Lesezeichen

Netflix: Gericht gestattet Klage wegen Darstellung in "Das Damengambit"

Die Schachspielerin Nona Gaprindaschwili fordert wegen ihrer Darstellung in der Serie "Das Damengambit" Schadensersatz von Netflix. Ein US-Gericht ließ die Klage nun zu.

Frauen in der Filmindustrie: Wie wir uns selbst sehen

Die feministische Filmemacherin Helke Sander feiert am kommenden Montag ihren 85. Geburtstag. Wir filmenden und filmschreibenden Frauen haben ihr sehr viel zu verdanken.

"Der Club": Das Fernsehen schreibt die Geschichtsbücher neu

Die populäre Netflix-Serie "Der Club" spricht ein Tabuthema in der Türkei an. Endlich wird nun über die Unterdrückung der Juden und das Pogrom von 1955 debattiert.

Dresden: Prozess gegen mutmaßliche Juwelendiebe gestartet

Sechs Männer, die vor zwei Jahren den Einbruch ins Dresdner Grüne Gewölbe geplant und ausgeführt haben sollen, stehen nun vor Gericht. Der Prozess könnte Monate dauern.

"Wuhan" von Liao Yiwu: Eine Reise in den Irrsinn

Der chinesische Dissident Liao Yiwu hat einen brillanten Roman über Wuhan geschrieben. Er gewährt einen genauen Einblick in die nicht offizielle Stimmungslage Chinas.

Leïla Slimani: "Ich bin mir nicht sicher, ob wir wirklich so emanzipiert sind"

Warum Optimismus Pflicht ist und was der französische Präsidentschaftswahlkampf für Frauen und Muslime bedeutet. Ein Gespräch mit der Schriftstellerin Leïla Slimani

Beliebte Artikel

Meistgelesene Artikel Beliebt bei Abonnenten Meistkommentiert

Das Beste aus Z+

Querdenker: Freiheit ist kein Freibrief

Impf- und Maskengegner berufen sich gerne auf die Eigenverantwortung. Doch ein Blick auf die Klassiker des Liberalismus zeigt, wie falsch sie damit liegen.

Bedingungsloses Grundeinkommen: Mit 1.000 Euro um die Welt

Wem würde das bedingungslose Grundeinkommen nutzen? Nicht den Armen und Abgehängten, sondern vor allem den Selbstverwirklichungsträumen der bürgerlichen Bohème. 

Kritik an Corona-Maßnahmen: Haben wir das Sterben verlernt?

Eine Reihe intellektueller Corona-Kritiker attestiert der Gegenwart ein hysterisches Verhältnis zum Tod. Klingt zynisch? Ist es auch.

Novak Đoković: Ich war dabei

Ist Novak Đoković ein selbstherrlicher Egomane oder ein unschuldiges Opfer? Beobachtungen aus Melbourne, wo unsere Autorin selbst bei den Australian Open antrat

"Der Verrat an Anne Frank": Vince will einen Verräter schnappen

Rosemary Sullivans Buch über die Suche nach dem Verräter von Anne Franks Versteck gleicht einer True-Crime-Sendung. Es überzeugt so wenig wie die Arbeit der Ermittler.

CTM Festival und Ultraschall Berlin: Tänzeln oder sitzen

Oder gleich auf den Betonboden legen als Zuschauer: In Berlin konkurrierten die Festivals CTM und Ultraschall gerade um die Deutungshoheit der musikalischen Avantgarde.

Politik-Doku "Die Gewählten": Es soll gefühlt werden

Leute aus der Politik werden dabei gefilmt, wie sie Politik machen. Die ARD-Dokuserie "Die Gewählten" über Lars Klingbeil und andere fügt dem Genre wenig Neues hinzu.

Parlamentspoetin: Die Kunst und die Politik

Niemand muss Angst vor staatlich geförderter Anpassungskunst haben, gäbe es eine Parlamentspoetin. Warum probieren wir es nicht einfach aus, fragt Hamburgs Kultursenator.

"Are You Lonesome Tonight": In den düsteren Winkeln einer überhitzten Stadt

Ein Mann, ein Toter, eine Frau: Mit den klassischen Thriller-Ingredienzen inszeniert der chinesische Regisseur Shipei Wen bemerkenswert stilsicher seinen Debütfilm.

Österreich: Ernst Stankovski stirbt mit 93 Jahren

Der Schauspieler, Kabarettist und Quizmaster Ernst Stankovski ist gestorben. Er war jahrelang eine feste Größe im deutschsprachigen Unterhaltungsprogramm.

Tonga: Tsunami ohne Bilderflut

Von den Schäden des Tsunamis auf Tonga gibt es bis dato kaum Bilder. Wie beeinflusst das unsere Wahrnehmung der Katastrophe?

Yasmina Reza : "Oh ja, die Auschwitz-Keule!"

