Der Nervenkitzel einer Achterbahnfahrt wird von mehreren Faktoren beeinflusst. Da ist zunächst das, was man sieht: Die Fahrgäste auf den vorderen Plätzen blicken sozusagen dem Horror ständig ins Auge, sehen den Abgrund oder den Looping auf sich zurasen und können sich schon vorab vor dem fürchten, was als Nächstes passiert. Die Menschen weiter hinten sehen – je nach Bauweise – hauptsächlich den Vordermann oder die Vorderfrau und werden von jeder Richtungsänderung überrascht. Auch das kann seinen Reiz haben. Es gibt Achterbahnen in geschlossenen Gebäuden wie den Space Mountain im kalifornischen Disneyland, die diesen Überraschungseffekt ausnutzen. Die Fahrgäste rasen im Dunkeln dahin, ohne zu wissen, in welche Richtung es sie als Nächstes reißen wird. Voraussehen oder überrascht werden – das ist Geschmackssache.