Das Arbeitsministerium der Vereinigten Staaten hat eine Übersicht veröffentlicht, aus der hervorgeht, daß die Kaufkraft des Dollars am Schluß des ersten Halbjahres 1952 für Lebensmittel nur noch 43 Cents, für Bekleidung 45 Cents, für Haushaltsgegenstände 49 Cents und für Mieten 70 Cents gegenüber einer Kaufkraft von 100 Cents in den Jahren 1935/39 beträgt. Auf Grund des vom Statistischen Amt des gleichen Ministeriums monatlich bekanntgegebenen "Verbraucher-Preisindex" vom 15. Juli mußten alle nach der gleitenden Lohnskala bezahlten Arbeiter und Angestellte automatisch eine Teuerungszulage erhalten, die beispielsweise für eine Million Automobilarbeiter drei Cents pro Stunde ausmacht.