Ein Gespräch mit Yasmina Reza über ihren vielleicht besten Roman: eine traurige und sehr komische Reise einer jüdischen Familie in ein ehemaliges Vernichtungslager

Buchempfehlungen: Die Sachbuch-Bestenliste für Februar

Von den archäologischen Anfängen über Kollisionen mit dem Anderen bis zum Scheitern der Allergrößten: Das sind unsere Sachbuchempfehlungen für den kommenden Monat.

Streamingdienst DAZN: Nr nch Knsnntn

Der Sportstreamingdienst DAZN wird teurer, aber viel wichtiger ist doch die Frage: Was soll dieser alberne Sendername? Und was ist eigentlich so schlimm an Vokalen?

Einbruch in das Grüne Gewölbe: Und als Nächstes der Louvre, Bruder!

Am 28. Januar beginnt der Prozess um den Einbruch ins Grüne Gewölbe. Nach Informationen der ZEIT gibt es Hinweise, dass die Juwelendiebe Helfer im Museum hatten.

Can Xue: Huren, Halbwelt, keine Heimat

Ein entwurzeltes Volk sucht seine Träume: Der Roman "Liebe im neuen Jahrtausend" der chinesischen Schriftstellerin Can Xue ist endlich auf Deutsch erschienen.

Feuilletonpodcast: "Regretting motherhood" hier, unerfüllter Kinderwunsch da

Maggie Gyllenhaals Film "Frau im Dunkeln" erzählt von einer überforderten Mutter, die vor ihren Kindern flieht. Ist das ein Tabubruch im Namen des Feminismus?

"Futura" in der Hamburger Kunsthalle  : Wer zu viel Dampf macht, zementiert die Verhältnisse

Was erkennt die Kunst, so sie in die Zukunft blickt? Nichts, was politisch und gesellschaftlich gerade anliegt, lautet die Antwort der Ausstellung "Futura" in Hamburg.

FM4: Du bist alt geworden, Baby

Vor 27 Jahren startete FM4, der Jugendsender des ORF. Das Programm begeisterte auch außerhalb Österreichs viele Hörer. Nun steht eine Verjüngung an. Ist das gut?

Kasachstan: Bis sich der Nebel lichtet

Almaty, die größte Stadt Kasachstans, war während der Unruhen erfüllt von Explosions- und Schussgeräuschen. Unsere Autorin verharrte in ihrem Haus. Nun ist es still.

Proteste in Kasachstan: Kasachstan, schlaf nicht ein!

Unser Autor wurde in Kasachstan geboren. Heute blickt er von Deutschland aus auf die Proteste dort. Über die doppelte Perspektive auf ein Land in Aufruhr

Kultur & Gesellschaft

Schwarzsein in Deutschland: Eine von ihnen ist Fasia

Für Schwarze Frauen gibt es wenige Rollenvorbilder in der deutschen Geschichte. Eine, die diese Vergangenheit bezeugt hat, ist die 1929 in Hamburg geborene Fasia Jansen.

Kunst: Anarchie von Amts wegen

Früher griffen Künstler den Staat an, heute ist die Machtkritik selbst an der Macht. Die Kunst soll nun dienen und verbinden. Über das Ende der radikalen Kritik von links

Social Media und Politik: Hinterm Shitstorm scheint die Sonne

Cancel Culture, Gendersterne, Parlamentspoetin: Ist das Niveau gesellschaftlicher Debatten mau, weil Twitter so doof ist? Vielleicht, aber da führt kein Weg dran vorbei.

"Ein wenig Leben": Schmerz, lass nach

Von Hanya Yanagiharas Bestsellern bis zu James Bond: Im populären Erzählen hat das Trauma Konjunktur. Daran gibt es zunehmend Kritik. Zu Recht?

"Der Wirklichkeit widerstehen": Was ist eine Frau?

Und ist die Wirklichkeit nur eine Erfindung alter, weißer Männer? Die analytische Philosophin Sally Haslanger sucht nach Antworten. 

Anzeige: Sprache und Kultur studieren

Interkulturelle Studienfächer, internationale Ansätze oder sprachlicher Schwerpunkt? Die Suchmaschine hilft, den wirklich passenden Studiengang zu finden

Hartmut Becker: Schauspieler Hartmut Becker gestorben

Vom Berlinale-Drama "o.k." bis zur Fernsehserie: Hartmut Becker stand in zahlreichen Filmen vor der Kamera. Jetzt ist er nach schwerer Krankheit gestorben.

"Niemand ist bei den Kälbern": Zwischen Melkmaschine und Selbstzerstörung

Der Film "Niemand ist bei den Kälbern" zeigt das Landleben in der ostdeutschen Provinz. Für die Regisseurin Sabrina Sarabi geht es um eine verlorene Generation.

Hardy Krüger: Der Abenteurer

Er spielte Helden, die auch scheitern konnten. Gerade deshalb war Hardy Krüger die glaubwürdigste Aufbruchsfigur des deutschen Nachkriegskinos. Ein Nachruf

Emil Mangelsdorff: Saxofonist Emil Mangelsdorff verstorben

Er gilt als einer der prägenden deutschen Jazzmusiker der Nachkriegszeit – und erzählte als Zeitzeuge aus der NS-Zeit. Mit 96 Jahren ist Emil Mangelsdorff gestorben.

