Von Otto Graf Lambsdorff

Die von den Koalitionsfraktionen eingebrachte Novellierung des Kartellgesetzes ist vom Deutschen Bundestag am 14. Juni 1973 verabschiedet worden. Um die Flexibilität und Leistungsfähigkeit des marktwirtschaftlichen Systems dauerhaft zu sichern, mußten Möglichkeiten zur wirksamen Kontrolle wirtschaftlicher Macht geschaffen werden. Die Fusionskontrolle als wesentliches Element dieser Novellierung bietet der Selbstzerstörung unseres praktizierten Ordnungssystems durch einen ungehemmten Konzentrationsprozeß Einhalt. Sie ist eine notwendige Investition für die Freiheit aller Bürger in diesem Land.