Diese Geschichte handelt von fast allem, was das Gruselkabinett moderner Biomedizin für moralisch empfindsame Zeitgenossen bereithält. Von Mischwesen. Von Klonen. Von Tieren, die nur zu einem Zweck leben. Und von jeder Menge ungehemmter Gentechnik. Diese Geschichte handelt aber auch von menschlichem Schicksal, von Ausweglosigkeit, von Wagemut und Heroismus. Von großer Hoffnung für viele. Vor allem aber: Der Ausgang dieser Geschichte ist vollkommen ungewiss.

Sie beginnt Mitte Dezember 2021 im amerikanischen Baltimore. Im University of Maryland Medical Center (UMMC) liegt David Bennett, 57 Jahre alt. Er wird schon seit mehr als einem Monat hier mehr versorgt als behandelt. Bennetts Herz ist unrettbar von einer Krankheit geschädigt. Der Einsatz eines Kunstherzens ist ausgeschlossen, der eines menschlichen Spenderorgans nicht in Sicht. Bennett gilt nach Auskunft seiner Ärzte als "nicht qualifiziert". Viele andere stehen vor ihm auf der Warteliste.