Die erste Nacht schlafe ich bei einem Löwen. Von der Autobahn-Abfahrt Hedemünden bis zum Wald-Märchen-Zoo Ziegenhagen sind es drei Kilometer, Übernachtung in der Gaststätte "Zur alten Burg" gegenüber dem Raubtierkäfig. Am kommenden Morgen Rundgang durch den von Privatinitiative getragenen, glänzend bestückten Mini-Zoo und das volkskundliche Museum – Kinder fahren, derweil mit der Mini-Eisenbahn durch die Märchenwelt.

Anschließend macht der Musikredakteur dieser Zeitung eine Rundreise durch eine der interessantesten, wenngleich weniger bekannten Orgellandschaften Deutschlands – meist zweimanualige Instrumente auf der Grenze zwischen norddeutscher und thüringischer Tradition: Bad Sooden (Marienkirche, 1756) – Eschwege (Altstadtkirche 1679, Neustadtkirche (1838) – Iba (1715) – Rotenburg (1682) – Gersfeld, Rhön (ev. Stadtpfarrkirche, 1787) – Fulda (Dom, Prospekt 1708) – Oberaula (1721) – Homberg (1736) – Treysa (1724) – Gemünden (1805) – Wetter (1766) – Breidenbach (1767) – Hatzfeld (Emmauskapelle, 1686) – Fritzlar (Dom, 1768) – Arolsen (Stadtkirche, 1785) – Zierenberg (1757) – Kassel-Kirchditmold (1792).