Es heißt, daß die Musikhochschulen zu viele Pianisten ausbildeten. Das Angebot übersteige die Nachfrage. Aber das muß ein Irrtum sein. Denn das Publikum liebt Pianisten. Ja, es gibt unter den Tastenvirtuosen einige, denen von der musikalischen Öffenlichkeit eine geradezu masochistische Liebe entgegengebracht wird.

So einer ist Arturo Benedetti-Michelangeli. Sobald die Leute vernehmen, daß er in ihrer Stadt auftreten werde, rennen sie nach den Eintrittskarten. Auch ich bin hin-, gerannt, stand in der Schlange, zahlte, erhielt mein Billett.