Man geht ins Kaufhaus und kauft das Ding wie eine Waschmaschine: Preis, Marke, Größe; justiert Temperatur, Intensität, Spülgänge, Schleudern und Abpumpen, packt die Badehose und den großen Braunmacher ein und kommt so richtig gesund geschleudert und abgepumpt wieder raus – aus den Ferien. Überraschungen sind unerwünscht und weitgehend ausgeschlossen.

Während so der Urlaub von der Stange immer genormter, konformer und überraschungsfreier gemacht wird, entwickelt sich seit einiger Zeit auf der anderen Seite mehr und mehr das Bedürfnis nach freieren, unabhängigeren, noch selbstgeschneiderten Reisen, nach Reisen, die zumindest Überraschungen versprechen, meist mehr: Erlebnis, Abenteuer, ja, Erfahrung.