Morgens, bevor der Unterricht losgeht, schaut Jessika Hellge manchmal vom Balkon vor ihrem Büro aus über den Schulhof. Sie sieht die Kinder trödeln, hüpfen oder rennen – und die Schulleiterin sieht ihren Stellvertreter, der an der Tür steht und alle begrüßt. Sie mag dieses Bild, aber es macht ihr auch Angst. Ein paar Wochen noch, dann ist da keiner mehr an der Tür. Dann ist er weg, der Kollege. Er geht in den Ruhestand, etliche andere werden bald folgen. Innerhalb der nächsten vier Jahre verlassen 19 Lehrerinnen und Lehrer der Comenius-Sekundarschule in Stendal ihren Arbeitsplatz.