Die HV der Ruberoid-Werke, Hamburg (Dach- und Isolierpappen) beschloß, den Gewinn für 1951 von 7000 DM mit dem Vorjahresvortrag insgesamt 43 000 DM weiter vorzutragen. Wie der Vorstand mitteilte, ist der günstige Auftragsbestand für Dachdeckungen, Grundwasserabdichtungen und Fußbodenverlegungen seit Mitte vergangenen Jahres fast konstant geblieben. Man erwartet, daß sich auch das bisher durch die sinkende Preistendenz beeinträchtigte Handelsgeschäft in Dachpappe in nächster Zeit bessern wird, da die Abnehmer nur über geringe Bestände verfügen dürften und die Bauten bis zum Winter eingedeckt werden müssen. An Stelle des auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen AR-Mitglieds Cornelius Freiherr von Berenberg-Gosler, Hamburg, wurde Franz Heinrich Ulrich, Hamburg, in den AR gewählt.