The Weeknd: Nach dem Sex soll nicht nur die Zigarette brennen

The Weeknd hat ein Album gemacht für eine besondere Dreiviertelstunde, es behandelt den Tod und interessante Sexualpraktiken. Mehr kann man von Popmusik kaum erwarten.

Meat Loaf: Der Höllentenor

Er war übertrieben, überlebensgroß und hätte statt Hardrock auch Wagner singen können: Meat Loaf passte nie in seine Zeit, weil er ihr stets voraus war. Ein Nachruf

Documenta 15 : Verschweigen, das geht nicht mehr

Im Juni startet die Documenta. Doch angesichts der Kuratoren diesmal und deren Künstlerauswahl stellt sich die Frage: Hat die Kunstschau ein Antisemitismus-Problem?

Günter Fruhtrunk: Unser Geschenk

Der Maler Günter Fruhtrunk wäre im Mai 99 Jahre alt geworden. Unserer Autorin und unserem Autor vermachte er einst unter seltsamen Umständen ein Bild. Eine Würdigung

Fondation Custodia: Kleine Bilder, große Leuchtkraft

Die Fondation Custodia in Paris zeigt die frühen Revolutionäre der Ölstudienmalerei. Das hilft unter Umständen besser gegen den Winter als die Einnahme von Vitamin D.

Binge-Watching: Die besten TV-Serien im Januar

Flugzeugabstürze, Beerdigungen, Skihöllen: Das neue Serienjahr hält einiges an Schrecken bereit. Zum Glück stimmt die Musik. Unsere TV-Tipps für den Januar

Binge-Watching: Die besten TV-Serien im Dezember

Es wird heiter zum Jahresende. Die Serie "Nona und ihre Töchter" erfindet eine unglaubliche Weihnachtsgeschichte. Und in "Harlem" suchen vier Freundinnen nach der Liebe.

Binge-Watching: Die besten TV-Serien im November

Schnell vors Lagerfeuer: Wir empfehlen das Walfänger-Drama "The North Water", die Kurzfilmreihe "H24" und die spanische Serie "Mein queeres Leben".

Impfgegner: Oh, diese jämmerliche Angst

In der Pandemie scheint es, als erstarrten politische Entscheidungsträger vor einer lauten Minderheit. Ach, und wieso nennt man die Extremisten eigentlich "Querdenker"?

CDU-Wahlplakatkampagne: Dieses Deutschland wird es nie geben

"Deutschland gemeinsam machen", das steht da wirklich auf den CDU-Plakaten zur Bundestagswahl. Es ist eine Angstkampagne: Die CDU hat Schiss, und zwar zu Recht.

Arbeitslosigkeit in China: Gesucht: Beamtenjob

In China gibt es offiziell kaum Arbeitslosigkeit. Doch die Statistiken sind geschönt. Die Jobunsicherheit treibt junge Arbeitssuchende nun zunehmend in den Staatsdienst.

Berufsschulen in China: Handwerker sollt ihr sein

Die chinesische Regierung will die Berufsschulen im Land verbessern. Das ist wichtig für die Industrie, offenbart aber auch die geringen Aufstiegschancen vieler Chinesen.

Informationskontrolle in China: Wenn der Staat nur noch Nachrichten zulässt, die ihm gefallen

Die chinesische Regierung will Medien und Social-Media-Nutzern im Land noch härtere Regeln aufzwingen. Dabei hat die Zensur heute dort bereits weitreichende Folgen.

Science-Fiction und Feminismus: Erlöst mich von Erlösern!

In den Mythologien der Antike, in den Tropen des Blockbuster-Kinos: Viel zu oft ist es der eine Held, der die Zukunft meistert. Feministische Ansätze führen hier weiter.

Esoterik: Manchmal zünde ich ein Weihrauchblättchen an

Unsere Autorin lernte von ihrem Vater, dass Esoterik Quatsch sei. Jahre später legte sie einer Freundin Tarotkarten und beide weinten vor Rührung. Was war da denn los?

Einkaufshilfe für Senioren: Frau Kühn kann da nicht sitzen bleiben

Burghard macht Besorgungen für alte Menschen, die es nicht mehr selbst schaffen. Und manchmal muss er auch Entscheidungen treffen, wenn ihre Kraft gar nicht mehr reicht.

Bürgerkrieg im Libanon: Weihnachten fällt diesmal aus

Im Libanon haben Menschen Angst vor einem neuen Bürgerkrieg. Doch wie genau trifft der eine Gesellschaft, die einen anderen jahrzehntelangen noch nicht aufgearbeitet hat?

Völkermord an Herero und Nama: Das Repertoire klingt allzu vertraut

Wie erlebt eine deutsche Jüdin Namibia? Wem fühlt sie sich verbunden? Und welche historischen Parallelen erkennt sie? Unsere Autorin hat einen Reisebericht geschrieben.