Es gibt wohl selten "typische" oder repräsentative Filme für und über eine Zeit, eine Generation; meist sind solche Generalisierungen nur die nachgereichten, simplifizierenden Aufkleber der Kritik, der Filmgeschichte. Es gibt jedoch, alle paar Jahre einmal, die nicht kalkulierbare Resonanz und herausragende Qualität eines Films, der ein durchaus begrenztes Thema oder eine Geschichte mit ganz konkreten, individuellen Problemen in einem speziellen Ambiente darstellt und der dabei Erfahrungen, Beobachtungen, Situationen beschreibt, die jeder glaubt nachvollziehen zu können, die Verallgemeinerungen nahelegen und die, sei es nun intendiert oder nicht, Allgemeingültigkeit beanspruchen und ein Klima, ein Lebensgefühl, eine weitverbreitete Stimmung gültig widerspiegeln.