Sowjetische Ärzte und Eugeniker, so berichtet die Sunday Times, sind in der deutschen Sowjetzone eingetroffen, um die SED-Regierung zu beraten. Es soll nämlich auch im Reiche der Pieck, Grotewohl, Ulbricht der neue, gegen jede Umwelteinflüsse immune Sowjetmensch gezüchtet werden. Man weiß, daß dies in der Sowjetunion in Instituten, die Kadettenanstalten ähneln, bereits versucht wird. Kinder, die die Sowjetrussen in den preußischen Provinzen eingefangen haben, und ebenso Kinder, die im griechischen Bürgerkrieg verschleppt worden sind, werden in Erziehungsanstalten, von Leningrad bis Georgien verteilt, zu kommunistischen Avantgardisten ausgebildet. Hauptanliegen dieser Erziehung ist, bei ihnen jede Erinnerung und jede Bindung an frühere Verhältnisse auszulöschen.