Von Wolfram Siebeck

Côte d’Azur, Ende Februar

Am Anfang war die Saison. Mit ihrem Beginn erwachte in den Bürgern Wanderlust, und als Urlauber verließen sie Haus und Hof und zogen aufs Land, in die Berge und ans Meer. Die Saison dauerte genau zwei Monate, nämlich Juli und August, weil in diese Zeit der Sommer fiel. Wenn die Saison vorüber war, entwickelte der Urlauber seine Ferienphotos und einen Hang zur Seßhaftigkeit. Der März, mochte er noch so warm sein, ließ ihn kalt. Unter Sommerfrische verstand er in erster Linie Sommer; die Frische eines blassen Frühjahrs war nicht nach seinem Geschmack.