Der Wiener Frühling setzt oft schon im Februar ein, aber der "Frühling in Wien" beginnt erst am 23. März. Er dauert bis zum 31. desselben Monats, und das Ganze ist ein Pauschal-Angebot des österreichischen Fremdenverkehrsverbandes. Auftakt dieses bisher einmaligen Arrangements ist eine festliche Soiree im Wiener Rathaus, krönender Abschluß ein Ball in den Prunkräumen der Wiener Hofburg. An den übrigen Tagen hat man die Qual der Wahl zwischen Staatsoper und Volksoper, Schönbrunn und der Schatzkammer, Kahlenberg und Heurigen ... Und während sich das Staatsopernballett und die Lipizzaner der Spanischen Reitschule für Walzer und Quadrille die Wiener Stadthalle teilen, leitet man im größten Wassertheater der Welt die Vorbereitung für die "Bregenzer Festspiele" ein, die in diesem Jahr Sensationelles zu bieten haben: "Der Fliegende Holländer" auf dem Bodensee. Mit dieser Erst-Aufführung auf der Bregenzer Seebühne wird eine Idee des verstorbenen Wieland Wagner verwirklicht.