorite Idiot" macht einen Durchschnittstypen zum Ersatz-Jesus. Warum nicht!

Läuft bei uns: Die besten TV-Serien fürs Wochenende

Schauspielerinnen, Superheldinnen und Männer, die vorm Ballettsaal warten: "Irma Vep" und "Ms. Marvel" machen Spaß, die ARD-Serie "How to Dad" überzeugt erst am Ende.

Impfgegner: Oh, diese jämmerliche Angst

In der Pandemie scheint es, als erstarrten politische Entscheidungsträger vor einer lauten Minderheit. Ach, und wieso nennt man die Extremisten eigentlich "Querdenker"?

CDU-Wahlplakatkampagne: Dieses Deutschland wird es nie geben

"Deutschland gemeinsam machen", das steht da wirklich auf den CDU-Plakaten zur Bundestagswahl. Es ist eine Angstkampagne: Die CDU hat Schiss, und zwar zu Recht.

Deutsche Außenpolitik: Achtung Tunnelblick!

Die Zeitenwende in der deutschen Politik muss mit Weitblick erfolgen. Unabhängigkeit von Russland darf nicht zur Abhängigkeit von anderen autoritären Regimes führen.

Russische Literatur: Die Arbeit an den Gurken

Eigentlich sollte man doch gerade Ukrainer:innen lesen, aber unsere Autorin zieht es zu Tolstoi. Die Frage ist: Wie liest man ihn in Zeiten des russischen Angriffskriegs?

Frauenkörper im Krieg: Keimzellen der Zerstörung

Krieg schreibt sich nicht nur in die Geografie eines Landes, er will auch Frauenkörper für immer zeichnen. Doch die Frauen sind nicht machtlos – wenn sie gehört werden.

Rock am Ring: Mitleid mit Musikmännern

Festivals wie Rock am Ring stehen in der Kritik, weil dort kaum Frauen auf der Bühne stehen. Dabei darf man nicht vergessen: Auch Männerbands machen durchaus gute Musik.

Deutsche Bahn: Zugverspätungen sind ein Geschenk

Wenn eines dieses Land eint, dann ist es das Schimpfen auf die Deutsche Bahn. Dabei sind die ständigen Zugverspätungen perfekt als Wellness-Retreat für Vielbeschäftigte.

Corona in China: Zero Zweifel

Die chinesische Führung bleibt bei ihrer Zero-Covid-Strategie, sie verschärft Maßnahmen gar. Kritik daran versucht das Regime mit allen Mitteln zum Verstummen zu bringen.

Lockdown in Shanghai: Der Zweck heiligt alle Mittel

Die chinesische Führung beharrt auf ihrer Zero-Covid-Politik und zwingt Metropolen in harte Lockdowns. Die Corona-Statistik soll zeigen: China ist besser als der Westen.

China und Russland: Fest an Russlands Seite

Der Blick in die offiziellen wie die sozialen Medien zeigt: Gegen Peking und seine Trolle scheinen chinesische Kriegsgegner auf verlorenem Posten.