Lesezeichen
Weihnachtsland Thüringen Tradition, Handwerk und Erlebnisse zur schönsten Zeit des Jahres
Anzeige

Wieso eigentlich Weihnachtsland Thüringen? Ganz einfach: In Thüringen sind weihnachtliche Traditionen entstanden, die inzwischen weltweit bekannt sind. Welche sind das und wo lassen sie sich in Thüringen entdecken? Das und mehr Weihnachtliches erfahren Sie in den nachfolgenden Artikeln.

Gläserne Kugeln aus Thüringen

Ein verschneiter Ort, ringsherum Fichtenwälder. Die Lichter der Häuser leuchten geheimnisvoll im Dunkeln. Im Inneren wird gewerkelt. Funkelnde Weihnachtskugeln entstehen.

Die Legende von der Glasbläserfrau

Beladen mit gläsernem Baumschmuck ging es zu Fuß durch das Thüringer Schiefergebirge. Die Lauschaer Glasbläserfrauen trugen maßgeblich zum Erfolg der Glaskugeln bei.

Papiermaché am Weihnachtsbaum

Neben der Glasbläserei hat ein weiteres Handwerk lange Tradition in Thüringen: Bei MAROLIN in Neuhaus entstehen Figuren und Baumschmuck aus spezieller Papiermaché-Masse.

Von Schittchen und Chrisameln

Ob Stollen, Chrisamel, Scheitchen – in Thüringen darf er zur Weihnachtszeit nicht fehlen. Alles rund um Thüringer Stollen und ein Rezept für das Original gibt es hier.

Gewinnen Sie einen Kurzurlaub ins Weihnachtsland Thüringen!

Unser Weihnachtsgeschenk: Beantworten Sie hier unsere Gewinnspielfrage und entdecken Sie Handwerk und Tradition bei einem kostenlosen Kurztrip nach Thüringen.

Welt übersetzen: 500 Jahre Bibelübersetzung in Thüringen

Thüringen gilt als Geburtsort einer einheitlichen, verständlichen deutschen Sprache: Hier übersetzte Luther das Neue Testament; Konrad Duden verfasste den ersten »Duden«.