Von unserem Korrespondenten

R. St. Bonn, Anfang September

Der wirtschaftliche Wiederaufstieg der Bundesrepublik hat manche allzu optimistische Prognose hervorgelockt. Solch übertriebener Optimismus (vielleicht ist es in manchen Fällen nur ein Zweckoptimismus) könnte durch den Bericht, den die Bundesregierung an die OEEC, die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit in Europa, gerichtet hat und der von der wirtscha tlichen Lage der Bundesrepublik handelt, auf das richtige Maß zurückgeführt werden. Zu einer solchen Richtigstellung könnten schon die einleitenden Vergleichszahlen des Berichtes manchen erschreckten Betrachter. des deutschen "Wirtschaftswunders" anregen. So hat Mitte 1952 das Produktionsniveau der Bundesrepublik 112 v. H. des Standes von 1938 erreicht, das der übrigen OEEC-Länder aber 145 v. H., das Sozialprodukt ist 2394 DM je Kopf der Bevölkerung, in den anderen OEEC-Ländern 2770 DM, die Verbrauchsquote rund 59 v. H. der im Inland verfügbaren Güter und Dienste, in den übrigen OEEC-Ländern fast 67 v. H. Und unser Anteil am Welthandel betrug 1951 nur 4,5 v. H. gegen 7,5 v. H. im Jahre 1938.