Innen- und Kultusministerium von Rheinland-Pfalz haben, einem Beispiel der Regierungen von Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen folgend, die ihnen unterstellten Behörden angewiesen, alle politischen Fragebogen aus den Personalakten der Beamten und Angestellten zu entfernen. Das ist eine vorzügliche Maßnahme, und man darf hoffen, daß alle anderen Länder der Bundesrepublik sie bald nachahmen werden.

Hiermit wird ein Kapitel geschlossen, das nicht eben zu den ruhmreichsten der Nachkriegszeit gehört. Als die Alliierten Deutschland zur bedingungslosen Kapitulation zwangen, um an Stelle bestehenden Rechtes neues Recht einführen zu können, da brachten sie den Fragebogen mit, und damit stellten sie das Recht auf den Kopf. Jeder einzelne Deutsche war nunmehr in den Anklagezustand versetzt und galt – was jeglicher zivilisierter Rechtsauffassung Hohn spricht – so lange als schuldig, bis er seine Unschuld nachgewiesen hatte. Um dies zu vollbringen, wurde ihm ein Fragebogen überreicht.