Warum die angekündigte "Nadh-Aufrüstungs-Überinvestitions-Depiession" ausbleiben wird

Mag auch die beginnende Wahlkampf-Propaganda in den USA den Inflationsteufel in einer für den "Mann auf der Straße" höchst wirkungsvollen Manier an die Wand malen, so ist die öffentliche Meinung "drüben" doch weit stärker durch Depressionsängste als durch Inflationssorgen bestimmt. Mit diesem Problem setzt sich ein glanzvoller Artikel auseinander, den Prof. L. Albert Hahn (früher bei der Deutschen Effekten- und Wechselbank, jetzt in New York) kürzlich in "The Freeman" veröffentlicht hat, und der gleichzeitig in seiner alten Heimat Frankfurt/M., hier in der "Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen", erschienen ist (unter dem Titel "Die Propheten des Unprophezeibaren"; Heft 13/1952), Wir veröffentlichen hier, mit einigen unwesentlichen Kürzungen, den dort enthaltenen Text; eine redaktionelle Stellungnahme wird folgen.