Ein Gespräch mit dem Schauspieler Charly Hübner

DIE ZEIT: Herr Hübner, zum ersten Mal seit 1991 steht ein Ostverein, RB Leipzig, auf Platz eins der Bundesligatabelle. Freut Sie das?

Charly Hübner: Ich finde das super, für die Liga und für die Region. In Zeiten wie diesen gibt das allen hier Selbstbewusstsein. Sachsen ist ja gerade wirklich ein bisschen unten durch, hat zuletzt nur braune Schlagzeilen gemacht, nun macht es auch ein paar RB-rote Schlagzeilen. Ich gönne es Leipzig und dem Osten. Erst kürzlich habe ich Leipzig besucht, diese Stadt hat solch eine gute Ost-West-Patina, ich finde es absolut angemessen, dass hier von jetzt an einer der großen deutschen Fußballvereine spielt.