Von Th. Schecker, Vorsitzender des Verbandes Deutscher Schiffswerften e. V.

Seitdem die Werftindustrie keinen wesentlichen Beschränkungen mehr unterliegt, d. h. seit einem nahezu anderthalb Jahre zurückliegenden Zeitpunkt, befindet sie sich auf dem Wege zur Entwicklung ihrer früheren Leistungsfähigkeit. Infolge der nicht ausreichenden Belieferung mit Schiffbaumaterial hat sich der Auftragsbestand ’stark angestaut und eine Größe wie nie zuvor erreicht. Die Werften haben begonnen, ihre technischen Einrichtungen zu vervollkommnen und zu ergänzen; die ersten Schritte zur Wiederherstellung der Dockkapazität sind getan.