Es gab viel zu sehen in dem Video, in dem Wladimir Putin am 24. Februar eine angebliche "Spezialoperation" im Osten der Ukraine ankündigte: der gigantische Holzschreibtisch, die zwei sehr nah hinter ihm stehenden russischen Flaggen, seine gleich vier Telefone, die aussahen, als stammten sie noch aus der Zeit des Kalten Krieges. Vor allem aber war da seine in demonstrativ lässiger Entfernung auf der Tischplatte abgelegte rechte Hand. Nicht offen, nicht erklärend oder beschwichtigend – ruhig und flach lag sie da, nur ab und zu zuckten Daumen, Zeigefinger, Mittelfinger. Es hatte etwas von einem Mafiaboss. Don Putin. In der Körperhaltung des russischen Präsidenten lag ein Maximum an kontrollierter Gewalt und Dominanz – Breitbeinigkeit, nur mit den Händen.