Es gibt Familien, die hat Corona entzweit. Vier junge Menschen treffen sich im Videochat, um davon zu erzählen. Sie haben sich noch nie gesehen, kommen aus unterschiedlichen Städten, unterschiedlichen Milieus, aber zu Hause erleben sie gerade sehr ähnliche Gespräche und Kämpfe: Ihre Eltern sind in den letzten eineinhalb Jahren zu Querdenker:innen geworden.

Ronja, 26, wohnt in Baden-Württemberg und studiert Soziale Arbeit. Melanie, 29, ist Naturwissenschaftlerin aus Berlin. Sven, 23, studiert in Regensburg Politikwissenschaft. Und Fiona 23, studiert in Paderborn Sonderpädagogik. Aus Angst vor der Reaktion ihrer Eltern, aber auch um sie und sich zu schützen, bleiben sie anonym.