• Im Mai waren die Auslandsaufträge für die deutsche Industrie fast um die Hälfte höher als vor einem Jahr – und dies trotz wiederholter Aufwertungen. Wie ist es zu erklären, daß der Exportboom durch Aufwertungen nicht mehr zu bremsen ist?
  • Amerongen: Bremsen heißt nicht, den Export zu stoppen oder ihn auf eine bestimmte Höhe einzufrieren. Bremseffekte sind von den Wechselkursänderungen der letzten Zeit mit Sicherheit ausgegangen, nur können wir sie nicht statistisch feststellen, da nicht zu übersehen ist, wie sich unser Export ohne währungspolitische Maßnahmen entwickelt hätte. Dazu möchte ich allerdings darauf hinweisen, daß Wechselkursänderungen keine schlagartigen Wirkungen haben, sondern sich erst, allmählich auf die Handelsströme auswirken.