Wenn heute über Benzinknappheit in irgendeinem Teil der Welt berichtet wird, dann wundert man sich kaum mehr. Doch die Situation in Italien ist geradezu absurd: Es gibt genug Sprit, nur gibt es ihn nicht zu kaufen (s. S. 36). Die Erklärung: Es lohnt sich für die Mineralölgesellschaften nicht mehr, ihre Tankstellen zu versorgen. Denn die Benzinpreise sind vom Staat eingefroren, so daß mit Benzin nur noch Verluste zu machen sind. Was liegt also näher, als den in Italien produzierten Sprit mit Gewinn im Ausland zu verkaufen...