Alois Melichar: Die unteilbare Musik. Betrachtungen zur Problematik des modernen Musiklebens. (Verlag Josef Weinberger, Wien und London. 131 S.)

Der Wiener Alois Melichar ist dem großen Publikum vor allem als Komponist zahlreicher Filmmusiken bekannt geworden. Daß er auch jenseits dieser Domäne etwas zu sagen hat, kann man an Hand dieses Buches erfahren, das eine Sammlung verstreut erschienener Aufsätze und rednerischer Äußerungen enthält. Vieles, steht darin, was der eines gewissen Musiktreibens müde Leser mit innigem Vergnügen und nicht ohne ein erhebendes Quantum boshafter Schadenfreude seinem Gedächtnis einverleiben wird. Dafür gleich einmal einige Beispiele aus dem Aphorismen-Anhang: