Vor Corona stand die soziale Funktion von Schule weniger im Fokus. Die Krise aber hat uns gezeigt, welch große Bedeutung die Beziehungsarbeit hat. Für eine Schülerin in der Videokonferenz "Happy Birthday" zu singen war viel wichtiger, als die 26. Aufgabe zu den binomischen Formeln zu bearbeiten. Eine gute Beziehung heißt, den Lernenden mit Respekt zu begegnen und sie dabei fürs Thema zu begeistern. Diese soziale Dimension des Unterrichts kann niemals durch ausgeklügelte Algorithmen und künstliche Intelligenz ersetzt werden.
Patrick Bronner, 42, unterrichtet Mathematik und Physik am Friedrich-Gymnasium in Freiburg