Von Andreas Kohlschütter

Saigon, im Februar

Zum Material, das die abziehenden Amerikaner auf ihrem großen Stützpunkt Can Tho im Mekong-Delta zurücklassen, gehört auch ein weggeworfener "pocket guide to Vietnam", eine Broschüre, die einst den in den Krieg ziehenden GIs in die Hand gedrückt wurde. "Dein Job in Südvietnam besteht darin", so heißt es in der Einleitung, "dieser tapferen Nation gegen eine kommunistische Aggression beizustehen und damit überall in der Welt das Überleben der Freiheit sicherzustellen." Das war einmal.