Bärbel Wardetzki: "Viele bewerten Menschen zu schnell, weil es einen neuen Begriff gibt"

Oft werden Beziehungen als toxisch gelabelt, aber was ist wirklich toxisch? Die Psychologin Bärbel Wardetzki weiß, wie man narzisstische Partner erkennt und damit umgeht.

Emotionen und Männlichkeit: Ich will weinen

Als Kind war unser Autor nah am Wasser gebaut. In der Pubertät weinte er nur zu Hause. Inzwischen kommen ihm gar keine Tränen mehr. Woran liegt das?

Trade Republic: Der Neobroker

Mit der App Trade Republic lässt sich in wenigen Minuten ein Depot eröffnen. Wer ist der Student, der eines der erfolgreichsten FinTechs in Deutschland gegründet hat?

Sascha Spoun: Vermessen oder visionär?

Sascha Spoun wollte die Uni Lüneburg zu einem deutschem Harvard machen: digitaler, interdisziplinärer, nachhaltiger. Ist ihm das gelungen?

Präsenzbetrieb an der TU Darmstadt: Frau Brühl macht auf

Nach anderthalb Jahren digitaler Lehre bereitet die TU Darmstadt den Präsenzbetrieb vor. Doch werden die Studierenden überhaupt zurückkehren?

Menstruation: "Ich habe versucht, meine Periode zu vertuschen"

Blutflecken, Stoffbinden und Menstruationstassen: Oma, Mutter und Tochter sprechen zum ersten Mal miteinander über die Periode und wieso sie sich lange nicht trauten.

Bafög: Kein Grund zum Feiern

Bafög sollte Bildung gerechter machen und Existenzängste kleiner. 50 Jahre nach seiner Verabschiedung nehmen das wenige Studierende noch so wahr. Was ist passiert?

Studium in der Corona-Zeit: "Die psychische Belastung ist online schlicht zu hoch"

Das Wintersemester hat an den meisten Unis in Präsenz begonnen. Zwei Studivertreter diskutieren über Öffnungspläne, Onlinelehre und was sie sich von der Politik wünschen.

Serie: Hey, na?

Flut in NRW: Über Wasser

Im Juli riss die Jahrhundertflut auch viele Brücken ein. Die Orte waren teilweise tagelang von der Außenwelt abgeschnitten. Wer baut die Brücken wieder auf?

5 Fragen zu MINT

Erhalten Sie wertvolle Tipps zum Einstieg in die MINT-Branche und lernen Sie relevante Unternehmen kennen.

Junge Menschen auf Pellworm: "Ich würde gerne auch mal andere Leute kennenlernen auf Partys"

Kein Club, keine Drogerie, nicht mal eine Dönerbude: Pellworm wirkt nicht wie ein Paradies für junge Menschen. Viele gehen weg. Einige aber bleiben. Wieso?