ZDF, Sonntag, 11. Februar: "Start ins Glück", Auftakt zur Lotterie "Glücksspirale 1973"

Endlich! Endlich die deutsche TV-Show, wie wir sie uns schon so lange wünschen. Endlich jemand mit dem Mut, sich über alles theoretische Gefasel von "Kein Geld" und "Zu teuer" hinwegzusetzen und weit über eine Million auszuwerfen, damit – endlich – neunzig Minuten lang massiert alle jene versammelt seien, die ansonsten immer nur einzeln bundesdeutsches Bildschirm-Glück verbreiten. Endlich die Möglichkeit, jene einmal als Schauspieler zu sehen, die bislang immer nur zeigen mußten, daß sie nicht singen können. Endlich auch einmal, umgekehrt, denen eine Gesangschance, wenn auch nur im Chor, die bis dato nur schwatzen durften, sei es, daß sie ihre politische Meinung in Moderationstexte zu verstecken, andere Zelebritäten zu "Ja" oder "Nein" zu animieren oder als Kommissare kauzig und als nicht unterzukriegende Mütter angeblich humorig zu sein hatten.