Ein Termin in einem Berliner Impfzentrum, schon Anfang Mai gebucht, BioNTech. Diese Termine sind noch immer schwer zu bekommen, man könnte meinen, der Andrang sei riesig. Doch dann geht alles überraschend schnell, ruckzuck sitzt die Reporterin in der Kabine. Denn es sind kaum Impfgäste da.

Das Impfzentrum ist ausgelegt auf bis zu 3.800 Impfungen am Tag. Aber heute ist nichts los. Wie schon an den Tagen zuvor, das erzählen die Helfenden. "Wir impfen aktuell unter unserer Kapazität", sagt ein leitender Mitarbeiter später am Telefon. Seit einigen Wochen schon falle auf: Immer mehr Menschen lassen ihre Termine verfallen, manche sagen nicht einmal ab.