Ein außergewöhnlicher Schritt kündigte den 20 Millionen Pfund hohen Verlust des englischen Süßwarenherstellers Rowntree Mackintosh an: Die renommierte Firma bat die Börsenaufsicht, den Handel mit ihren Aktien vorläufig einzustellen. Kurz danach waren die Aktien um 38 Pence auf 184 Pence gefallen.

Diesen Millionenverlust und den Kursrückgang der Aktien verdankt die Rowntree zwei Angestellten. Sie spekulierten mit Kakao, vergaßen aber alle Regeln des Warenterminhandels. Sie verkauften 70 000 Tonnen Rohkakao und hofften, sich später wieder mit billigerem eindecken zu können. Doch der Preis sank nicht, sondern stieg in ungeahnte Höhen. Die Rowntree-Einkäufer waren sich ihrer Sache so sicher, daß sie Rohkakao verkauften, ohne über entsprechende lieferbare Menge zu verfügen.