An diesem Samstagnachmittag werden den Schwänen aus Wales die Federn gestutzt. Das ist die verbreitete Erwartungshaltung kurz vor Anpfiff an der Stamford Bridge: Der Tabellenführer der Premier League, Hauptstadtclub Chelsea FC, empfängt den Abstiegskandidaten, den Waliser Verein Swansea City. Die Spieler der Gastmannschaft wärmen sich vor ihrer Fankurve auf, in ihren Mienen spiegelt sich die Anspannung wider. Ein paar Spieler rennen leicht gebückt, sie bilden Grüppchen, als ob auf den Rängen eine Gefahr lauerte. An der Mittellinie passen sich die beiden Chelsea-Innenverteidiger David Luiz und Gary Cahill 40 Meter weite hohe Bälle zu, die zentimetergenau am Fuß des Kollegen ankommen.